Büro & Organisation

5.036 Artikel
Die EU-Datenschutzgrundverordnung ist nun seit 100 Tagen in Kraft. FONDS professionell ONLINE hat diverse Maklerpool-Chefs gebeten, eine erste Bilanz zu ziehen. Oliver Pradetto, Geschäftsführer von Blau Direkt, kann den neuen Datenschutzregeln durchaus positive Seiten abgewinnen.
Nach dem Start der Datenschutzgrundverordnung wurde in der Branche die Frage diskutiert, ob Makler mit ihren Pools einen Vertrag über die Auftragsdatenverarbeitung (AVV) abschließen sollten oder eher nicht. FONDS professionell ONLINE hat Maklerpool-Chefs dazu befragt.
WERBUNG
Ein Beschäftigter hatte seine häuslichen Arbeitsräume an seinen Arbeitgeber vermietet, um dort selbst im Heimbüro tätig zu sein. Als er dem Finanzamt gegenüber Werbungskosten für die Räume in Ansatz brachte, gab es Streit. Der Fall landete schließlich vor dem Bundesfinanzhof. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Auf vielfachen Wunsch der Leserinnen und Leser kann die Newsletter-Lieferung ab sofort auch unterbrochen werden, zum Beispiel für die Urlaubszeit. Bezieher der einfachen Textversion können zu einer lesefreundlicheren Variante wechseln. mehr ...
Rechtsstreite wegen des Gebrauchs von Mobiltelefonen durch Autofahrer bleiben – auch nach einer klarstellenden Neufassung der Straßenverkehrsordnung – ein Dauerthema. Die Beschuldigten beweisen dabei hohe Kreativität. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Arbeitgeber, die ihren Beschäftigten etwas Gutes tun wollen, müssen einiges beachten. Sonst droht am Ende Ärger mit dem Finanzamt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Wer Bildaufnahmen aus dem Internet zur eigenen Veröffentlichung nutzt, sollte aufpassen, keine Urheberrechte zu verletzen. Denn sonst könnte es teuer werden. Das belegt ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Daten sind das Herzstück von Versicherungen. Doch die Assekuranzen versäumen es, ihre Daten zu überprüfen und riskieren damit schwerwiegende Fehler, warnt die Studie Insurance Technology Vision 2018“ des Beratungsunternehmens Accenture.
Ein erwischter Autofahrer hatte behauptet, während der Fahrt nicht sein Smartphone, sondern einen Taschenrechner ans Gesicht gehalten zu haben. Doch ist Letzterer ein elektronisches Gerät im Sinne der Straßenverkehrsordnung? (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Am Strand liegen, ein Eis essen, die Sonne genießen – im Sommer wollen sich Viele keine Gedanken über das Thema Versicherungen machen und so bedeutet dies für Maklerbüros meist ein Sommerloch. Doch diese Zeit kann genutzt werden.
Darf ich als Versicherungsmakler oder Versicherungsvertreter, mit einer eigenen Agentur, mein Ladenlokal eigentlich sonntags geöffnet halten?
Der Genuss von Alkohol und Autofahren passen nicht zusammen. Doch dass einem deswegen gleich die Fahrerlaubnis entzogen werden kann, ist nicht immer der Fall. Das belegt eine aktuelle Gerichtsentscheidung. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Eine eigene Unternehmensphilosophie zu haben, ist schick, gern wird damit geworben. Sie nützt aber gar nichts, wenn nicht konsequent gelebte Werte dahinter stecken. Wie diese zur Basis für betrieblichen Erfolg werden, beschreibt Jens Gieseler. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Für Mobiltelefone, PC- und Navigationsgeräte bedeuten sommerlichen Temperaturen Stress. Auch Gewitter können Gift für die Technik sein. Mit ein paar simplen Vorsichtsmaßnahmen kann man seine Geräte jedoch schützen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Kaum ist die Frist für die DSGVO abgelaufen, werden schon Verstöße geahndet. Mit welchen Sanktionen Vermittler rechnen müssen und wie sich vorbeugen lässt, erklärt Rechtsanwalt Norman Wirth im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: Christoph Rieken) mehr ...
Werkstattbesuche können teuer werden. So auch im Fall einer Fahrzeughalterin, die sich mit ihrer Werkstatt vor Gericht darüber stritt, in welcher Weise die Kosten für eine Reparatur abgerechnet werden durften. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Wer verspätet in seinem Urlaubsparadies ankommt, hat schon mal schlechte Laune. Kommt es hinterher noch zum Streit wegen der Ausgleichszahlungen für den verspäteten Flug, ist die Urlaubsstimmung endgültig dahin. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Es kommt gelegentlich vor, dass Betroffene in einem Behördenbescheid nur unzutreffend oder unvollständig über ihre Rechte belehrt werden. Mit so einem Fall hatte sich im März das Schleswig-Holsteinische Finanzgericht zu befassen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Gewerbetreibender fährt als Firmenfahrzeug ein auf deutschen Straßen eher selten anzutreffendes Import-Kfz. Da er das Auto auch privat nutzt, stritt er sich mit dem Finanzamt darüber, wie der Bruttolistenpreis des Gefährts zu ermitteln ist. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Die deutsche Versicherungswirtschaft ist weiterhin eine große digitale Baustelle. Welche Fortschritte bereits gemacht wurden und welche Strecke noch vor den Assekuranzen liegt, diskutierten rund 100 Experten in Köln. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
Versicherungsmakler, die aufgrund der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Verträge über die Auftragsdatenverarbeitung mit ihren Pools schließen, gehen ein Risiko ein, lautet jedenfalls die Position des Maklerpools Apella AG.
Der Geschäftsführer einer GmbH hatte auf die Auszahlung eines Gehaltsteils verzichtet, um seinen vorzeitigen Ruhestand zu finanzieren. Als das Finanzamt das Wertguthaben als zu versteuerndes Einkommen betrachtete, traf man sich vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Die anonyme Risikovorabanfrage (RiVo) gehört bei der Vermittlung von Personenversicherungen, insbesondere bei Berufsunfähigkeitsversicherungen, zum Handwerk. Doch wie wirkt sich die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) dabei aus?
Warum das Oberlandesgericht Köln dem Käufer eines Gebrauchtwagens mit manipulierter Motorsteuerung aus dem Volkswagen-Konzern Recht gibt und welche Folgen das Urteil für die Beteiligten hat. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Ein Ehepaar hatte eine selbstgenutzte Eigentumswohnung verkauft. Auf den Veräußerungsgewinn für das darin befindliche Arbeitszimmer wollte der Fiskus Steuern erheben. Weil man sich nicht einigen konnte, landete der Fall vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Nils Fischer zum Artikel „Mobiltelefon: Vom Unterschied zwischen umlagern und benutzen”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Wenn der Bußgeldbescheid einfach mal verdreifacht wird”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Kein blindes Vertrauen in Abstandswarner”. mehr ...
Andreas Reissaus zum Artikel „Kein blindes Vertrauen in Abstandswarner”. mehr ...
Rolf Kischkat zum Artikel „Abgasskandal – Niederlage für VW-Konzern”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Eine Autofahrerin hegte Zweifel an der Richtigkeit einer Geschwindigkeitsmessung. Sie legte daher Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid ein. Das nahm das Amtsgericht zum Anlass, die Geldbuße ohne eine Begründung zu erhöhen. mehr ...
Ein Verkehrssünder hatte ein Fahrverbot aufgebrummt bekommen. Vor Gericht brachte er anschließend verschiedene Argumente vor, um sich zur Wehr zu setzen. mehr ...
Auch die Neufassung der Straßenverkehrsordnung zur Handynutzung durch den Autofahrer hat nicht die notwendige Klarheit gebracht. Die Gerichte tun sich nach wie vor schwer damit, wie eine aktuelle Entscheidung des Celler Oberlandesgerichts belegt. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG