Wir schaffen das nicht!

30.8.2019 – Da scheint doch bei einigen „Experten“ so langsam die Luft im oberen Kämmerchen zu entweichen. Allerorten werden neue Steuern geprüft. Auch wird nicht haltgemacht bei bestehenden Altersvorsorgen, wie zum Beispiel dem Immobilienbesitz.

Jeder, der lesen kann – und einige sollen das auch noch können –, kann wissen, dass er dem sicherheitsorientierten Altersvorsorger in Zeiten von gar keinen bis zu Negativzinsen und ohne Garantien bei einem sichtlich instabilen Aktien- und Anleihemarkt überhaupt nichts anbieten kann.

Es sei denn, dass die ganz besonders klugen Anlageberater eine Pensionskasse finden, die noch nicht ganz insolvent ist, oder einen Schiffseigner, der von TEUS der Vergangenheit träumt, oder einer der ganz jungen Stürmer ins Kundenvertrauen etwas gesagt bekommt vom Cost-Average-Effekt und der 60-Jährigen dann einen Bausparvertrag verkauft mit der Bausparsumme eine Millionen bei 20 Euro Ansparung.

Nein, sind wir nur einmal ehrlich, lassen wir die Kurven der Vergangenheit in der Tasche und verschwinden wieder vom Kunden mit der Ansage, dass wir zurzeit auch nichts kennen können. Ausgenommen vielleicht die geriesterte und gerührte Nahles-Rente.

Für den Anlageberater ist jedoch immer ein Erfolg zu verzeichnen: Er wird auch bei diesem Kunden vom Provisiondeckel nicht erschlagen. Es gilt aus meiner Sicht: Wir schaffen das nicht!

Thomas Oelmann

thomas.oelmann@gmx.com

zum Artikel: „Deutsche wollen lieber freiwillig für das Alter vorsorgen”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Bausparen · Elementarschaden · Immobilie · Pension · Pensionskasse · Provision · Rente · Sozialpartnermodell · Steuern · Verkauf
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
30.8.2019 – Heiderose Munzinger zum Artikel „Deutsche wollen lieber freiwillig für das Alter vorsorgen” mehr ...

Das VersicherungsJournal finanziert sich überwiegend durch Werbeeinnahmen. Dazu gehört auch, dass für die Bannerwerbung Cookies gesetzt werden. Dafür hoffen wir auf Ihr Verständnis und bitten um Ihre Zustimmung.

Nutzung mit Werbung und Cookies

Ich stimme der Verwendung von Cookies für Webanalyse und personalisierte Werbung (Tracking) zu. Details hierzu finden Sie nachfolgend und in unserer Datenschutzerklärung.

Verarbeitungszwecke

Eine Verarbeitung der auf Ihrem Gerät gespeicherten Informationen wie z.B. Cookies oder persönliche Identifikatoren, IP-Adressen sowie Ihres individuellen Nutzungsverhaltens erfolgt dabei zu den folgenden Zwecken:

  • Informationen auf einem Gerät speichern und/oder abrufen
    Für die Ihnen angezeigten Verarbeitungszwecke können Cookies, Geräte-Kennungen oder andere Informationen auf Ihrem Gerät gespeichert oder abgerufen werden.
  • Personalisierte Anzeigen und Inhalte, Anzeigen- und Inhaltsmessungen, Erkenntnisse über Zielgruppen und Produktentwicklungen
    Anzeigen und Inhalte können basierend auf einem Profil personalisiert werden. Es können mehr Daten hinzugefügt werden, um Anzeigen und Inhalte besser zu personalisieren. Die Performance von Anzeigen und Inhalten kann gemessen werden. Erkenntnisse über Zielgruppen, die die Anzeigen und Inhalte betrachtet haben, können abgeleitet werden. Daten können verwendet werden, um Benutzerfreundlichkeit, Systeme und Software aufzubauen oder zu verbessern.

Hinweise

Mit der Einwilligung stimmen Sie gemäß Art. 49 Abs. 1 DSGVO zu, dass auch Anbieter außerhalb der EU Ihre Daten verarbeiten. In diesem Falle ist es möglich, dass die übermittelten Daten durch lokale Behörden verarbeitet werden. Andere als die vorstehend genannten Daten werden mittels Cookies oder ähnlichen Technologien nicht gespeichert.
Im Übrigen setzen wir darauf, mit Leserdaten so sparsam wie möglich umzugehen. So setzen wir zum Beispiel zum Zählen der Seitenzugriffe einen Server ein, auf den nur wir selbst Zugriff haben. Auch das aktive Weitergeben von Namen, Anschriften oder E-Mail-Adressen an Werbetreibende kommt für uns selbstverständlich nicht in Betracht.

Impressum - Datenschutzerklärung