WERBUNG

Büro & Organisation

5.161 Artikel
Um die Wirtschaft aus der Corona-Rezession zu holen, hat die Bundesregierung ein gigantisches Hilfspaket geschnürt. Dazu zählt, zeitweise die Mehrwertsteuer zu reduzieren. Fonds professionell online hat sich umgehört, wie Finanzberater und Vermögensverwalter damit umgehen.
Aufgrund einer technischen Störung wurde der Newsletter „Heute im VersicherungsJournal“ am Montagmorgen gleich mehrfach verschickt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Beschäftigter wollte seine Fahrtkosten in seiner Steuererklärung geltend machen. Dem Finanzamt passte das aber nicht, es nahm Einschnitte vor. Letztendlich entschied der Bundesfinanzhof über den Fall. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Anwalt musste einen Brief fristgerecht einsenden. Er verließ sich dabei darauf, dass ein werktags innerhalb der Entleerungszeiten aufgegebener Brief den Empfänger am nächsten Tag erreicht. Weit gefehlt. Der Fall beschäftigte auch den Bundesgerichtshof. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Haftet die Post für Fehler bei der Briefzustellung? Mit der Frage der Ersatzpflicht hat sich das Kölner Oberlandesgericht befasst. Dabei ging es um Fehler bei einem fristgebundenen Schreiben. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Langsam beginnen Vermittler wieder, ihren Betrieb zu öffnen. Dabei haben sie die Gesundheitsrisiken so gering wie möglich zu halten. Wie sich in Pandemie-Zeiten der Schutz der Mitarbeiter und der Kunden sicherstellen lässt und welche Maßnahmen dazu getroffen werden müssen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Eine Gewerbetreibende musste nach dem Rauswurf für die neue Betriebsstätte eine höhere Miete und hohe Renovierungskosten tragen. Obwohl der Mieterschutz nicht mit dem von Wohnungen vergleichbar ist, stand ihr das Coburger Landgericht bei. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Finanzämter unterstellen bei Betriebsprüfungen gelegentlich, dass ein Pkw trotz gegenteiliger Behauptung auch privat genutzt wird und der Privatanteil zu versteuern sei. Dass das nicht in jedem Fall von Erfolg gekrönt ist, belegt ein Urteil des Niedersächsischen Finanzgerichts. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Die Corona-Krise hat das Homeoffice plötzlich Realität werden lassen. Stellt sich die Frage: Lassen sich die Kosten für das Homeoffice absetzen? Die Antwort: Ja und Nein.
Ein Bauunternehmer hatte einer langjährigen Mieterin, die ihre Geschäftsräume in seiner kurz zuvor erworbenen Immobilie führte, gekündigt. Es kam zum Streit, der schließlich in einer Räumungsklage endete. Dagegen wehrte sich die Betroffene vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Es muss ja nicht immer gleich eine Produktionshalle in die Luft fliegen: Datenlecks, betriebsbedingte Kündigungen, der Rückruf eines Produkts – und jetzt kommt auch noch Corona. Wie man in instabilen Situationen nach innen und außen richtig kommuniziert. (Bild: Panke) mehr ...
Ein Fahrzeughalter, dem ein Verkehrsverstoß vorgeworfen wurde, war freigesprochen worden. Trotzdem sollte er für die Kosten des Verfahrens aufkommen. Mit seiner Beschwerde dagegen hatte er einen schweren Stand. (Bild: Tim Reckmann a59.de, CC BY 2.0) mehr ...
Ein Autofahrer war am Karfreitag in einer Tempo-30-Zone vor einer Schule geblitzt worden. Weil er nicht einsah, dass er an diesem schulfreien Tag ebenfalls die Geschwindigkeits-Begrenzung einhalten musste, reichte er eine Rechtsbeschwerde ein. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
Viele (Versicherungs-)Beschäftigte haben sich mit dem Arbeitsplatz zuhause arrangiert und haben keine Eile, zu Chef und Kollegen zurückzukehren. Allerdings können viele Heimarbeiter einer Versuchung nicht widerstehen. (Bild: Hefer) mehr ...
Wer sich erst kurz vor Toresschluss um die Belange von Kunden und Mandanten kümmert, kann Stress bekommen. Das belegt ein Urteil des Kölner Oberlandesgerichts. Dabei ging es um einen zum Schaden des Kunden falsch übermittelten Schriftsatz. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Eine Firma hatte einen VW mit Schummelsoftware erworben und verlangte anschließend, dass der Wagen gegen ein mangelfreies Fahrzeug ausgetauscht wird. Das Autohaus lehnte dies ab: Die Serie sei eingestellt worden, es gebe nur noch die Folgegeneration. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Ein Mann hatte sein Auto auf einer Internetplattform als Gebrauchtwagen angeboten und dabei irrtümlich falsche Zahlen genannt. So hatte sich für das Angebot eine unwahre Bewertung ergeben. Das sollte den Verkäufer teuer zu stehen kommen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Dem Vertrieb stehen in der Coronakrise für Kundentermine derzeit bevorzugt digitale Wege offen. Welche Lösungen welche Funktionen bieten, zeigt der Vergleich eines Versicherungsmaklers. (Bild: Finanzen.de) mehr ...
Damit die Wirtschaft trotz Pandemie wieder hochfahren kann, haben das Arbeitsministerium und die gesetzlichen Unfallversicherer neue Standards vorgestellt. Sie sollen helfen, die Produktion wieder zu normalisieren, ohne die Beschäftigten unnötig zu gefährden. (Bild: Brüss) mehr ...
In Pandemie-Zeiten müssen Arbeitgeber ihre Beschäftigten besonders schützen. Die Liste der Vorschriften ist lang. Das Handbuch der Katastrophenschützer geht sehr weit: Es regelt sogar den Gang zum Getränkeautomat. Ein Überblick.
Die Versicherungswirtschaft hat einen Großteil ihrer Mitarbeiter ins Homeoffice verbannt. Die Arbeit läuft per Telefon und Internet. Nicht immer klappt dabei die Kommunikation mit Chefs und Kollegen. Wie Heimarbeiter in der Krise per Videochat gut zurecht kommen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Aufgrund der Corona-Krise haben viele deutsche Unternehmen ihre Angestellten ins Home-Office versetzt. Auch für die Versicherungsbranche war das eine große Herausforderung. Welche Startschwierigkeiten die Branche dabei hatte und wie die Umstellung von den Mitarbeitern angenommen wurde.
Über die verbotswidrige Nutzung von Mobiltelefonen durch Autofahrer wurde bereits vielfach berichtet – auch über die fadenscheinigen Ausreden der Ertappten. Ein Beschuldigter hatte dennoch vor dem Hammer Oberlandesgericht versucht, seiner Strafe zu entkommen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Einer Beschäftigten waren nach einem Unfall auf dem Weg von der Arbeit nach Hause krankheitsbedingte Aufwendungen entstanden. Als sie diese steuerlich anrechnen lassen wollte, stellte sich das Finanzamt quer. Der Streit landete beim Bundesfinanzhof. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Einblick. Christoph Huebner ist Digitalnomade und Gründer. Corona-bedingt leitet er seine Firma aktuell aus dem Oman. Er liefert Tipps fürs erfolgreiches Remote-Arbeiten.
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Büro & Organisation
Uwe Rabbe zum Artikel „Geldbuße wegen Nutzung eines verbauten Auto-Bildschirms?”. mehr ...
Volker Arians zum Artikel „Geldbuße wegen Nutzung eines verbauten Auto-Bildschirms?”. mehr ...
Florian Komarek zum Artikel „Geldbuße wegen Nutzung eines verbauten Auto-Bildschirms?”. mehr ...
Jörg Komes zum Artikel „Mit 1,59 Promille auf dem Pedelec – absolut fahruntüchtig?”. mehr ...
Nils Fischer zum Artikel „Mit 1,59 Promille auf dem Pedelec – absolut fahruntüchtig?”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Büro & Organisation der letzten 30 Tage
Sind Personen, die an einer in Vollzeit stattfindenden Fortbildung teilnehmen, steuerrechtlich wie Arbeitnehmer zu behandeln? Mit dieser Frage hat sich der Bundesfinanzhof befasst. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG