Kommentar

Kommentare – 548 Artikel
Ist persönliche Beratung nach wie vor Trumpf? Die Arbeit des Vermittlers hat sich in den vergangenen Jahren massiv verändert. Gut daran: Erprobte digitale Lösungen bringen Erleichterung für die Beratung und einen deutlichen Effizienzgewinn, meint Jochen Pielage von Xempus. (Bild: Bene Müller) mehr ...
Es bahnt sich eine Koalition an, deren Partner zu Branchenthemen extrem unterschiedliche Positionen vertreten. Damit drohen Versicherern und Vermittlern sehr unliebsame Entscheidungen. Wo die Konfliktlinien verlaufen und was Vermittler tun können. (Bild: Harjes) mehr ...
Mit einer neuen Systematik will die Deutsche Rück die Risikoeinschätzung bei Biometrieprodukten verbessern, schreiben Barbara Ries und Stefan Wittmann in ihrem Gastbeitrag. Damit sei eine günstigere und bessere Absicherung möglich. Und Vermittler könnten neue Kunden gewinnen. (Bild: Deutsche Rück) mehr ...
Gut gemeint ist das Gegenteil von gut gemacht, meint der bAV-Experte Michael Ries über die Zuschussregeln des BRSG. Guter Rat ist aber nötig. Denn zum 1. Januar 2022 startet Stufe zwei mit Handlungsbedarf bei den Altbeständen und neuen Problemen für Arbeitgeber und Berater. (Bild: Marc Fippel) mehr ...
Im September wird die DIN-Norm 77235 für Finanzberatung veröffentlicht. Acht Versicherer haben dieses Mal mitgewirkt. Ihr wachsendes Engagement zeigt: DIN-Standards erhalten immer mehr Rückenwind. Für Makler die Chance auf mehr Umsatz, meint der Defino-Experte Mathias Grellert. (Bild: privat) mehr ...
Nach dem Hochwasser erfolgt nun mit großem Aufwand die Regulierung. Heikel ist hier die Frage der Freigabe zur Schadenbeseitigung und einer möglicherweise vereitelten Beweisführung durch den Kunden, erklären Johannes Fiala und Peter A. Schramm. (Bild: Fotolia Robert Kneschl) mehr ...
Kundennah wie Amazon sein, diese Devise gibt Martin Gräfer, Vorstand der Bayerischen, in seinem Gastbeitrag aus. Er warnt darin vor Scheindigitalisierung. Und macht deutlich: Vertriebspartner werden als Verbündete und Schrittmacher der Entwicklung gebraucht. (Bild: die Bayerische) mehr ...
Oft sind es nicht große Innovationen, sondern kleinere Bausteine, die ein Produkt interessant machen und den Markt umkrempeln können. Der neue Berufsunfähigkeitstarif bietet mit verschiedenen Optionen nützliche Lösungen nach Vertragsschluss, meint der Biometrie-Experte Philip Wenzel. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
Mittlerweile werden auch in der Versicherungsbranche die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie getestet. Denn diese bringt Erleichterungen bei Vertragsabschluss und Regulierung. Über erfolgsversprechende Beispiele berichtet der Digitalexperte Robin Kiera. (Bild: privat) mehr ...
Die Stiftung Warentest ist bei der Auswahl der untersuchten Anbieter über ihren eigenen Schatten gesprungen. Bei der Auswertung der Daten und der Notenvergabe liegt aber manches im Argen. (Bild: Harjes) mehr ...
Versicherungsmakler brauchen Lösungen, die anders sind, meint der Biometrie-Experte Philip Wenzel. Der 20. Tarif, der nur eine Grundfähigkeit mehr versichert, helfe auch nicht weiter. Anders will es die Helvetia machen, die kürzlich mit einer neuen Produktfamilie gestartet ist. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
Mit dem Ruf nach der Bürgerversicherung ist der Wahlkampf nun auch in den Gesundheitssektor eingezogen. Der VKB-Vorstand Andreas Kolb nimmt dies zum Anlass, gesundheitspolitisch Bilanz zu ziehen. Er plädiert für ein Drei-Säulen-Modell analog zur Altersvorsorge. (Bild: VKB) mehr ...
Die gegenwärtige Regulierungspraxis und der vielfach geforderte Provisionsdeckel können Fehlentwicklungen im Vertrieb nicht wirksam beseitigen, ist Professor Dr. Hans Jürgen Ott überzeugt. Er schlägt vor, in der Regulierung Neues zu wagen, und setzt auf einfache Lösungen. (Bild: privat) mehr ...
In der aktuellen Ausgabe präsentiert Finanztest eine Auswertung zur Berufsunfähigkeits-Absicherung von Schülern ab zehn Jahren. Der Analyst und Sachverständige Bert Heidekamp hat dazu in einem Gastbeitrag kritische Anmerkungen zusammengestellt. (Bild: privat) mehr ...
Kaum ein Versicherungsvermittler hat Immobilien als Kapitalanlage auf dem Schirm. Dabei könnte er hier seinen Kunden lukrative Lösungen bieten, meint der Makler Peter Hennig. Profitieren könne man durch motivierte Empfehlungen und zusätzliche Serviceentgelte. (Bild: privat) mehr ...
Beispielrechnungen mit einem Höchstrechnungszins von 0,25 Prozent zeigen: Eine Senkung des Garantieniveaus steigert den Mehrwert für den Versicherten deutlich. Vermittler sind nun gefordert, Transparenz zu schaffen und Kunden darüber aufzuklären, meint Uwe Klinge von der Aeiforia. (Bild: Aeiforia) mehr ...
Eine Dienstunfähigkeit (DU) trifft einige Beamte besonders hart. Die Asskuranz wiederum muss angesichts langjähriger Leistungsfälle das Kollektiv im Auge behalten, schreibt der Biometrie-Experte Philip Wenzel. Knackpunkt ist die Prüfung von gesundheitlichen Verbesserungen. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
Die LV 1871 hat ihre „Golden BU“ erneut überarbeitet. Der Versicherer legt dabei noch mehr Gewicht auf die Zielgruppe Schüler und Studenten. Deutlich machen dies unter anderem die Neuerungen bei den Annahmerichtlinien, meint der Biometrie-Experte Philip Wenzel. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
Der Marketing- und Vertriebsexperte Wladimir Simonov zieht in seinem Gastbeitrag ein skeptisches Fazit in punkto Onlineberatung. Er stützt sich dabei auf aktuelle Zahlen der Vema über die Nutzung des Instruments in Zeiten des Lockdowns. (Bild: privat) mehr ...
Europäische Initiativen zielen darauf, dass Kundendaten Dritten frei zugänglich gemacht werden. Manch einem mag das bedrohlich erscheinen, doch Assekuranz und Kunden können davon profitieren, so Julius Kretz (Alte Leipziger-Hallesche) und Sascha Kwasniok (DHBW Mannheim). (Bild: privat) mehr ...
Bruttobeitragsgarantien sind selbst bei sicherheitsorientierten Kunden nicht mehr erste Wahl. Die richtige Mischung aus Sicherheit und Rendite wird zurzeit neu adjustiert. Dabei kommen auch weitere Informationspflichten auf Versicherer und Vertrieb zu, meint Dr. Henriette Meissner. (Bild: Stuttgarter) mehr ...
Die weitere Absenkung des Höchstrechnungszins läutet den Abgesang auf die Beitragszusage mit Mindestleistung ein. Damit avanciert die beitragsorientierte Leistungszusage (Bolz) zur wichtigsten Zusageform in der bAV, schreibt Dr. Henriette Meissner in ihrem Gastbeitrag. (Bild: Stuttgarter) mehr ...
Mit einem Höchstrechnungszins von unter 0,9 Prozent ist ein Beitragserhalt, selbst wenn die Abschluss-Vertriebskosten wegfallen, nicht mehr möglich. Damit stehen Riester und Teile der bAV auf der roten Liste der aussterbenden Arten, schreibt Dr. Henriette Meissner. (Bild: Stuttgarter) mehr ...
Seit Kurzem können auch Makler die Berufsunfähigkeits-Versicherung des Anbieters vermitteln. Deren Bedingungswerk hat der Biometrie-Experte Philip Wenzel analysiert. Er sieht in dem Tarif eine Alternative auf gehobenem Marktniveau, bei den Vermittlerwünschen ist aber noch einiges offen. (Bild: Doris Köhler) mehr ...
Gern rollen Vermittler mit den Augen, wenn es um eine weitere Regulierung geht. Doch ein Verstoß gegen die EU-Direktive zur Geeignetheitsprüfung von Produkten kann im Schadensersatz enden. Auch droht ein Konflikt mit dem VVG, schreibt Professor Hans-Peter Schwintowski. (Bild: privat) mehr ...
 
25 Nachrichten pro Seite
123456...22
WERBUNG
Hintergründe lesen Sie im Extrablatt

Die VersicherungsJournal Extrablätter ergänzen die Berichterstattung der Seite VersicherungsJournal.de zu Vertriebsthemen in gedruckter Form oder zum Herunterladen. Das Heft erscheint viermal jährlich und ist kostenlos. Hier herunterladen oder bestellen.

Nichts verpassen mit RSS

Die Alternative zum Newsletter ist der RSS-Feed. Lassen Sie Ihren PC die neuesten Überschriften des VersicherungsJournals abholen.
Details

WERBUNG
Veranstaltungen
Leipzig - Versicherungsforen Leipzig GmbH
Hamburg - VersicherungsForum der DVA

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung