Solche Urteile sind Wasser auf die Mühlen von Randparteien

14.2.2020 – Ich bin entsetzt, hier handelt es sich um eine geringe Summe und die richterliche Entscheidung ist meines Erachtens nach nicht im Sinne der Großmutter.

WERBUNG

Aber unabhängig von der Höhe der Summe – gegebenenfalls könnte ein Freibetrag von zum Beispiel 50.000 Euro festgelegt werden, um das ganze auch rentabel in Bezug auf eventuelle Verwaltungskosten zu gestalten.

Ich sehe das genauso, wie mein Vorredner bereits geschrieben hat, solche Urteile führen zwangsläufig dazu, dass diverse Randparteien immer mehr Zulauf bekommen, das ist Wasser auf deren Mühlen.

Marcus Hasse

marcus.hasse@hotmail.com

zum Leserbrief: „Den Sozialträger dürften die circa 12.000 Euro kaum interessieren”.

WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG