WERBUNG

Führerschein weg nach zweieinhalb Meter Trunkenheitsfahrt

22.4.2020 (€) – Eine Frau war betrunken auf einem E-Scooter erwischt worden. Nach einem Sturz sollte ihr auch noch die Fahrerlaubnis für ihren Pkw entzogen werden. Staatsanwaltschaft und Landgericht waren sich in dieser Frage uneins. (Bild: Pixabay CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beschwerde · Pkw
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
27.5.2024 – Der Fahrer eines auf seinen Vater zugelassenen Mercedes GLC war wiederholt bei erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen und ohne Fahrerlaubnis erwischt worden. Daraufhin beschlagnahmte die Polizei das Fahrzeug. Dagegen wehrte sich der Halter vor Gericht. (Bild: Alexander Migl, CC BY-SA 4.0) mehr ...
 
22.4.2024 – Ein Mann war im Straßenverkehr durch besondere Aggressivität aufgefallen. Bereits zuvor hatte er sich in einem Nachbarschaftsstreit als nicht zimperlich erwiesen. Dies hatte weitreichende Folgen für seine Fahrerlaubnis. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.2.2024 – Eine Frau war beim Überqueren einer Straße von einem Kfz erfasst und schwer verletzt worden. Die Schuldfrage ließ sich nicht einfach klären. Vor dem Frankfurter Oberlandesgericht ging es daher um einen Anscheinsbeweis gegen den Fahrzeugführer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.8.2022 – Ein Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid hatte den zuständigen Richter trotz rechtzeitiger Absendung nicht früh genug erreicht. Weil er darum verworfen wurde, legte der Betroffene Beschwerde beim Zweibrückener Oberlandesgericht ein. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
3.6.2022 – Ein Polizeifahrzeug war einem Auto nachgefahren, verfügte aber nicht über einen geeichten Tacho. Kann die so festgestellte Geschwindigkeits-Überschreitung Grundlage dafür sein, den beschuldigten Fahrzeugführer zu verurteilen? (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.5.2022 – Eine weitgehend gehunfähige Frau hatte ihr Auto abgeschafft. Daraufhin wurde ihr rentenschädliches Verhalten vorgeworfen mit Folgen für ihren Leistungsanspruch. Den Streit mit dem Rentenversicherungs-Träger entschied das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.12.2021 – Die Coronakrise wirkt sich auch negativ auf rechtliche Verfahren aus. In einem Fall hatte ein Rechtsvertreter darum gebeten, wegen der Infektionsgefahr einen Gerichtstermin zu verschieben. Die Richter führten die Verhandlung dennoch durch. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
13.10.2021 – Ein Pkw-Fahrer hatte unterwegs seinen elektronischen Fahrzeugschlüssel mit Display in der Hand gehalten, um eine Bedienfunktion zu nutzen. Weil er deshalb in die Verkehrssünderdatei eingetragen werden sollte, zog er vor das Hammer Oberlandesgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
WERBUNG