WERBUNG

Büro & Organisation

5.106 Artikel
Weil die bisherigen Rechner nicht vergleichbare Ergebnisse liefern würden, hat das Institut für Vorsorge und Finanzplanung eine Alternative entwickelt. Die ist ab sofort kostenlos nutzbar. (Bild: Brüss) mehr ...
Mit moderner Technik können Leser-Wünsche bei Erscheinungsbild und Inhalten wahr werden. Welche Prioritäten haben Sie? (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
WERBUNG
Bei einer nachträglichen Vergütung von Überstunden kann es Streitigkeiten mit dem Finanzamt geben. Dass sich der Einsatz für den Steuerpflichtigen lohnt, belegt ein Urteil des Finanzgerichts Münster. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der Unterhalt eines zweiten eigenen Hausstands ist mit höheren Kosten verbunden. Wer diese beim Fiskus geltend machen will, muss manchmal einige Hürden nehmen. So auch in einem Fall, über den in letzter Instanz der Bundesfinanzhof zu entscheiden hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Für rund 12.500 Euro wollte ein Fahrzeughändler eine Limousine als Neufahrzeug verkaufen. Einige wesentliche Details versteckte er unter „ferner liefen“. Das Kölner Oberlandesgericht hat dem Mann auf die Finger geklopft. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Viele Leser beziehen „Heute im VersicherungsJournal.de“ in der einfachen Text-Version. Sie können jetzt zu einer gerade verbesserten, lesefreundlicheren Variante wechseln. Das geht schnell und einfach. Ein spezieller Service wird zur Reisezeit angeboten. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
Bei Verkehrsverstößen kann eigentlich nur der Fahrer eines Wagens zur Verantwortung gezogen werden. Doch es gibt auch Ausnahmen von dieser Regel, wie eine Entscheidung des Kölner Amtsgerichts belegt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Geht es darum, einem Kfz-Lenker die Fahrerlaubnis zu entziehen, kommt es auf den Amtsrichter an. Manche Außendienstmitarbeiter warten hier besondere Geschütze auf, um die Notwendigkeit, Auto zu fahren, argumentativ darzulegen (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Beschäftigter hatte mit seinem Arbeitgeber vereinbart, den ihm zur Verfügung gestellten Dienstwagen in einer Garage abzustellen. Die Miete wollte er von der Steuer absetzen, was ihm vom Finanzamt verweigert wurde. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Creisi, Pixabay Licence) mehr ...
Ein Kfz-Fahrer hatte beim Losfahren an einer Ampel munter seinen auf dem Schoß liegenden Computer bedient. Deswegen ein Bußgeld zahlen zu müssen, sah er jedoch nicht ein und zog daher gleich in zwei Instanzen vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Bei einem Streit mit ihrem Vermieter greifen manche Gewerbetreibende zu Selbsthilfemaßnahmen. Dann kann es geschehen, dass sie auf der Straße landen – so in einem Fall, der vor dem Koblenzer Landgericht endete. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Das Auto mal stehen zu lassen und ein Kundengespräch per Skype durchzuführen, spart Zeit und Nerven. Wer aber in der Videoberatung nicht geübt ist, kann schnell in Stress geraten. Helfen beim virtuellen Kontakt können einige wenige Regeln. (Bild: privat) mehr ...
Dürfen Telekommunikations-Dienstleister einen Router, den sie ihren Kunden zur Verfügung gestellt haben, nutzen, um auch weiteren Personen einen Internet-Zugang zu ermöglichen? Verbraucherschützer haben diese Frage vor dem Bundesgerichtshof ausgefochten. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Der Kauf oder Verkauf eines Maklerbestandes ist ein komplexes Unterfangen. Vor der Unterschrift sind viele finanzielle und organisatorische Details zu klären – sowie zahlreiche juristische. Rechtsanwalt Jens Reichow fasst die wichtigsten Punkte zusammen, die ein Kaufvertrag enthalten muss.
Widerrechtlich auf einem Privatgrundstück zu parken und dann auch noch aufsässig zu sein, kann für den Autofahrer teuer werden. Das belegt ein Urteil des Münchener Amtsgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Autofahrer hatte Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid eingelegt. Als er danach schlechter dastehen sollte als zuvor, wehrte er sich vor Gericht. Dort erwies sich sein Einspruch als Eigentor. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Müssen Gerichte Anträge, die per E-Mail eingereicht wurden, akzeptieren? Mit dieser umstrittenen Frage hat sich das Landesarbeitsgericht Sachsen in einem Fall befasst, bei dem es um die Bewilligung von Prozesskostenhilfe ging. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein platter Reifen hatte zur Verspätung eines Fluges und damit eines Reisenden geführt. Ob diesem eine Ausgleichszahlung zusteht, hat nun der Europäische Gerichtshof entschieden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
An Kreuzungen mit Ampeln für unterschiedliche Fahrpuren müssen Autofahrer besonders gut aufpassen. Andernfalls folgt schnell ein Fahrverbot. Das belegt eine Entscheidung des Karlsruher Oberlandesgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Das Auto einer Fahrzeughalterin wurde widerrechtlich auf einem Privatparkplatz abgestellt. Als sie eine Geldbuße zahlen sollte, bestritt sie, verantwortlich zu sein. Über ihre Haftung musste daher das Arnsberger Landgericht entscheiden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Manche Händler von gebrauchten Pkw versuchen, sich mit Tricks aus der Verantwortung zu stehlen. So auch in einem Fall, über den das Oldenburger Oberlandesgericht zu entscheiden hatte. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Das Augsburger Landgericht hat dem Volkswagen-Konzern in einem bundesweit bislang einzigartigen Urteil zum Abgasskandal die Leviten gelesen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Wer glaubt, dass es im Zeitalter des elektronischen Schriftverkehrs ohne Weiteres möglich ist, gegen einen Bußgeldbescheid per E-Mail Einspruch einzulegen, irrt. Das belegt eine Entscheidung des Tübinger Landgerichts. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Unter bestimmten Voraussetzungen können Gerichte bei beruflichen Gründen davon absehen, ein Fahrverbot gegen einen Verkehrssünder zu verhängen. Ob das auch für eine Nebentätigkeit gilt, hat das Dortmunder Amtsgericht kürzlich geklärt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Für Verkehrsteilnehmer kann es in Einzelfällen knapp werden, noch rechtzeitig vor einem Bahnübergang zu halten, der durch eine Lichtzeichenanlage gesichert ist. Mit so einem Fall hatte sich das Celler Oberlandesgericht zu befassen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Rainer Weckbacher zum Artikel „Strafe für das Nutzen eines Taschenrechners am Steuer?”. mehr ...
Klaus Ehrhardt zum Artikel „Teurer Blick zum Navi”. mehr ...
Rainer Weckbacher zum Artikel „Telefonieren im Auto: Nicht alle Geräte sind gleich”. mehr ...
Rolf Kischkat zum Artikel „Wenn nach einem Fahrverbot gleich die Kündigung droht”. mehr ...
Ulrich Schilling zum Artikel „Findige Ausreden für Laptop-Nutzung beim Autofahren”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Eine Firma wollte die Privatfahrzeuge ihrer Mitarbeiter dazu nutzen, um Werbung für das Unternehmen zu betreiben. Das sollte beide Seiten teuer zu stehen kommen. Der Fall landete vor dem Finanzgericht Münster. mehr ...
Der Fiskus hatte zugunsten eines Steuerpflichtigen falsch gerechnet. Der Mann erhielt Geld erstattet – wollte es aber nicht zurückzahlen. Letztendlich musste der Bundesfinanzhof entscheiden, unter welchen Voraussetzungen ein fehlerhafter Steuerbescheid korrigiert werden kann. mehr ...
Manch ein Karnevalist mag in der bevorstehenden Faschingszeit meinen, auf einem E-Scooter sicher nach Hause zu kommen. Doch dürfen die Nutzer der Stadtflitzer tiefer ins Glas schauen als Autofahrer, ehe sie Ärger bekommen? Mit dieser Frage hat sich der Dekra befasst. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG