Büro & Organisation

5.036 Artikel
Ein Autofahrer fühlte sich unrechtmäßigerweise beschuldigt, zu schnell gefahren zu sein. Zur Klärung beauftragte er einen Sachverständigen. Vor Gericht ging es anschließend darum, wer die Kosten für das Gutachten übernehmen muss. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Unternehmer hatte seine Steuererklärung geschönt. Mit dem Finanzamt einigte er sich daraufhin über eine Nachzahlung der hinterzogenen Steuer. Als er dann auch Hinterziehungszinsen zahlen sollte, gab es jedoch Streit. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG
Je häufiger bei einem Schaden Kontakt zwischen ­Versicherer und Versicherungsnehmer besteht, desto unzufriedener sind die Kunden im Schnitt. Das zeigen Kundenzufriedenheitsanalysen ganz deutlich. Die Schadens­abwicklung via Smartphone kann dieses Problem lösen – wenn man es richtig macht.
Ein Betroffener des Abgasskandals hatte sich geweigert, der Aufforderung seiner Heimatgemeinde nachzukommen, die Software seines Wagens nachzurüsten. Der Fall landete schließlich vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Das Nürnberger Oberlandesgericht hatte zu entscheiden, welche Frist einem Fahrzeughändler zur Nachbesserung eingeräumt werden muss, der ein vom Abgasskandal betroffenes Fahrzeug ausgeliefert hat. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der BVK und Kubi e.V. haben ein weiteres Mal die besten Softwarelösungen für den Versicherungsvertrieb ausgezeichnet. Welche Programme besonders überzeugen konnten. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Eine Fahrzeughalterin hatte ihren Pkw regulär geparkt und war dann in den Urlaub geflogen. Kurz darauf wurde ihr Auto wegen eines kurzfristig eingerichteten Halteverbots abgeschleppt. Der Fall landete vor dem Bundesverwaltungs-Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Vermieter hatte seinen Mieter in der Garage derart zugeparkt, dass dieser den Einstellraum mit seinem Auto nicht verlassen konnte. Über die daraufhin entstandenen Abschleppkosten stritt man sich vor dem Düsseldorfer Verwaltungsgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Soll einem Verkehrsteilnehmer durch sogenanntes Nachfahren ein Geschwindigkeitsverstoß nachgewiesen werden, sind insbesondere bei Dunkelheit strenge Maßstäbe zu beachten. Das belegt ein Urteil des Berliner Kammergerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Im internationalen Vergleich liegen die deutschen Versicherungsunternehmen über dem weltweiten Durchschnitt, was den Einsatz von Automatisierungstechnologien angeht. Das zeigt der aktuelle „World Insurance Report 2018” des Unternehmensberaters Capgemini.
Die Frist für das Anwenden der DSGVO läuft diesen Freitag ab. Vermittlern, die dem drohenden Ärger noch rechtzeitig vorbeugen wollen, hilft das VersicherungsJournal mit praktischen Tipps in einem Dossier. (Bild: VersicherungsJournal-Verlag) mehr ...
Es ist nicht immer leicht, einem Autofahrer anhand eines Radarfotos nachzuweisen, dass er einen Verkehrsverstoß begangen hat. So auch in einem Fall, mit dem sich das Karlsruher Oberlandesgericht zu befassen hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Vor einer Passstraße schnell noch einen Bus überholen, kann nicht so schlimm sein. Das dachte sich ein Autofahrer und überschritt dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit. Anschließend ging es nicht nur um Bußgeld, sondern auch um ein Fahrverbot. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Auch im Zeitalter des elektronischen Schriftverkehrs kann es problematisch sein, gegen einen amtlichen Bescheid auf dem Mailweg Einspruch einzulegen. Das belegt eine Entscheidung des Kasseler Amtsgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Kurz vor Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai haben sich die Datenschutzfachleute der wichtigsten Maklerpools in der vergangenen Woche in München zu einem weiteren Treffen zusammengefunden.
Der unendlichen Geschichte der unerlaubten Benutzung von Mobiltelefonen durch Fahrzeugführer ist ein neues Kapitel hinzugefügt worden. Dieses Mal ging es ganz spitzfindig um den Begriff „gehalten“. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Sie war wohl gut gemeint, aber die Datenschutz-Grundverordnung, die in einem Monat in Kraft tritt, krankt an mehreren Ecken und Enden. Für kleine und mittlere Unternehmen bedeutet das nichts Gutes. (Bild: Lampert) mehr ...
Es vergeht kein Tag, an dem Versicherer in ihren Pressemitteilungen und auf Tagungen darüber berichten, wie digital ihr Unternehmen aufgestellt ist, wie kräftig sie an der digitalen Umwälzung ihres Hauses arbeiten. Doch die Realität sieht wohl ein wenig anders aus.
Wegen eines wilden Streiks bei einer Fluggesellschaft waren zahlreiche Flüge verspätet oder fielen aus. Der Europäische Gerichtshof hat sich nun mit der Forderung betroffener Passagiere nach einer Ausgleichszahlung befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Fahrzeugbesitzer hatte für sein Auto im Internet einen Satz Alufelgen erworben. Dass er für deren Verwendung eine Zulassung benötigt, hatte ihm der Verkäufer jedoch nicht offenbart. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Eigentlich sollte es ganz leicht sein, im Zeitalter des elektronischen Schriftwechsels eine Klage einzureichen – wären da nicht der Gesetzgeber und die Gerichte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Fotos von Verkehrs-Überwachungsanlagen können ziemlich verräterisch sein. So auch in einem vor dem Magdeburger Amtsgericht verhandelten Fall, bei dem es für den Beschuldigten um zwei Vergehen ging. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Bei der Erstellung eines Steuerbescheides hat ein Finanzamt einen Fehler zugunsten einer Steuerpflichtigen gemacht. Als der Fehler nach Bestandskraft des Bescheides korrigiert werden sollte, zog die Frau vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Das Dortmunder Amtsgericht hat kürzlich im Fall einer Geschwindigkeits-Überschreitung entschieden. Der Autofahrer hatte diese zwar eingeräumt– konnte aber trotzdem nicht einfach verurteilt werden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der Bundesgerichtshof hat aktuell in einem Rechtsstreit über die Formulierung in Formularen entschieden. Das Urteil dürfte auch für die Versicherungsbranche von Bedeutung sein. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Nils Fischer zum Artikel „Mobiltelefon: Vom Unterschied zwischen umlagern und benutzen”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Wenn der Bußgeldbescheid einfach mal verdreifacht wird”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Kein blindes Vertrauen in Abstandswarner”. mehr ...
Andreas Reissaus zum Artikel „Kein blindes Vertrauen in Abstandswarner”. mehr ...
Rolf Kischkat zum Artikel „Abgasskandal – Niederlage für VW-Konzern”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Eine Autofahrerin hegte Zweifel an der Richtigkeit einer Geschwindigkeitsmessung. Sie legte daher Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid ein. Das nahm das Amtsgericht zum Anlass, die Geldbuße ohne eine Begründung zu erhöhen. mehr ...
Ein Verkehrssünder hatte ein Fahrverbot aufgebrummt bekommen. Vor Gericht brachte er anschließend verschiedene Argumente vor, um sich zur Wehr zu setzen. mehr ...
Auch die Neufassung der Straßenverkehrsordnung zur Handynutzung durch den Autofahrer hat nicht die notwendige Klarheit gebracht. Die Gerichte tun sich nach wie vor schwer damit, wie eine aktuelle Entscheidung des Celler Oberlandesgerichts belegt. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG