Die Nachfrage regelt jeden unangemessenen Preis

1.2.2021 – Das sind die Auswüchse, wenn ein Sozialstaat Gesundheit und Pflege dem Kapitalmarkt überlässt. Nicht die Pfleger und Pflegerinnen verdienen hier Geld mit der Pflege, sondern die Heimbetreiber.

Würden unsere Bauämter nur etwas schneller arbeiten, damit Heerscharen von Investoren endlich genügend Baugenehmigungen für diese lukrative Pflege-Industrie erhalten. Pflegeplätze sind rar – Angehörige von Pflegebedürftigen brauchen in der Regel schnelle Hilfe. Also regelt die Nachfrage jeden unangemessenen Preis. Gerechte Verteilung für eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe? – Ja, aber nur für die Investoren!

Gabriele Fenner

gabriele-fenner@t-online.de

zum Artikel: „Im Schnitt 2.068 Euro Eigenanteil für die stationäre Pflege”.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesundheitsreform
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG