Versicherungvermittler im Einsatz nach der Hochwasserkatastrophe: „Wie im Krieg sieht es aus“

20.7.2021 (€) – Mitte vergangener Woche hatte stundenlanger Starkregen vor allem im Westen Deutschlands zu verheerenden Überschwemmungen geführt. Drei vor Ort ansässige Vermittler berichten, wie sie persönlich die Situation erleben. (Bild: privat)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Bestandskunden · Elementarschaden · Mitarbeiter · Starkregen · Versicherungsmakler
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.11.2021 – Zwei Versicherungsmakler schlagen Alarm und berichten im Interview von der Regulierungspraxis der Versicherer nach der Hochwasserkatastrophe. Besonders brisant die Aussage der Vermittler: Anträge auf Elementarschutz würden reihenweise abgelehnt – trotz anderslautender Versprechungen. (Bild: Provinzial) mehr ...
 
16.11.2021 – Versicherungsmakler schlagen vier Monate nach der Juli-Flut Alarm und beanstanden die Schadenbearbeitung einiger Versicherer. Die kritisierten Unternehmen reagieren in ihren Stellungnahmen dazu unterschiedlich. (Bild: Pannasch) mehr ...
 
11.8.2016 – PRAXISWISSEN: Der zunehmende administrative Aufwand kann jedem Vermittler den Job verleiden und Zeit für das Wesentliche rauben. Welche Wege es gibt, die Postbearbeitung effizienter zu gestalten, zeigt Professor Dr. Jan Ostarhild. (Bild: DHBW Stuttgart) mehr ...
 
15.2.2024 – Solarpanel auf Dächern lassen sich auf drei Wegen absichern. Welche Anbieter jeweils die Mindestanforderungen der Stiftung Warntest erfüllen. (Bild: Stiftung Warentest) mehr ...
 
4.12.2023 – Die freiwillige Versicherung einer erweiterten Deckung bei Wohngebäuden kommt nicht voran. Auswege wurden von einer Expertenrunde diskutiert. Eine der möglichen Lösungen ist offenbar für einen minimalen Beitragszuschlag zu haben. (Bild: Provinzial) mehr ...
 
22.8.2023 – In der Produktentwicklung von Wohngebäude- und Hausratversicherungen geht es immer öfter um den Diebstahlschutz für Wärmepumpen sowie den Einschluss von Balkonkraftwerken. Neues melden die Debeka, K&M, VHV und Zurich. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG