WERBUNG

Medienspiegel

8.926 Artikel
Das Insurtech wird nun mit 2,75 Milliarden Dollar bewertet. Hauptaktionär des 2016 gegründeten Start-ups ist der japanische Investor Softbank.
Die Corona-Pandemie revolutioniert die innere Organisation des größten europäischen Versicherers: Die Allianz will die Hälfte der Reisen streichen und ein Drittel der Büroräume aufgeben.
WERBUNG
Mit ver.de will Marie-Luise Meinhold einen Sachversicherer aus der Taufe heben, der konsequent nachhaltig agiert. Ein ambitioniertes Projekt – das durch die Corona-Krise nicht einfacher geworden ist. Im Gegenteil.
Ehe der Mann in den Ruhestand gehen konnte, wurde sein Arbeitgeber insolvent. Die Rente mit 63 steht ihm trotzdem zu, befindet das Landessozialgericht.
Für den Versicherungsvertrieb stellt sich im Rahmen der Corona-Krise eine bedeutsame rechtliche Frage: Wer trägt das pandemiebedingte Rückprovisionsrisiko? Rechtsanwalt Jürgen Evers schätzt die Lage ein und verdeutlicht, welche Bedeutung dem Vermittlerstatus sowie der Versicherungsart zukommt.
Eigentlich wähnen sich die Betriebsschließungsversicherer durch den bayerischen Kompromiss auf der sicheren Seite. Doch bei der Kanzlei Wirth hält man die meisten dieser Vergleiche für unwirksam. Kunden könnten weiterhin die volle Leistung verlangen.
Die LVM Versicherung verkauft das Wertpapiergeschäft der Augsburger Aktienbank (AAB) an die Münchener European Bank for Financial Services GmbH (ebase). Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Mit dem Kaufvertrag schließen der Versicherer und die ebase zugleich eine ...
In welchem Umfang muss ein Wohngebäudeversicherer bei Rohrbruchschaden leisten? Ein Urteil des Landgerichts Münster veranschaulicht wichtige Grundsätze. So muss ein Versicherer nicht für Reparaturkosten aufkommen, die ein nicht versicherter Gebäudeeigentümer als unverhältnismäßig ablehnen würde.
Der neue Chef der Allianz-Großkunden-Sparte will das verlustreiche Geschäft neu aufstellen. Rund 200 Millionen Euro sollen bis 2024 eingespart werden.
Die Allianz stellt ihre Bezahl-App „Pay&Protect” ein. Grund ist der Skandal beim Unternehmen Wirecard, mit dem die App entwickelt wurde.
Die AOK Baden-Württemberg hat Daten aus einem Gewinnspiel zweckentfremdet. Das kommt der Versicherung nun teuer zu stehen. Wegen des Datenmissbrauchs droht nun eine Millionen-Strafe.
Der Einsturz des Kölner Stadtarchivs vor elf Jahren kommt auch die Versicherer teuer zu stehen. So zahlt allein die Baufirma Bilfinger rund 200 Mio. Euro, die vollständig vom Versicherer übernommen werden.
Die BSV-Bedingungen der Allianz seien so intransparent, dass selbst die Vertreter nicht um deren Auslegung im Pandemiefall gewusst hätten, kritisieren Anwälte. Entsprechend lax sei die Beratung gewesen. Gegenüber procontra nahm der Versicherer dazu Stellung.
Wer sich in Finanzfragen auskennt, trifft Finanzentscheidungen häufig selbst. Wer darin nicht so firm ist, fragt gern im Bekanntenkreis nach. Und die Rolle von Finanzberatern? Lesen Sie hier, was das Institute for Strategic Finance an der FOM Hochschule bei einer Befragung herausgefunden hat.
Die Kindernachversicherung ist ein großartiges Feature. Warum ändert die Hallesche nun etwas und was machen andere Unternehmen?
Man könnte die Rürup-Rente als das häßliche Entlein der Altersvorsorge betrachten. Doch die Vielgescholtene ist besser als ihr Ruf.
Arbeitnehmerinnen haben während ärztlicher oder betrieblicher Beschäftigungsverbote sowie während der Schutzfristen nach § 3 Mutterschutzgesetz (MuSchG) Anspruch auf Mutterschaftsleistungen, die ihren Entgeltausfall ausgleichen sollen. Ob sich eine im Betrieb bestehende Kurzarbeit auswirkt, ...
Im Skandal um den insolventen Containervertrieb wurde eine Volksbank erstinstanzlich verurteilt, Anleger zu entschädigen. Das Institut bestreitet jedes Fehlverhalten.
Zahnärzte haben den meisten Finanzdienstleistern etwas voraus: Viele Kunden und volle Terminkalender, ohne dafür großen Aufwand betreiben zu müssen. Doch welches Akquise-Geheimnis verbirgt sich hinter dem Phänomen, das für manchen Selbstständigen utopisch klingt?
Vor gut zwei Jahren verlor Matthias Müller den Machtkampf und musste als VW-Vorstandschef abtreten. Nach seinem Abgang erhielt er Abfindungszahlungen in Höhe von 17,8 Millionen Euro. Nun ist Müller in den Ruhestand eingetreten und bekommt vom Autobauer eine Rente von rund 2700 Euro – pro Tag.
Der HDI zählte zu jenen Versicherern, die Kunden mit Betriebsschließungs-Policen entschädigten, wenn die Firma infolge des neuen Coronavirus dichtmachen musste. Doch dass auch er nicht für alle gleichermaßen zahlt, zeigt ein Interview mit Wolfgang Hanssmann, Vorstandschef der HDI Vertriebs AG.
Die Versicherer haben sich mit ihrer Weigerung, Pandemie-Schäden aus Betriebsschließungen zu übernehmen, unmöglich gemacht. Sie sollten jetzt zahlen und den Weg freimachen für echte Pandemie-Lösungen. Kommentar von Herbert Fromme.
Eine Studie der Beratungsfirma BCG legt offen, was die Versicherten über ihre Kasse in der Krise denken. Viele Kunden sehen vor allem ein Manko.
Bevor Sie sich also auf das „Bring me Home – Rundum Sorglos“ Paket verlassen, schauen Sie sich die Bedingungen und die Beschränkungen an. Was genau dahinter steckt und ob bzw. was Ihnen diese Absicherung im Fall der Fälle wirklich bringt, dazu hier eine kurze Zusammenfassung.
Die Aktie der Deutschen Familienversicherung bereitet ihren Besitzern nach leichten Anlaufschwierigkeiten bisher nur Freude. Gerade ist das Insurtech aus seiner Handelsspanne der vergangenen Wochen nach oben ausgebrochen.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG