WERBUNG

Vergabe von Bildungspunkten ist der falsche Weg

27.10.2017 – Grundsätzlich finde ich eine verpflichtende Qualifizierung im komplexen Fachbereich Versicherungswesen richtig. Für völligen Unsinn erachte ich den derzeitigen Weg der Vergabe von sogenannten „Bildungspunkten”.

Wie viel Bildungspunkte bringt zum Beispiel ein Tag Selbststudium/ Weiterbildung in der Deutschen Nationalbibliothek? Wie viele Bildungspunkte muss ein Hoch- oder Fachschulabsolvent nachweisen, um vermitteln zu dürfen? Und wie viel ist eine Online-Produkt-Verkaufsveranstaltung wert?

Darf eine Verkaufsveranstaltung überhaupt bewertet werden, wobei schon die Teilnahme nicht eindeutig nachweisbar ist? Alles völlig unausgegoren und deshalb klar zu verwerfen!

Knut Kahnt

kontakt@ohne-schaden.de

zum Artikel: „Referentenentwurf nennt Details zu Weiterbildungspflichten”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Verkauf · Weiterbildungspflicht
WERBUNG
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
26.10.2017 – Nikolaus Caesar zum Artikel „Referentenentwurf nennt Details zu Weiterbildungspflichten” mehr ...
WERBUNG