Grenzen der Seriosität eindeutig überschritten

31.7.2019 – Ich musste lauthals loslachen, als ich das eben gelesen habe. Mein erster Gedanke: Ein Aprilscherz zur falschen Jahreszeit.

WERBUNG

Um Gottes Willen, was ist das denn? Wer kommt denn auf solch eine Schnapsidee? Und man glaubt wirklich dass man junge Leute mit Gesichtskontrolle zum Abschluss einer Berufsunfähigkeits-Versicherung bringt? Hilfe, ich fasse es nicht.

Intetnetaffinität, recht und schön. Nur, da werden die Grenzen der Seriosität eindeutig überschritten. Will man hier vielleicht eine optische Risikoprüfung durchführen? Es könnte ja sein, dass am Doppelkinn Übergewicht hineinzuinterpretieren ist.

Und ich glaube nicht, dass junge Leute wollen, dass sie von ihrem Versicherer gesehen werden, auch wenn sie noch so digital sind. Also es bestätigt sich immer wieder. Die Branche macht sich immer unbeliebter und lächerlicher. Es ist nicht zu fassen.

Nicola Kerler

kerlerversmakler@t-online.de

zum Artikel: „Provinzial Nordwest überprüft Kunden per Kamera”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit
WERBUNG
Sie sind gefragt!
Bild: Pixabay, CC0

Warum schließen Hausbesitzer mehrheitlich keine Elementarschadendeckung ab?

Schildern Sie uns Ihre Erfahrungen aus Ihrem Vermittleralltag in der aktuellen Leser-Umfrage, die Sie über diesen Link erreichen.

Die Umfrage ist kurz und anonym. Die Ergebnisse finden Sie im VersicherungsJournal-Extrablatt 1|2020, das an 23. März erscheint.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG