Keine andere Branche wird so verunglimpft

20.11.2017 – Genau diese „bescheidenen” Einkünfte sind doch das Problem. Es wird doch dem Verbraucher durch die Verbraucherschützer suggeriert, die Versicherungsvermittler verdienen sich dumm und dämlich. Darüber hinaus sind es noch „Nieten in Polyester-Anzügen” (siehe FAZ). Und die Provisionen müssen gedeckelt werden, damit diese Nichstnutze von Vermittlern nicht zu viel verdienen.

WERBUNG

Und aus welcher Ecke kommen diese permanenten Anfeindungen? Es muss an dem Image des Vermittlers gearbeitet werden. Das schafft der einzelne Vermittler nicht, sondern das schaffen nur starke Verbände. Und das muss endlich begriffen werden.

Aber das alles war wohl kein Thema auf dem Hauptstadtgipfel. Gibt es sonst noch irgendeine Branche zum Beispiel Rechtsanwälte, Steuerberater, Ärzte, Verkäufer gleich welcher Branche in Deutschland, die pauschal so verunglimpft wird und wo ständig gefordert wird, dass die Einkünfte (Provisionen) offengelegt werden sollen?

Hubert Gierhartz

info@hubert-gierhartz.de

zum Leserbrief: „Diese Zahlen entfachen keinen Neid”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Provision · Verbraucherschutz · Versicherungsvermittler
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
WERBUNG