WERBUNG

Büro & Organisation

5.115 Artikel
Aufgrund der Corona-Krise haben viele deutsche Unternehmen ihre Angestellten ins Home-Office versetzt. Auch für die Versicherungsbranche war das eine große Herausforderung. Welche Startschwierigkeiten die Branche dabei hatte und wie die Umstellung von den Mitarbeitern angenommen wurde.
Über die verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen durch Autofahrer wurde bereits vielfach berichtet – auch über die fadenscheinigen Ausreden der Ertappten. Ein Beschuldigter hatte dennoch vor dem Hammer Oberlandesgericht versucht, seiner Strafe zu entkommen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Einer Beschäftigten waren nach einem Unfall auf dem Weg von der Arbeit nach Hause krankheitsbedingte Aufwendungen entstanden. Als sie diese steuerlich anrechnen lassen wollte, stellte sich das Finanzamt quer. Der Streit landete beim Bundesfinanzhof. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Einblick. Christoph Huebner ist Digitalnomade und Gründer. Corona-bedingt leitet er seine Firma aktuell aus dem Oman. Er liefert Tipps fürs erfolgreiches Remote-Arbeiten.
Deutschland zieht um ins Homeoffice, um die gebotene soziale Distanz einzuhalten. Wie die Maßnahme wahrgenommen wird, welche Regeln zu Hause gelten und warum zu Hause arbeiten derzeit sinnvoll ist. Eine Kurzumfrage klärt die Situation der VersicherungsJournal-Leser. (Bild: Statista) mehr ...
Ein selbstständiger Buchhalter hatte für seine Mandanten Umsatzsteuer-Voranmeldungen erstellt und diese an das jeweils zuständige Finanzamt übermittelt. Hierfür hatte er von den Betrieben eine Übermittlungsvollmacht erhalten. Als das Amt dieses Verfahren nicht anerkennen wollte, zog der Mann vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Die Coronavirus-Epidemie hat jetzt auch dramatische Auswirkungen auf die Arbeitswelt. Home Office lautet die am häufigsten getroffene Maßnahme, die zahlreiche Unternehmen erstmals für ganze Belegschaften anbieten. Doch Vorsicht: Das traute Heim ist voller Fallen!
Einem Führerscheinbesitzer, der alkoholisiert mit einem Elektroroller unterwegs gewesen war, sollte die Fahrerlaubnis entzogen werden. Bei seinem Beschwerdeverfahren traf er auf nachsichtige Ermittlungsrichter. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Die Fantasie der Gerichte beim Verbot der Benutzung elektronischer Geräte durch Autofahrer scheint keine Grenzen zu kennen. Das belegt ein jüngst veröffentlichter Fall, über den das Kölner Oberlandesgericht zu entscheiden hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Welcher Pool der richtige für Sie ist, können Sie im aktuellen finanzwelt-Maklerpool Navigator herausfinden.
Ende Januar gründete sich ein Verein führender Maklerversicherer, der das Ziel der Weiterentwicklung und Betrieb des für Makler kostenlosen Systems meinMVP verfolgt. Was diese Entwicklung für die Makler bedeutet und was Maklerverantwortliche anderer Versicherer darüber wissen sollten.
Dass Autofahrer während der Fahrt verbotswidrig telefonieren, ist oftmals Anlass für juristische Streitigkeiten. Immer wieder versuchen die Ertappten dann auch, mit spitzfindigen Argumenten ihrer Strafe zu entkommen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der Fiskus hatte zugunsten eines Steuerpflichtigen falsch gerechnet. Der Mann erhielt Geld erstattet – wollte es aber nicht zurückzahlen. Letztendlich musste der Bundesfinanzhof entscheiden, unter welchen Voraussetzungen ein fehlerhafter Steuerbescheid korrigiert werden kann. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Eine Firma wollte die Privatfahrzeuge ihrer Mitarbeiter dazu nutzen, um Werbung für das Unternehmen zu betreiben. Das sollte beide Seiten teuer zu stehen kommen. Der Fall landete vor dem Finanzgericht Münster. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Die Datenschutz-Grundverordnung wird derzeit von der EU-Kommission überprüft. Dazu mahnen die Versicherer Maßnahmen gegen Rechtsunsicherheiten an und benennen Innovationshemmnisse, die zu beseitigen sind. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Manch ein Karnevalist mag in der bevorstehenden Faschingszeit meinen, auf einem E-Scooter sicher nach Hause zu kommen. Doch dürfen die Nutzer der Stadtflitzer tiefer ins Glas schauen als Autofahrer, ehe sie Ärger bekommen? Mit dieser Frage hat sich der Dekra befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Mr. Money stellt bei seinen Kunden ein großes Interesse für umwelt- und klimafreundliche Tarife fest. Diese kennzeichnet das Unternehmen in seinen Sach-Vergleichsrechnern besonders. (Bild: Mr-Money) mehr ...
Ist die Praxis mancher Gemeinden, private Dienstleister mit der Überwachung des ruhenden Verkehrs zu beauftragen, rechtswidrig? Mit dieser Frage hat sich das Frankfurter Oberlandesgericht befasst. (Bild: Casey Hugelfink, CC BY-SA 2.0) mehr ...
Manchmal sind es Kleinigkeiten, die eine Klausel eines Mietvertrages unwirksam werden lassen. So auch in einem Fall, über den das Nürnberger Amtsgericht zu entscheiden hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Gegen einen Autofahrer, der in stark alkoholisiertem Zustand einen Unfall verursacht hatte, war eine Sperrfrist zur Wiedererlangung seiner Fahrerlaubnis verhängt worden. Die Frist hielt dieser für zu lang und zog vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Weil sich der Zug zum Flughafen erheblich verspätet hatte, verpassten zwei Reisende das gebuchte Flugzeug. Die ihnen dadurch entstandenen Mehrkosten für den Ersatzflug machten sie gegenüber dem Reisebüro, das die Reise vermittelt hatte, geltend. Weil man sich nicht einigen konnte, landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Der Halter eines Motorrades sollte nach einem Geschwindigkeitsverstoß ein Fahrtenbuch führen. Dagegen wehrte er sich erfolgreich vor Gericht. Welche Argumente die Richter überzeugten. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Der Datenaustausch zwischen Versicherern, Maklerpools und Maklern läuft oft nicht rund. Helfen soll eine Lösung der Datenserver e.G. Was diese kann, welche Vermittler davon profitieren könnten und was ausgesuchte Pools davon halten. (Bild: Datenserver) mehr ...
Die Kundin eines Mobilfunkanbieters hatte eine ungewöhnlich hohe Rechnung bekommen. Als sie sich dagegen zur Wehr setzte, wurde ihr mit der Sperrung ihres Anschlusses gedroht. Die Richter der Berufungsinstanz fanden dafür deutliche Worte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Arbeitgeber hatte einer Beschäftigten ein Leasing-Dienstfahrrad zur Verfügung gestellt. Streit gab es, als die Frau arbeitsunfähig erkrankte, und zwar über den Lohnfortzahlungs-Zeitraum hinaus. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Reinhold Arneth zum Artikel „Wer Krankheitskosten als Werbungskosten geltend macht”. mehr ...
Peter Schramm zum Artikel „Verbotene Nutzung einer Fernbedienung im Auto”. mehr ...
Rainer Weckbacher zum Artikel „Strafe für das Nutzen eines Taschenrechners am Steuer?”. mehr ...
Klaus Ehrhardt zum Artikel „Teurer Blick zum Navi”. mehr ...
Rainer Weckbacher zum Artikel „Telefonieren im Auto: Nicht alle Geräte sind gleich”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Deutschland zieht um ins Homeoffice, um die gebotene soziale Distanz einzuhalten. Wie die Maßnahme wahrgenommen wird, welche Regeln zu Hause gelten und warum zu Hause arbeiten derzeit sinnvoll ist. Eine Kurzumfrage klärt die Situation der VersicherungsJournal-Leser. mehr ...
Einem Führerscheinbesitzer, der alkoholisiert mit einem Elektroroller unterwegs gewesen war, sollte die Fahrerlaubnis entzogen werden. Bei seinem Beschwerdeverfahren traf er auf nachsichtige Ermittlungsrichter. mehr ...
Einer Beschäftigten waren nach einem Unfall auf dem Weg von der Arbeit nach Hause krankheitsbedingte Aufwendungen entstanden. Als sie diese steuerlich anrechnen lassen wollte, stellte sich das Finanzamt quer. Der Streit landete beim Bundesfinanzhof. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG