WERBUNG

Büro & Organisation

5.093 Artikel
Der Datenaustausch zwischen Versicherern, Maklerpools und Maklern läuft oft nicht rund. Helfen soll eine Lösung der Datenserver e.G. Was diese kann, welche Vermittler davon profitieren könnten und was ausgesuchte Pools davon halten. (Bild: Datenserver) mehr ...
Die Kundin eines Mobilfunkanbieters hatte eine ungewöhnlich hohe Rechnung bekommen. Als sie sich dagegen zur Wehr setzte, wurde ihr mit der Sperrung ihres Anschlusses gedroht. Die Richter der Berufungsinstanz fanden dafür deutliche Worte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.
Ein Arbeitgeber hatte einer Beschäftigten ein Leasing-Dienstfahrrad zur Verfügung gestellt. Streit gab es, als die Frau arbeitsunfähig erkrankte, und zwar über den Lohnfortzahlungs-Zeitraum hinaus. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Den mitunter entscheidenden Wissensvorsprung erhalten Leserinnen und Leser des VersicherungsJournals am heutigen „Black Friday“ mit einem besonderen Vorteil. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Es ist guter Brauch, Kunden und Geschäftspartnern Weihnachtspost zu schicken. Doch wie erreicht man damit Aufmerksamkeit und hinterlässt Eindruck beim Adressaten? Einige Tipps zum Gestalten der Weihnachtgrüße helfen hier weiter. (Bild: Rainer Unkel) mehr ...
Den mitunter entscheidenden Wissensvorsprung erhalten Leserinnen und Leser des VersicherungsJournals zum „Black Friday“ für kurze Zeit mit einem besonderen Vorteil. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
In einer Zeit, in der Daten das neue Öl sind, gehören MVPs zum unerlässlichen Werkzeug eines Versicherungsmaklers. Die Tätigkeit des Vermittlers ändert sich dadurch fundamental.
Datenpflege und Prozessoptimierung stehen ganz oben auf der Agenda von Maklern. Eine aktuelle Studie zeigt auf, wo Hemmschuhe auf dem Weg zum digitalen Maklerbüro stecken und welche Versicherer mit ihren Angeboten überzeugen.
Digitale Antragsprozesse vereinfachen administrative Abläufe und sparen Kosten. Inzwischen unterstützt die Rating-Agentur Franke und Bornberg 23 Lebensversicherer mit ihren digitalen Antragsprozessen. Damit baut jeder vierte Lebensversicherer auf die digitale Unterstützung.
Ein Autofahrer hatte den Standstreifen einer Autobahn genutzt, um im Bereich einer Baustelle schneller voranzukommen. Dabei kam es zu einem Unfall. Vor Gericht stritt man sich anschließend um die Haftungsfrage. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Vermittler sind als selbstständige Unternehmer dem hohen Risiko einer privaten Insolvenz ausgesetzt. Sie können aber vorbeugen, damit im Fall der Fälle nicht der Offenbarungseid droht. Fonds professionell online zeigt entsprechende Möglichkeiten auf.
Eine Pkw-Fahrerin hatte es, nachdem sie während der Fahrt beim Telefonieren erwischt worden war, mit faulen Ausreden versucht. Nicht gerechnet hatte sie mit der Aufmerksamkeit eines Polizisten und der Richter. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ernüchternd ist das Fazit nach dem ersten Jahr der Datenschutz-Grundverordnung in der Praxis: Nur 28 Prozent der Unternehmen sind überzeugt, die Richtlinie zum Datenschutz korrekt umzusetzen.
Ein Außendienstler hatte sich auf der Fahrt zum Kunden die in Aussicht stehende Provision ausgerechnet. Deshalb sollte er ein Bußgeld zahlen. Über die dagegen eingelegte Beschwerde urteilten die damit befassten Gerichte unterschiedlich. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Nachdem die Höchstparkdauer um mehrere Stunden überschritten worden war, wurde das Fahrzeug eines Mannes abgeschleppt. Weil er die Maßnahme für unverhältnismäßig hielt und er deswegen die Abschleppkosten nicht bezahlen wollte, zog er vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Autofahrer, der während der Fahrt sein Navigationsgerät betätigt, kann unter Umständen mit einem Bußgeld bis hin zu einem Fahrverbot bestraft werden. Das belegt eine Entscheidung des Berliner Kammergerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Versicherungsprofis können sich auf dem Smartphone weiterbilden und Punkte für „gut beraten“ sammeln. Das Spielen ist kostenlos, der Nachweis für die IDD-Fortbildung wird berechnet. (Bild: Zaigen) mehr ...
Den mitunter entscheidenden Wissensvorsprung erhalten Leserinnen und Leser des VersicherungsJournals jetzt mit einem besonderen Vorteil. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Im Versicherungsvertrieb sorgen Digitalisierung, Regulatorik, anspruchsvolle Kunden und Margendruck dafür, dass Prozesse zu­nehmend automatisch ablaufen. Karsten Allesch, geschäftsführender Gesellschafter des Maklerverbunds DEMV, skizziert hier einen fiktiven Arbeitstag im Jahr 2025.
Eine 77- und ein 82-Jährigen wurden Opfer eines Telefonbetrügers. Als sich dann noch der Ältere an dem Jüngeren schadlos halten und bereichern wollte, landete die Sache vor Gericht. mehr ...
Aufgrund seiner Arbeitsunfähigkeit hatte ein Mann keinen Urlaub genommen. Er wurde ihm stattdessen ausgezahlt. Strittig war anschließend, ob die Zahlungen als Einkommen aus nichtselbstständiger Arbeit zu versteuern sind. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Beiträge aus dem VersicherungsJournal können empfohlen sowie in Pressespiegeln und Publikationen genutzt werden. Dabei sind ein paar einfache Regeln zu beachten. Nutzungsrechte können neuerdings über einen zusätzlichen praktischen Weg erworben werden. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
Der Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) wollte Schaden von seinem Privatvermögen abwenden und klagte seinerseits gegen die Gläubiger seiner Firma. Doch sein Ziel, dass er nicht persönlich haften müsse, erreichte er nicht.
Selbstständige, die im Vorfeld einer Investition steuerliche Vergünstigungen in Anspruch nehmen wollen, müssen dem Finanzamt gegenüber gute Argumente liefern. Das belegt ein Urteil des Finanzgerichts Münster. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Die Frau eines Selbstständigen hat diesen auf beruflich veranlassten Reisen zu Tagungen begleitet. Dort betrieb sie für ihn die Kontaktpflege zu Mandanten und Kollegen. Ihre Reisekosten wollte das Finanzamt jedoch nicht steuerlich anerkennen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Rainer Weckbacher zum Artikel „Strafe für das Nutzen eines Taschenrechners am Steuer?”. mehr ...
Klaus Ehrhardt zum Artikel „Teurer Blick zum Navi”. mehr ...
Rainer Weckbacher zum Artikel „Telefonieren im Auto: Nicht alle Geräte sind gleich”. mehr ...
Rolf Kischkat zum Artikel „Wenn nach einem Fahrverbot gleich die Kündigung droht”. mehr ...
Ulrich Schilling zum Artikel „Findige Ausreden für Laptop-Nutzung beim Autofahren”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Die Kundin eines Mobilfunkanbieters hatte eine ungewöhnlich hohe Rechnung bekommen. Als sie sich dagegen zur Wehr setzte, wurde ihr mit der Sperrung ihres Anschlusses gedroht. Die Richter der Berufungsinstanz fanden dafür deutliche Worte. mehr ...
Ein Autofahrer hatte den Standstreifen einer Autobahn genutzt, um im Bereich einer Baustelle schneller voranzukommen. Dabei kam es zu einem Unfall. Vor Gericht stritt man sich anschließend um die Haftungsfrage. mehr ...
Ein Arbeitgeber hatte einer Beschäftigten ein Leasing-Dienstfahrrad zur Verfügung gestellt. Streit gab es, als die Frau arbeitsunfähig erkrankte, und zwar über den Lohnfortzahlungs-Zeitraum hinaus. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG