Vertrieb & Marketing

6.385 Artikel
Der Aufwand, den Vermittler bei der Betreuung ihrer Kunden treiben müssen, steht in keinem gesunden Verhältnis zur Provision, die sie für ihre Arbeit erhalten. Künstliche Intelligenz (KI) kann ein Mittel sein gegenzusteuern, schreibt der KI-Experte Martin Micko. (Bild: Alexander Freundorfer) mehr ...
Kommt es zum Stornofall bezüglich eines vom Versicherungsmakler vermittelten Versicherungsvertrages führt dies häufig auch zur Rückforderung von unverdienten Courtagen durch den Versicherer. Wie sich der Versicherungsmakler gegen entsprechende Rückforderung wehren kann.
WERBUNG
Kennen Sie Ihren Marktwert?
Mit einem Stellengesuch in unserem Anzeigenmarkt finden Sie ihn heraus.
Kostenlos und unter Chiffre...
Vor dem Hintergrund der wachsenden Ansprüche an Maklerunternehmen kommt es beinahe zu einer inneren Zerrissenheit des einzelnen Maklers. Er sieht sich mit der Frage konfrontiert, wie Unabhängigkeit in einer neuen Welt von digitalen und regulatorischen Veränderungen weiter gelebt werden kann.
Was früher Vereine und Stammtische waren, sind heute die sozialen Medien. Wer wissen will, wie man dort Geschäfte macht, kommt an Samer Mohamad nicht vorbei, schreibt Philip Wenzel. Anders als in der Branche üblich, trete der erfrischend ehrlich auf. (Bild: Redline) mehr ...
Politikbeben in der Bundesrepublik: SPD-Chefin Andrea Nahles zieht sich vollständig aus der Politik zurück. Die Ursache dafür liegt deutlich tiefer als in schlechten Wahl- und Umfrageergebnissen – und ist auch für Finanz- und Versicherungsvermittler lehrreich. Ein Kommentar.
Versicherungskunden wandern in digitale Kanäle ab. Eine reine Bedarfsanalyse soll dann dabei helfen, sie nicht zu verlieren. Dass das nicht reicht, zeigt eine aktuelle Studie. Denn es geht um einen grundlegenden Motivkonflikt, den es vom Vermittler zu lösen gilt. (Bild: Phoenix) mehr ...
Viele Lebensversicherer setzen nur noch auf Fonds- und Indexpolicen oder die „Neue Klassik“. Ob Vermittler dennoch traditionelle Police verkaufen, wollte die Redaktion im Rahmen einer Kurzumfrage wissen. Die Ergebnisse sind teils überraschend. (Bild: Wichert) mehr ...
Das Provisionsdeckelgesetz kann je nach Ausgestaltung sehr unterschiedlich tiefe Griffe ins Portemonnaie bedeuten.
Zahlreiche Anbieter haben dem traditionellen Leben-Geschäft den Rücken gekehrt. Inwieweit sich dies auf den Absatz im Versicherungsvertrieb ausgewirkt hat, soll eine Kurzumfrage ans Licht bringen. Mitmachen kann man noch bis Mittwoch. (Bild: Flickr CC0) mehr ...
Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) will weiter mit allen Mitteln gegen den drohenden Provisionsdeckel in Leben kämpfen. Präsident Michael H. Heinz gab eine Prognose zu dessen zeitlicher Einführung ab und sprach von „Koalitionsgeschacher“. (Bild: Brüss) mehr ...
Versicherungen und Altersvorsorge-Verträge sind typische Push-Produkte, das heißt, die Nachfrage muss beim Kunden durch persönliche Ansprache aktiv geweckt werden: Das ist ein häufiges Mantra der Branche. Insurtech-Experte Robin Kiera erhebt in einem Gastkommentar Einwände.
Eine Studie zeigt eine bisher vernachlässigte Zielgruppe für den Vertrieb auf: gutes Einkommen, aber desinteressiert an privater Vorsorge. Wie Vermittler bei dieser Klientel punkten können. (Bild: MSR) mehr ...
Ein Jahr Datenschutz-Grundverordnung: War das nur Horror oder hat das Gesetz für Vermittler auch was gebracht? Das VersicherungsJournal hat bei Vermittlerorganisationen nachgefragt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
Um unseriöse Produkte zu verkaufen, werden unseriöse Berater benötigt. Ihr Erfolg lässt sich an den steigenden Schadenszahlen ablesen. Was können seriöse Berater, die serös bleiben wollen, von der unseriösen Konkurrenz lernen?
Der Druck auf Versicherungsmakler wird immer größer. Mehr Administration durch Regulierung. Mehr Technik durch Digitalisierung. Dazu übermächtig erscheinende Vergleichsplattformen und immer mehr Onlineabschlüsse der Kunden. Werden Makler das Schicksal der Dinosaurier in der Eiszeit teilen?
Der neue Verein Zukunft für Finanzberatung soll Vermittlern, Anlageberatern und Versicherungsvertretern zu einem besseren Image verhelfen. Im Interview mit FONDS professionell ONLINE erläutert Vorstand Rainer Demski, wie das gelingen soll.
Welche Segmente im unabhängigen Vermittlermarkt den größten Stellenwert besitzen und welche Anbieter jeweils zu den wichtigsten gehören, hat das Marketing Research Team Kieseler in einer neuen Studie ermittelt. (Bild: Wichert) mehr ...
Wie Versicherer in den sozialen Medien auf sich und ihre Produkte aufmerksam machen, und welche Kampagnen bei den Nutzern von Facebook, Twitter und Co. besonders gut ankommen, zeigt das aktuelle Social Media Ranking für April 2019.
Der Gilchinger versprach seinen Kunden Zinsen von bis zu neun Prozent. Der 63-Jährige muss einen Teil des Geldes zurückzahlen, sonst muss er ins Gefängnis.
Wie sinnvoll es ist, mit Werbebannern auf die Produkte und Dienstleistungen eines Unternehmens aufmerksam zu machen, wie ein gutes Banner platziert und gemacht wird und ob Klicks wirklich wichtig sind. mehr ...
Künstliche Intelligenz umtreibt die Menschheit nicht erst seit gestern. Wurde sie bis vor wenigen Jahren noch vorrangig in der Science Fiction thematisiert, so ist aus der Fiktion mittlerweile eine ernstzunehmende Option für die Gegenwart und Zukunft geworden.
Versicherungsvermittler können auch mit sozialpolitischem Know-how bei ihren Kundinnen und Kunden punkten, kommentiert Anja Glorius, Geschäftsführerin der KVoptimal.de GmbH. Ein wichtiges Thema hierbei sind Arbeitnehmerrechte und der Schutz werdender Mütter.
Eine gute Beratungsdokumentation ist das A und O, um Haftungsrisiken abzuwehren. Sind hingegen Vorgänge nicht dokumentiert, droht Schaden. Das musste nun auch ein großer Konzern zumindest in erster Klageinstanz erfahren.
Die DIN-Norm 77230 soll eine Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte ermöglichen, basierend auf einem ganzheitlichen Beratungsansatz: sowohl als Leitfaden für die Vorsorge als auch für die Absicherung von Lebensrisiken. Einerseits ist das ein guter und wichtiger Schritt, kommentiert Dirk Pappelbaum.
In der Praxis kommt es immer wieder vor, dass Versicherungsunternehmen bei Stornos Courtagen zurückverlangen. Doch dagegen können sich Makler wehren. Wie man dagegen am besten vorgeht, erklärt Rechtsanwalt Jens Reichow.
 
25 Nachrichten pro Seite
Leserbriefe des Themenbereichs Vertrieb & Marketing
Peter A. Gebhardt zum Artikel „Die größten BU-Irrtümer”. mehr ...
Andreas Reissaus zum Artikel „Die größten BU-Irrtümer”. mehr ...
Nicola Kerler zum Artikel „Vertriebspartner erfüllen (noch) keine Kundenwünsche im Netz”. mehr ...
Andreas Reissaus zum Artikel „Auf diesen Produkten bleibt der unabhängige Vertrieb sitzen”. mehr ...
Nicola Kerler zum Artikel „Wie man Schritt für Schritt eine Social-Media-Marke aufbaut”. mehr ...
Meistgelesene Artikel des Ressorts Vertrieb & Marketing der letzten 30 Tage
Welche Produktgeber bei Neuabschlüssen maßgeblich sind, hat die Vema unter ihren Partnermaklerbetrieben erhoben. In der Sparte Unfall gibt es einen eindeutigen Spitzenreiter. mehr ...
Welche Produktlinien bei Maklern und Mehrfachvertretern zuletzt die größten Ladenhüter waren und in welchen das Geschäft regelrecht brummte, wurde in einer aktuellen Untersuchung ermittelt. Dabei zeigten sich einige überraschende wie auch deutliche Rangverschiebungen. mehr ...
Nur eine Minderheit der Bevölkerung besitzt privaten Versicherungsschutz gegen das Risiko Berufsunfähigkeit (BU). Die Continentale ist in einer Studie den Ursachen hierfür auf den Grund gegangen – und kommt zu für den Vertrieb interessanten Ergebnissen. mehr ...
WERBUNG
WERBUNG
WERBUNG
Keine Nachricht mehr verpassen

Der Nachrichten-Suchagent weist Sie auf konkrete Inhalte des VersicherungsJournals hin. Einfach Schlagworte festlegen und informiert werden, wenn diese vorkommen.

Versäumen Sie keinen Bericht mehr über Ihr Unternehmen oder Ihr spezielles Thema.
Jetzt aktivieren...

Direkt zu den anderen Themenbereichen

Die Übersicht über die übrigen Themenbereiche ist nur einen Mausklick entfernt:

WERBUNG