Medienspiegel

7.125 Artikel
Abschreibungen auf die Tochter Axa Equitable sowie Kosten im Zusammenhang mit deren Börsengang und dem Kauf der Versicherung XL Group haben der Axa SA 2018 einen unerwartet deutlichen Gewinneinbruch beschwert.
Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re hat 2018 wegen Naturkatastrophen erneut einen Milliardengewinn verfehlt.
WERBUNG
Die Allianz Börsen-Chart zeigen nimmt einen dreistelligen Millionenbetrag für Digitalinvestments in die Hand und macht ihren Wagniskapitalfonds zu einem der größten in Europa. Wo die Wagnis-Millionen der Allianz hinfließen.
Die Verbraucherzentrale Bremen muss Insolvenz anmelden. Grund ist die Altersvorsorge der eigenen Mitarbeiter: Der gemeinnützige Verein habe in Arbeitsverträgen Fehler gemacht und zu hohe Betriebsrenten zugesagt, die durch die eigenen Gelder nicht gedeckt seien, so heißt es in einem Zeitungsbericht.
Mit der Brückenteilzeit steht Privatversicherten jetzt die Chance auf Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung offen. Aber nicht alle Wechselwilligen können sie nutzen.
Versicherungsbedingungen unterliegen einem steten Wandel, gerade in der Gewerbeversicherung. Makler sollten Firmenkunden-Policen regelmäßig prüfen. Hinweise dazu liefern Urteile zur Gewerbeversicherung. Heute: Diebstahl von gemieteten Solarmodulen.
Wie Versicherer in den sozialen Medien auf sich und ihre Produkte aufmerksam machen und welche Kampagnen bei den Nutzern von Facebook, Twitter und Co. besonders gut ankommen, zeigt das aktuelle Social Media Ranking für Januar 2019.
Wer kommt für den Schaden auf? Der Stromausfall in Köpenick ist eine Frage der Versicherung - oder des Ruins.
Pensionäre, also ehemalige Beamte, haben im Schnitt deutlich höhere Alterseinkünfte als Rentner. Werden beide Gruppen in den Statistiken zusammen erfasst, geht es den Rentner finanziell scheinbar besser. Jetzt wurde untersucht, wie die Altersarmut allein bei Rentnern aussieht.
Bei einem Totalschaden eines geleasten Autos nach einigen Monaten können Tausende Euro Nachzahlung drohen.
Die von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) initiierte Grundrente sorgt aktuell für erheblichen Diskussionsstoff. Auf dem MCC Kongress Zukunftsmarkt Altersvorsorge in Berlin verteidigte der Politiker seine Pläne und sagte, er werde die Grundrente durchsetzen.
Auf dem Zukunftsmarkt Altersvorsorge in Berlin durften Wünsche in Richtung Politik formuliert werden, um die Altersvorsorge zu verbessern. Eine Zielgruppe stand weit oben auf den Wunschzetteln.
Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit kommt aus Frankreich, ist auf Absicherung und Risikomanagement von Krankenhäusern spezialisiert und will einiges anders machen als die deutschen Wettbewerber.
Das Oberlandesgericht Schleswig (OLG Schleswig) hat in einem Hinweisbeschluss vom 15.11.2018 (Az. 16 U 26/18) die den Versicherungsmaklern obliegende Bedarfsermittlungspflicht recht weitgehend beschrieben.
Weil sich das Geschäft wegen der Niedrigzinsen nicht lohnt, reichen Versicherer ganze Bestände an Policen weiter. Ein paar Investoren haben sich auf das Geschäft spezialisiert.
Ein Arbeitgeber wollte einer Frau die Witwenrente verweigern, weil sie nicht lange genug verheiratet gewesen war. Zu Unrecht, entschied das Bundesarbeitsgericht.
Die frühere FDP-Bundestagsfraktion bezahlt seit Jahren ihre Millionenschulden bei einem Rentenversicherer nicht. Nun muss die Kasse Rentenzahlungen kürzen - allerdings nicht bei der FDP.
Geht es nach der Politik, werden Versicherungsvermittler bald weniger verdienen. Ein Gesetzentwurf soll in Kürze vorliegen. Die Branche ist alarmiert. Ein Rechtsprofessor befürchtet, dass die Wünsche des Kunden in den Hintergrund geraten.
Das Prinzip der Sharing Economy durchdringt derzeit auch die Versicherungsbranche. Bei einem Schaden soll eine Gruppe darüber entscheiden, ob und wie entschädigt wird. Ein Versicherer ist nicht mehr nötig. Mit diesem Peer-to-Peer-Ansatz versucht das Start-up elinor den Markt zu revolutionieren.
Wenn das Auto schon 250.000 Euro kostet, bleibt für alles andere wohl nicht mehr viel übrig. So war es zumindest für einen 65-jährigen Sportwagenfahrer der Sonntagnacht nahe Bayreuth gestoppt wurde.
Unter gewissen Umständen ergibt sich für freie Handelsvertreter bei Streitigkeiten mit ihrer Gesellschaft die Zuständigkeit des Arbeitsgerichts. Auch dort kann der Handelsvertreterausgleich verhandelt werden, betont Tim Banerjee, Rechtsanwalt bei Banerjee & Kollegen.
Tretroller mit Elektromotor (E-Scooter) werden in Deutschland bald auf öffentlichen Straßen erlaubt sein – bisher sind sie laut Gesetz nur auf Privatgeländen voll nutzbar. Änderungen in letzter Minute gibt es in Sachen Führerscheinpflicht zu vermelden.
Die Regierung ist sich über Parteigrenzen hinweg einig: Die Beitragslast der sogenannten „Doppelverbeitragung” lastet schwer auf den Betriebsrentnern. Einig aber ist man sich aber auch in einem weiteren Punkt: Auf die Sozialbeiträge will man nicht verzichten.
Bei der Vergabe von Krediten werden Verbraucher oft falsch beraten. Besonders die Angebote zur Restschuldversicherung stehen in der Kritik.
Alle großen Versicherungen sind dabei, ihre Digitalisierung voranzutreiben, doch die richtige Methode auszuwählen ist nicht einfach: Die Versicherer laufen Gefahr, den Anschluss zu verpassen oder sich zu übernehmen.
 
25 Artikel pro Seite
WERBUNG
VersicherungsJournal Medienspiegel

Der VersicherungsJournal Medienspiegel verschafft Ihnen einen noch besseren Überblick über alle relevanten Informationen der Versicherungsbranche. Täglich werden für den Medienspiegel die wichtigsten Fachmedien nach interessanten Artikeln durchsucht.

WERBUNG