Vertrieb & Marketing

6.466 Artikel
Ein Versicherungsagent aus Österreich war anfangs als Mitarbeiter, später als selbstständiger Agent eines Versicherers tätig. Mit Aktienspekulationen wollte er sich noch etwas dazu verdienen und „vermögende Kunden” an diesen Gewinnen beteiligen. Allerdings hatte er sich ziemlich verspekuliert.
Die Mehrheit der Deutschen würde Versicherern ihre Daten zur Verfügung stellen. Was die Bürger als Gegenleistung erwarten und was sie trotzdem vonseiten ihres Anbieters fürchten. (Bild: Adcubum) mehr ...
WERBUNG
Welche Produktlinien bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und in welchen das Geschäft regelrecht brummte, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige überraschende wie auch deutliche Rangverschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
Die Verbreitung von Maklerverwaltungs- und Vergleichsprogrammen sowie deren Relevanz für unabhängige Versicherungsmakler wurden in einer aktuellen Studie untersucht. Ermittelt wurden auch die Hauptgründe bei der Auswahl für ein Produkt. (Bild: Wichert) mehr ...
Bestimmte Berufsgruppen müssen für eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) enorm hohe Kosten zahlen. Wer sich das nicht leisten kann, wird von Vermittlern oft auf Ausweichprodukte verwiesen. Versicherungsmakler Gerd Kemnitz meint, ein solcher Rat sei in vielen Fällen nicht bedarfsgerecht.
Welche Produktgeber bei Neuabschlüssen maßgeblich sind, hat die Vema unter ihren Partnermaklerbetrieben erhoben. In der Sparte Unfall gibt es einen eindeutigen Spitzenreiter. (Bild: Wichert) mehr ...
Der Aufwand, den Vermittler bei der Betreuung ihrer Kunden treiben müssen, steht in keinem gesunden Verhältnis zur Provision, die sie für ihre Arbeit erhalten. Künstliche Intelligenz (KI) kann ein Mittel sein gegenzusteuern, schreibt der KI-Experte Martin Micko. (Bild: Alexander Freundorfer) mehr ...
Kommt es zum Stornofall bezüglich eines vom Versicherungsmakler vermittelten Versicherungsvertrages führt dies häufig auch zur Rückforderung von unverdienten Courtagen durch den Versicherer. Wie sich der Versicherungsmakler gegen entsprechende Rückforderung wehren kann.
Vor dem Hintergrund der wachsenden Ansprüche an Maklerunternehmen kommt es beinahe zu einer inneren Zerrissenheit des einzelnen Maklers. Er sieht sich mit der Frage konfrontiert, wie Unabhängigkeit in einer neuen Welt von digitalen und regulatorischen Veränderungen weiter gelebt werden kann.
Was früher Vereine und Stammtische waren, sind heute die sozialen Medien. Wer wissen will, wie man dort Geschäfte macht, kommt an Samer Mohamad nicht vorbei, schreibt Philip Wenzel. Anders als in der Branche üblich, trete der erfrischend ehrlich auf. (Bild: Redline) mehr ...
Politikbeben in der Bundesrepublik: SPD-Chefin Andrea Nahles zieht sich vollständig aus der Politik zurück. Die Ursache dafür liegt deutlich tiefer als in schlechten Wahl- und Umfrageergebnissen – und ist auch für Finanz- und Versicherungsvermittler lehrreich. Ein Kommentar.
Versicherungskunden wandern in digitale Kanäle ab. Eine reine Bedarfsanalyse soll dann dabei helfen, sie nicht zu verlieren. Dass das nicht reicht, zeigt eine aktuelle Studie. Denn es geht um einen grundlegenden Motivkonflikt, den es vom Vermittler zu lösen gilt. (Bild: Phoenix) mehr ...
Viele Lebensversicherer setzen nur noch auf Fonds- und Indexpolicen oder die „Neue Klassik“. Ob Vermittler dennoch traditionelle Policen verkaufen, wollte die Redaktion im Rahmen einer Kurzumfrage wissen. Die Ergebnisse sind teils überraschend. (Bild: Wichert) mehr ...
Das Provisionsdeckelgesetz kann je nach Ausgestaltung sehr unterschiedlich tiefe Griffe ins Portemonnaie bedeuten.
Zahlreiche Anbieter haben dem traditionellen Leben-Geschäft den Rücken gekehrt. Inwieweit sich dies auf den Absatz im Versicherungsvertrieb ausgewirkt hat, soll eine Kurzumfrage ans Licht bringen. Mitmachen kann man noch bis Mittwoch. (Bild: Flickr CC0) mehr ...
Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) will weiter mit allen Mitteln gegen den drohenden Provisionsdeckel in Leben kämpfen. Präsident Michael H. Heinz gab eine Prognose zu dessen zeitlicher Einführung ab und sprach von „Koalitionsgeschacher“. (Bild: Brüss) mehr ...
Versicherungen und Altersvorsorge-Verträge sind typische Push-Produkte, das heißt, die Nachfrage muss beim Kunden durch persönliche Ansprache aktiv geweckt werden: Das ist ein häufiges Mantra der Branche. Insurtech-Experte Robin Kiera erhebt in einem Gastkommentar Einwände.
Eine Studie zeigt eine bisher vernachlässigte Zielgruppe für den Vertrieb auf: gutes Einkommen, aber desinteressiert an privater Vorsorge. Wie Vermittler bei dieser Klientel punkten können. (Bild: MSR) mehr ...
Ein Jahr Datenschutz-Grundverordnung: War das nur Horror oder hat das Gesetz für Vermittler auch was gebracht? Das VersicherungsJournal hat bei Vermittlerorganisationen nachgefragt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Um unseriöse Produkte zu verkaufen, werden unseriöse Berater benötigt. Ihr Erfolg lässt sich an den steigenden Schadenszahlen ablesen. Was können seriöse Berater, die serös bleiben wollen, von der unseriösen Konkurrenz lernen?
Der Druck auf Versicherungsmakler wird immer größer. Mehr Administration durch Regulierung. Mehr Technik durch Digitalisierung. Dazu übermächtig erscheinende Vergleichsplattformen und immer mehr Onlineabschlüsse der Kunden. Werden Makler das Schicksal der Dinosaurier in der Eiszeit teilen?
Der neue Verein Zukunft für Finanzberatung soll Vermittlern, Anlageberatern und Versicherungsvertretern zu einem besseren Image verhelfen. Im Interview mit FONDS professionell ONLINE erläutert Vorstand Rainer Demski, wie das gelingen soll.
Welche Segmente im unabhängigen Vermittlermarkt den größten Stellenwert besitzen und welche Anbieter jeweils zu den wichtigsten gehören, hat das Marketing Research Team Kieseler in einer neuen Studie ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
Wie Versicherer in den sozialen Medien auf sich und ihre Produkte aufmerksam machen, und welche Kampagnen bei den Nutzern von Facebook, Twitter und Co. besonders gut ankommen, zeigt das aktuelle Social Media Ranking für April 2019.
Der Gilchinger versprach seinen Kunden Zinsen von bis zu neun Prozent. Der 63-Jährige muss einen Teil des Geldes zurückzahlen, sonst muss er ins Gefängnis.
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Vertrieb & Marketing
Gerhard Göddecke zum Artikel „Berufe-Ranking: Heftige Klatsche für Versicherungsvertreter”. mehr ...
Lutz Wohler zum Artikel „Berufe-Ranking: Heftige Klatsche für Versicherungsvertreter”. mehr ...
Wolfgang Horn zum Artikel „Berufe-Ranking: Heftige Klatsche für Versicherungsvertreter”. mehr ...
Gabriele Fenner zum Artikel „Berufe-Ranking: Heftige Klatsche für Versicherungsvertreter”. mehr ...
Heinz-Bert Müssig zum Artikel „Berufe-Ranking: Heftige Klatsche für Versicherungsvertreter”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Vertrieb & Marketing der letzten 30 Tage
Der BVK hat für seine Strukturanalyse erfragt, welche Jahresgewinne von Agenten und Maklern erzielt werden. Aus diesem Anlass hat der Verband auch ein Mindesteinkommen festgelegt, das den Aufgaben, der Verantwortung und dem Risiko angemessen ist. mehr ...
Welches Ansehen verschiedene Berufsgruppen in der Bevölkerung genießen, hat der Deutsche Beamtenbund in diesem Jahr erneut untersucht. Für die Assekuranz sind die Ergebnisse noch niederschmetternder als in den Vorjahren. mehr ...
In einer aktuellen Studie wurde ermittelt, welche Anbieter in der Betriebs-/ Berufshaftpflicht- sowie gewerblichen Sachversicherung auf die größten Geschäftsanteile im unabhängigen Vermittlermarkt kommen – und wie über die Geschäftsaussichten einzelner Segmente geurteilt wird. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG