WERBUNG

Garantierte Rente wird ja aufzeigt

16.7.2019 – Sehr geehrte Kollegin Kehrer, ich habe Ihren Leserbrief zwei mal lesen müssen, um eine eventuell gemeinte Ironie herauszulesen. Aber Sie meinen es wohl wirklich ernst.

Wenn eine Rentenversicherung eine garantierte Rente aufzeigt, dann ist das derzeit doch die gesetzliche Rentenversicherung. Jeder Beitragszahler erhält jährlich eine Renteninformation. Darin ist ersichtlich, dass jeder erworbene Entgeltpunkt derzeit 33,05 Euro wert ist. Dieser Rentenwert ist zudem garantiert, kann gesetzlich nicht sinken und steigt seit Jahren an.

Welche Garantie wollen Sie noch? Zudem zeigt Ihnen die Rentenversicherung sogar die garantierte Rente ab 67 Jahren an, unter der Annahme, dass dafür eine Beitragszahlung wie im Durchschnitt der letzten fünf Kalenderjahre eingezahlt wird.

Ein 45-jähriger Bürger mit heute 25 Entgeltpunkten weiß also ganz genau, dass er aktuell 825 Euro garantierte Rente hat und auf circa 50 Entgeltpunkte beziehungsweise 1.650 Euro Rente in seinem Erwerbsleben kommen wird. Und das völlig unabhängig vom Verlauf der Börsen, Immobilienpreise oder der aktuellen Zinsen.

Roland Schmidt

dkew@gmx.de

zum Leserbrief: „Bei der umlagefinanzierten Rente mangelt es an Klarheiten”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Nicola Kerler - Keine Sicherheit bei der gesetzlichen Rente. mehr ...

Werner Siepe - Tatsachen statt Rentenirrtümer. mehr ...

Peter Schramm - Gesetze lassen sich ändern. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Rentenversicherung · Immobilie · Rente · Rentenübersicht
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG