Den PKV-Verband schürt die pure Angst

24.8.2018 – Man bekommt das Gefühl, dass der privaten Krankenversicherung (PKV) die Service- und Leistungsverbesserungen in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht schmecken.

Weshalb sollen denn Verbesserungen beim Zahnersatz einen problematischen Eingriff in das Verhältnis von Eigenverantwortung und Solidarität darstellen? Ist es nicht gerade die PKV, welche den Zahnersatz auch je nach Tarif voll erstattet, ohne Vorsorgeuntersuchungen des Versicherten zu prüfen?

Den PKV-Verband schürt die pure Angst. Nachdem die private Vollversicherung gegenüber der GKV an Attraktivität verloren hat und seit sechs Jahren schrumpft, könnte es nun die gelobten Zusatzversicherungen treffen. Hier erzielen die privaten Krankenversicherer die höchsten Gewinnmargen, da deutlich mehr Beiträge eingezahlt als Leistungen abgerufen werden. Hauptverkaufsargument – die schlechten Leistungen der GKV.

Noch vor einigen Monaten argumentierte die PKV, dass der Systemwettbewerb zwischen gesetzlicher und privater Krankenversicherung in Deutschland vor Leistungskürzungen schützt. Es funktioniert, er erweitert sogar die Leistungen.

Roland Schmidt

dkew@gmx.de

zum Artikel: „PKV-Verband: Terminvergabe „unverhältnismäßig dramatisiert“”.

Leserbriefe zum Leserbrief:

+Peter Schramm - Wer mehr zahlt, soll auch bessere Behandlung bekommen. mehr ...

Vlatko Gavic - Arzt steht nicht im Dienst seines Geldbeutels. mehr ...

Tim Tasche - Es ging um die Rechnungshöhe für die ärztlichen Leistungen. mehr ...

Thomas Oelmann - Die Kosten des Arztes sind harte Realität. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Gesetzliche Krankenversicherung · Private Krankenversicherung
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
weitere Leserbriefe
24.8.2018 – Thorulf Müller zum Artikel „PKV-Verband: Terminvergabe ‚unverhältnismäßig dramatisiert‘” mehr ...
WERBUNG