Neues in der PKV: Flexibel zwischen Beitragsmodellen wechseln

26.3.2019 – Die Hallesche hat drei neue PKV-Tarife entwickelt. In der betrieblichen Krankenversicherung hat die Barmenia ihre Gutscheinlösung nun auch auf die Zahnversorgung ausgedehnt.

WERBUNG

Bei ihren neuen stationären Zusatztarifen „Mega.Clinic“ und „Giga.Clinic“ bietet die Hallesche Krankenversicherung VVaG zwei Beitragsmodelle: nämlich klassisch mit Alterungsrückstellungen oder bis zum 60. Lebensjahr zum preislich niedrigeren Risikobeitrag. Neu entwickelt wurde zudem der Optionstarif „Opti.free“.

Flexibel mit „Park-Möglichkeit“

Kunden, die sich bei den stationären Zusatztarifen für die Risikobeitragsvariante entscheiden, werden nach sieben Jahren automatisch auf die Alterungsrückstellungs-Variante umgestellt. Sie können dem aber widersprechen. Dann erfolgt jeweils nach fünf Jahren eine Umstellung – spätestens zum 60. Lebensjahr.

Während der Vertragslaufzeit kann der Kunde flexibel zwischen den Beitragsmodellen wechseln. Die für die Alterungsrückstellung gebildeten Sparanteile werden „geparkt“ und später wieder angerechnet.

Mit den Alterungsrückstellungen werden bereits Polster für die im Alter meist höheren Krankheitskosten gebildet. Diese nach Art der Lebensversicherung kalkulierten Tarife erfordern höhere Monatsprämien. Beim Risikobeitrag wird nur der für das jeweilige Alter notwendige Beitrag erhoben.

Versicherte Leistungen

„Mega.Clinic“ ermöglicht die privatärztliche Versorgung mit Unterbringung im Zweibettzimmer, „Giga.Clinic“ beinhaltet das Einbettzimmer.

Versichert sind in beiden Tarifen freie Krankenhauswahl, ambulante Operationen im Krankenhaus, Rooming-in bis zum 16. Geburtstag, die Vermittlung von Spezialärzten/-kliniken über den Kooperationspartner Betterdoc GmbH und eine zweite Arztmeinung. Es gibt keine Begrenzung auf die Höchstsätze der GOÄ.

Ohne Laufzeitbegrenzung

Der Tarif „Giga.Clinic“ leistet zudem 50 Euro pro Tag im Krankenhaus, wenn zu Hause eine Haushaltshilfe notwendig ist. Wer im Krankenhaus auf den Privatarzt und die gesonderte Unterbringung verzichtet, erhält ersatzweise bis zu 110 Euro pro Tag.

Nach drei leistungsfreien Jahren wird ein Gesundheitsbonus von bis zu 120 Euro gezahlt. Versicherte, die länger als acht Wochen im Krankenhaus liegen, werden von der Beitragszahlung freigestellt. Die Tarife haben keine Wartezeiten. Der Monatsbeitrag für einen 30-Jährigen im Tarif „Mega.Clinic“ beträgt knapp 15,00 Euro.

Bei ihrem neuen Optionstarif „Opti.free“ verzichtet die Hallesche auf die Begrenzung der Laufzeit. Das Höchstalter für den Abschluss liegt aber bei 49 Jahren.

In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Versicherte können mit „Opti.free“ zu definierten Ereignissen ohne erneute Gesundheitsprüfung in alle verkaufsoffenen Krankenvollversicherungs- und Beihilfetarife (inklusive Pflege-Pflichtversicherung) wechseln. Zudem gilt die Option auch für ambulante und stationäre Zusatztarife, die Zahnzusatzversicherung, den Verdienstausfallschutz durch Krankentagegeld sowie Tarife für Krankenhaustagegeld.

Alle fünf Jahre

Die Optionszeitpunkte sind der Berufseinstieg oder -wechsel, Heirat, Geburt, Ende der Elternzeit oder zu jedem fünften Lebensjahr. Der Wechsel in die private Vollversicherung ist nach Ende der gesetzlichen Versicherungspflicht zu mehreren Zeitpunkten möglich.

Der Optionstarif steht neben GKV-Pflichtversicherten auch freiwillig Versicherten der GKV sowie Menschen mit Anspruch auf Heilfürsorge offen. Nach zwei Jahren Vertragslaufzeit besteht ein monatliches Kündigungsrecht. Der Tarif „Opti.free“ kostet bis zu einem Eintrittsalter von 30 Jahren 7,20 Euro monatlich.

Gutscheine für Zahnversorgung

Die Barmenia Krankenversicherung a.G. hat in der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) ein Pauschalmodell für die Zahnversorgung eingeführt. Konkret handelt es sich um Wertgutscheine. Diese können die versicherten Arbeitnehmer für Zahnersatz, Inlays, Prophylaxe, professionelle Zahnreinigung, Wurzel- und Parodontosebehandlungen, schmerzlindernde Maßnahmen oder Kieferorthopädie nach einem Unfall einsetzen.

Versichert werden können unterschiedliche Budgets von bis zu 500, 1.000, 1.500, 2.500 oder 5.000 Euro pro Kalenderjahr. Die Barmenia erstattet die Leistungen stets zu 100 Prozent, bis zur jeweiligen Höchstgrenze. Dies schafft auch Kunden einen Mehrwert, die über eine private Absicherung verfügen und andernfalls einen Eigenanteil tragen müssten.

Die Barmenia verzichtet auf eine Gesundheitsprüfung, Ausschlüsse und auf Wartezeiten (Zahnstaffeln). In der arbeitgeberfinanzierten Variante sind auch Beschäftigte mit laufenden oder geplanten Behandlungen versichert.

Mit und ohne Beitragsbefreiung

Das Budget „500“ kostet für Mitarbeiter zwischen 16 und 67 Jahren monatlich 9,90 Euro (ohne Beitragsbefreiung). Die Gutscheine lassen sich jeweils mit oder ohne Beitragsbefreiung vereinbaren, etwa für den Fall längerer Arbeitsunfähigkeit, während der Elternzeit oder bei Pflegebedürftigkeit.

Die Barmenia bietet die Gutscheinlösung für verschiedene bKV-Arten. Für Unternehmen und Beschäftigte sei damit der Verwaltungsaufwand deutlich gesunken.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Von welchen Gesellschaften wollen die Vertreter weg?

Wie steht es um die Wechselbereitschaft in der Versicherungswirtschaft?

Neue Erkenntnisse der Studie „Betriebswirtschaftliche Struk- turen des Versicherungsver- triebs – BVK-Strukturanalyse 2016/2017“ erfahren Sie hier.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
6.10.2011 – Die HanseMerkur macht auf Steuer- und Sozialabgaben-Vorteile aufmerksam, die Betriebe und Arbeitnehmer nutzen können. Gemeinsam mit der DAK hat sie dafür ein Paket geschnürt. mehr ...
 
29.11.2018 – Für seinen neuen Vollversicherungstarif hat der Münchener Verein potenzielle Kunden befragt. Sie wünschen sich vor allem günstige Prämien. Darum geht es auch bei der Universa und der Gothaer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.5.2016 – Sieben neue Angebote: Allianz, Axa, Barmenia, Continentale, DKV und Nürnberger haben bestehende Tarife überarbeitet oder kommen mit Neuem auf den Markt. mehr ...
 
8.1.2016 – Die Versicherungskammer Bayern bietet seit Jahresbeginn einen günstigen BU-Schutz für junge Leute an. Die Württembergische und die Gothaer melden Neuerungen zur Risikoleben, die Nürnberger zur bKV und die Universa zu ihrer Kinder-Police. mehr ...
 
28.8.2015 – Wearables, wie Fitnessarmbänder oder die Apple-Watch, begeistern Verbraucher. Mit der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) springt die PKV auf diesen Trend auf. Vermittler sehen Chancen. Doch das junge Geschäft birgt auch Tücken – zum Teil haftungsrelevante. (Bild: Brüss) mehr ...
 
24.11.2014 – Der PKV-Verband hat die endgültigen Geschäftszahlen 2013 vorgelegt. Bei einigen Kennzahlen lagen die Ergebnisse höher als zunächst angenommen. Wie sich der Pflege-Bahr entwickelt hat. (Bild: PKV-Verband) mehr ...
 
5.6.2014 – So wenig im politischen Schussfeld wie heute stand die private Krankenversicherung schon lange nicht mehr. Auf der Jahrestagung konnte der PKV-Verband die Erfolge in der Pflege feiern. Anlass zur Sorge bereitet jedoch die Vollversicherung. (Bild: Brüss) mehr ...
 
26.4.2013 – Mehrere Anbieter der privaten Krankenversicherung präsentieren neu entwickelte Tarife. Welche Innovationen es gibt und für welche Zielgruppen sich die neuen Produkte im Verkauf eignen. mehr ...
 
4.5.2010 – Im Geschäft vor allem um lukrative Vollversicherungen scheinen manchen Vertrieben fast alle Mittel recht zu sein. Damit bringen sie die Branche in Verruf. mehr ...
WERBUNG