Heißer Herbst in Kraftfahrt

27.9.2019 – Im VersicherungsJournal Extrablatt 4|2019 geht es um „rollende Risiken“. Das sind nicht nur Pkw, deren Besitzer möglicherweise gerade überlegen, ob sie die Jahreshauptfälligkeit zum Vertrags-/Anbieterwechsel nutzen wollen. Im Heft geht es auch um E-Bikes, E-Scooter, Telematik, Plattformen und vieles mehr. Das Heft „Rollende Risiken – Effizienter Verkauf von immer mehr Mobilitäts-Absicherungen“ erscheint am 21. Oktober.

Zum Jahreswechselgeschäft wird mit Rabatten und neuen Verträgen um Wechselwillige gebuhlt. Hinzu kommen neue Wettbewerber wie etwa der neue Onlineversicherer Allianz Direct (VersicherungsJournal 13.8.2019), die Hamburger Feuerkasse Versicherungs-AG (17.9.2019) oder die Plattform „Joonko“ (17.9.2019, 27.8.2019).

Die ersten und die letzten Drei

Wie soll der Vermittler auf das Jahreswechselgeschäft reagieren? Welche Strategie lohnt sich? „Nicht Todarbeiten, sondern den Erfolg planen“, rät Dr. Oliver Gaedeke.

Der Gründer und Geschäftsführer der Sirius Campus GmbH berichtet im neuen Heft davon, dass rund ein Drittel der Kfz-Versicherungswechsler „beziehungsorientiert“ sind – und was dies für das eigene Vorgehen im Jahreswechselgeschäft bedeuten kann.

Denn: Meist bleiben nur die ersten und letzten drei Gespräche in Erinnerung, so Gaedeke. Eine glaubwürdige Kundenansprache gestaltet sich daher schwierig – und ein Vermittler-Image als kompetenter und individueller Berater für Versicherungen und Finanzen baut sich so nicht auf.

Autorin Rita Lansch hat gestandenen Maklern über die Schulter geschaut und berichtet über den Umgang mit dem Geschäft zum Jahresende aus der Praxis. Ein wichtiges Schlüsselwort ist hier vieler Orten: die Digitalisierung.

Vom Scootern und Mobilität im Vermittleralltag

Extrablatt 4|2019 (Bild: VersicherungsJournal)

Michael Franke, Geschäftsführer der Franke und Bornberg GmbH, gibt bereits einen kleinen Einblick in das neue Kfz-Rating, das Ende Oktober veröffentlicht wird. Im Interview erzählt er über Neuerungen, Telematik und Elektromobilität.

Des Weiteren gibt es unter anderem Übersichten über E-Scooter-Versicherungen sowie Telematik-Tarife, Überblicke über Plattformen und ihren Umgang mit neuen Risiken und Deckungskonzepten.

Zudem finden sich im Heft auch die Ergebnisse zur Leser-Kurzumfrage „Mobilität im Vermittleralltag“.

So kommt das Extrablatt zu Ihnen

Das Heft „Rollende Risiken – Effizienter Verkauf von immer mehr Mobilitäts-Absicherungen“ können Sie bis zum 1. Oktober für den Inlandsbezug kostenlos online bestellen.

Wer das Extrablatt bereits abonniert hat, bekommt auch diese Ausgabe automatisch zugesandt.

Ab dem 21. Oktober steht es im Internet zum Herunterladen bereit.

Premium-Abonnenten werden bevorzugt bedient und können rund eine Woche früher auf die neuen Ausgaben im PDF-Format zugreifen.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Digitalisierung · Kfz-Versicherung · Pkw · Rating · Strategie · Telematik · Verkauf
 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
„Da muss ich noch einmal drüber nachdenken“

Wenn Sie beim Fondsverkauf zu oft diesen Satz zu hören bekommen, dann lesen Sie dieses Buch. Ein Fondsexperte erklärt, wie der Vertriebsprozess bei Fondsprodukten funktioniert und welche Verkaufsstorys Kunden überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
15.10.2020 – Die klassische Tätigkeit des Vermittlers gerät immer mehr unter Druck. In der eher ungeliebten Kfz-Sparte kommt es jetzt zu neuer Konkurrenz. Ausblenden sollte man das Geschäft aber nicht. Über Entwicklungen, die die Autoversicherung wieder interessant machen, berichtet ein neues Dossier. mehr ...
 
22.4.2020 – Geodaten werden in der Gebäudeversicherung Einzug halten. Der Münchener Verein sammelt damit bereits Erfahrungen in der Wertermittlung. Vorstand Martin Zsohar erklärt im Interview mit dem VersicherungsJournal drei entscheidende Vorteile des Modells. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
 
21.10.2019 – Bringt das Jahreswechselgeschäft dem Vermittler mehr als nur Arbeit? Im VersicherungsJournal Extrablatt 4|2019 geht es um sinnvolle Strategien zum Kfz-Geschäft, aber auch um die Absicherung weiterer „rollender Risiken“. mehr ...
 
13.9.2019 – Der Schutz vor Internet-Kriminalität soll der Sachversicherung enormen Schub verleihen. Die Vertreter der Branche erwarten laut einer Umfrage eine hohe Nachfrage, einen intensiven Wettbewerb und sie nennen wichtige Faktoren für hohe Abschlussquoten. (Bild: Instinctif/Assekurata) mehr ...
 
9.9.2019 – Kraftfahrtversicherungen sind für viele Vermittler ein notwendiges Übel. Einerseits benötigt sie fast jeder Kunde. Andererseits bringen sie für Vermittler viel Arbeit, wenig Geld und oft wiederkehrende Preisdebatten. Ob sich das ändern lässt hin zu mehr Effizienz in dieser Sparte, beleuchtet das kommende VersicherungsJournal Extrablatt. mehr ...
 
2.6.2017 – Der Ergo-Konzern „fühlt“ sich unter „besonderer Beobachtung“ der Öffentlichkeit. Nach einer Reihe von Skandalen in der jüngeren Vergangenheit ist das wohl nicht ganz unberechtigt. Daher bemüht sich der Düsseldorfer Versicherer nun um Transparenz. Einige Fragezeichen bleiben trotzdem. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung