Viel Geld wird für solche Start-ups sinnlos verbrannt

27.9.2018 – Wie viele Start-ups muss es denn noch geben, die mit dem Aufruf starten, auf Vermittler zu verzichten? Es ist die tausendste Hausrat, die die Coya auf den Markt schmeißt.

Schön billig ist sie ja. Der Rest ist unklar. Bei der Kalkulation wurde nicht mal auf Elementarschäden hingewiesen – das hat man scheinbar bei diesem tollen Möchtergen-Preis-Leistungs-Marktführer nicht.

Es ist unglaublich, wie viel Geld hier sinnlos verbrannt wird für solche Start-ups. Man schaue sich nur die Anzahl der Versicherten bei Ottonova an – ganze 25 Personen! Wow!

Stephan Sehl

S.Sehl@FinanzCheckpoint.de

zum Artikel: „Coya geht mit Hausratversicherung online”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Elementarschaden · Hausratversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

weitere Leserbriefe
WERBUNG