WERBUNG

Es stellt sich die Frage nach dem Sinn einer Fondspolice

26.9.2018 – Ganz unabhängig von Umfang und Komplexität der Beratung, stellt sich auch die Frage nach dem Sinn einer Fondspolice. Garantiert der Versicherer bei der hier ja üblichen Beitragszusage mit Mindestleistung die Mindestleistung, so kostet auch diese Garantie Geld. Zusammen mit den in der Regel höheren Kosten einer Fondspolice ist die erhoffte Mehrrendite zumindest fraglich.

Spart man sich die Garantiekosten, trägt der Arbeitgeber das Anlagerisiko. Warum sollte er das tun? Wenn er denn bereit ist, dieses Risiko zu tragen, so wird zur Rückdeckung kein Versicherungsmantel benötigt.

Man darf gespannt sein, inwieweit die durch das BRSG eingeführte reine Beitragszusage – gegebenenfalls in Kombination mit Opting-out-Modellen – hier neue Möglichkeiten schafft.

Frank Golfels

kanzlei@golfels.com

zum Artikel: „Sind Fondspolicen in der bAV unverkäuflich?”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

Matthias Hübsch - Fondslösungen in der bAV verfehlen das Ziel. mehr ...

Peter Beck - Probleme bei einem Arbeitgeberwechsel . mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Betriebliche Altersversorgung · BRSG · Fondspolicen
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

weitere Leserbriefe
26.9.2018 – Franz Erich Kollroß zum Artikel „Sind Fondspolicen in der bAV unverkäuflich?” mehr ...
 
26.9.2018 – Mirko Hübinger zum Artikel „Sind Fondspolicen in der bAV unverkäuflich?” mehr ...
WERBUNG