Medienspiegel

6.040 Artikel
Die Gewerkschaft ver.di erhebt gegen den fränkischen Versicherer schwere Vorwürfe. Demnach wurden Mitarbeiter mit hohen Fehlzeiten unter Druck gesetzt bzw. gar gefeuert.
Die gute Konjunktur in Deutschland hat eine Auswirkung auf die Renten. Die Bezüge für Rentner sollen deshalb im Sommer spürbar steigen.
WERBUNG
Der Münchner Rückversicherer verspricht auf der Hauptversammlung den Aktionären wieder Wachstum. Doch nicht alle Investoren sind zufrieden.
Die juristische Aufarbeitung der Vorgänge um das Dresdner Finanzkonglomerat läuft seit 2013. Viele geschädigte Anleger werden wohl nur einen kleinen Teil ihres Geldes zurückbekommen, Schadensersatzklagen gegen Vermittler sind zumeist erfolglos. Es gibt aber Ausnahmen.
Die Aktien von Euler Hermes werden ab Freitag nicht mehr an der Pariser Börse gehandelt. Die Allianz ist dann Alleineigentümer.
Grob gesagt spalten sich Versicherungsmakler heute in zwei Lager. Makler mit Geschäftsmodell und Makler ohne Geschäftsmodell. Die einen suchen die Mitarbeiter von morgen. Die anderen sind die Mitarbeiter von morgen.
Der weltgrößte Rückversicherer startet gut ins laufende Jahr: Für das erste Quartal wird ein Nettogewinn von mehr als 800 Millionen Euro erwartet.
Die Rentenpläne der großen Koalition werden enorme Kosten verursachen. Schon von der nächsten Legislaturperiode an müssten jährlich viele Milliarden Euro zusätzlich an Steuermitteln an die Rentenkasse überwiesen werden, wenn die große Koalition ihre wichtigsten Versprechen erfüllen will.
Der Konzern-Umbau bei Generali läuft nicht ganz reibungslos. Ein Anschreiben an Generali-Kunden sorgte für Unmut - besonders bei Maklern und jenen Generali-Mitarbeitern, von denen sich der Versicherer gerade getrennt hat. Wie der Konzern reagiert.
Jeder zweite gesetzlich Versicherte wünscht sich mehr digitale Angebote von seiner Krankenkasse. Besonders digitale Angebote, die den GKV-Versicherten echten Mehrwert bieten, Transparenz schaffen und die Abläufe vereinfachen, haben das Potenzial, Kassenmitglieder zu begeistern.
Sigmar F. verklagt seine Vollkasko-Versicherung, weil diese einen Schaden an seinem Ferrari nicht bezahlen will. Nach seiner Version hatte ein Kaufinteressent einen Unfall gebaut. Dies glaubte weder die Versicherung, noch das Gericht.
Joachim Zech (50) übernimmt zum 1. Oktober 2018 die Aufgabe als Leiter Marketing bei der Versicherungsgruppe die Bayerische. Er wird neben den klassischen Marketingfunktionen insbesondere die Onlineaktivitäten der Gruppe maßgeblich steuern.
Einige private Krankenversicherungen haben die Beiträge womöglich zu stark erhöht. Darauf deuten mehrere Gerichtsurteile hin. Jetzt muss sich die Bundesregierung zur umstrittenen Rolle der Treuhänder äußern.
Dass die Generali 40 Prozent der Anteile an der Deutschen Vermögensberatung hält, war bekannt. Dass sie aber nur zu 30 Prozent an den Gewinnen des Finanzvertriebs teilhat, wussten wohl nur wenige. Dieses und weitere Details verrät der Geschäftsbericht des italienischen Versicherers.
Die Bafin schlägt vor, zur Umsetzung der Interessenkonflikt- und Wohlverhaltensregeln nach der IDD die Lebensversicherungs-Vergütung neu zu ordnen. Die Vertriebswege wären davon unterschiedlich betroffen.
Unternehmen haben bis zum 25. Mai Zeit, die neuen datenschutzrechtlichen Anforderungen nach der europäischen Datenschutz-Grundverordnung umzusetzen. Dann gilt die Verordnung unmittelbar in allen EU-Mitgliedstaaten und löst die bisherigen nationalen Regelungen und EU-weiten Richtlinien ab.
Axa-Chef Thomas Buberl treibt die Digitalisierung des Versicherers voran. Jetzt hält Allianz-Chef Oliver Bäte massiv dagegen. Wer am Ende vorne liegen wird, ist längst nicht entschieden.
Der Gesundheitsminister will Krankenkassen zwingen, ihre Geldreserven abzubauen - das soll die Beiträge sinken lassen. Die SPD moniert: Spahn setze sich über den Koalitionsvertrag hinweg.
Das Start-up Fraugster aus Israel und Berlin tritt an, um den Betrug im Online-Handel zu bekämpfen - ohne ehrliche Kunden zu verprellen. Liegt der Algorithmus mal daneben, zahlt der Versicherer Munich Re für mögliche Schäden durch betrügerische Transaktionen.
Die gute laufende Konjunktur soll das ein oder andere Wahlgeschenk finanzieren. Führende deutsche Wirtschaftsinstitute attackieren nun das Rentenprogramm der Bundesregierung. Die angestrebten Leistungsausweitungen führen zu massiven Mehrkosten - ohne dass klar ist, wer die bezahlen soll.
Mit Künstlicher Intelligenz verbessern Versicherungskonzerne wie die Allianz die Interaktion mit Kunden und trimmen ihre Prozesse auf mehr Effizienz.
Beim Thema Servicegebühren fehlt den meisten Vermittlern noch der Mut. Dabei räumt der Gesetzgeber genügend Freiheiten ein, das schwindende Courtageniveau zu kompensieren. Experten sehen hier hohes Potenzial.
Achim Kassow ist seit Anfang 2017 Deutschland-Chef von Ergo. Mit ihm sprach die Rheinische Post über die Ansprüche an einen modernen Versicherer, die Zukunft der Lebensversicherung und den Wandel durch neue Technologien.
Der Versicherungsmakler Clark möchte seine Technik künftig auch Banken und Versicherern offerieren. Diese sollen den Robo-Advisor dann als Whitelabel-Produkt unter ihrer Flagge anbieten können. Ziel sei es, zur zentralen Plattform für Versicherungen in Europa zu werden.
Cash. sprach mit Jan Meessen, Industry Manager Insurance bei Google Deutschland, über die Unterstützung der Versicherungskonzerne bei der digitalen Transformation, einen möglichen Einstieg ins Versicherungsgeschäft und persönliche Beratung für “Digital Natives“.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG