Wird hier aus einer Mücke ein Elefant gemacht?

16.10.2018 – In Berlin gab es vor rund 50 Jahren auch schon eine Schülerversicherung für eine D-Mark. An den Anbieter erinnere ich mich nicht. Es war für die Eltern beruhigend, wenigstens eine kleine Unfallversicherung zu haben. Für die meisten Kinder bestand kein privater Unfallschutz.

Die Länder und öffentlichen Einrichtungen haben auch ein Interesse daran, dass Jemand außer dem Land für Schäden aufkommt, die im Rahmen von schulischen Aktivitäten eintreten.

Das Verteilen der Anträge ist dafür wahrscheinlich eine angemessene Mitwirkung. Die Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung werden sonst immer – zurecht – als ungenügend bezeichnet. Wird hier aus einer Mücke ein Elefant gemacht? Welcher Makler berät für solche Jahresprämien?

Dietmar Neuleuf

d.neuleuf@gmx.de

zum Artikel: „Baden-Württemberg beendet Schülerversicherung”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG