WERBUNG

Den Sozialträger dürften die circa 12.000 Euro kaum interessieren

14.2.2020 – Recht hin, Recht her – das ist einfach nur traurig. Und möglicherweise sind genau solche Entscheidungen auch ein Grund dafür, weshalb es immer mehr Menschen zu gewissen „Bauernfängerparteien” treibt.

Das Ersparte für die Enkel dürfte die Kosten für die Ganztagespflege wohl maximal ein halbes Jahr überbrücken können. Den Sozialträger dürften die circa 12.000 Euro unterm Strich kaum interessieren – den Blick auf das Einsparpotenzial bei Verwaltungskosten möchte ich gar nicht schweifen lassen.

Im Gegenzug hätten die beiden Enkel das Geld sicher gut für die erste Wohnungseinrichtung oder ein Fahranfängerauto benötigen können. Ich finde es einfach eine Schande.

Florian Komarek

komalainen8@gmail.com

zum Artikel: „Enkel sollen für Pflege der Großmutter aufkommen”.

WERBUNG

Leserbriefe zum Leserbrief:

Marcus Hasse - Solche Urteile sind Wasser auf die Mühlen von Randparteien. mehr ...

WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG