Das ist wohl eher ein Scherz

11.12.2020 – Die Generali Leben in die Spitzengruppe zu setzen, ist ja wohl ein Scherz. Gerade mal zwei Jahre ist es her, dass sie ihren ursprünglichen Bestand ungefragt an einen Abwickler vertickt hat. Der dann erst einmal sämtliche Immobilien verscherbelte und die stillen Reserven gehoben und an seine Anteilseigner ausgezahlt hat.

WERBUNG

Wann vertickt sie denn die Cosmos oder die Dialog? Jetzt kommen zu ehemaligen Kunden des Deutscher Lloyd Leben, der Volksfürsorge Leben, der Generali-Münchner Leben die Struckies der DVAG, die man niemals wollte. Das soll Kundenorientierung sein?

Was ist denn das für eine Studie? Von Proxalto, der Abwicklungsplattform, ist schon gar nichts zu lesen. Wie schreibt Herr Jung in seinem Leserbrief: „... sollte sich diese genau anschauen, wem sie ihr Geschäft anvertraut...”.

Helmut Geduldig

helmut.geduldig@t-online.de

zum Leserbrief: „Gut schauen, wem man das Geld der Kunden anvertraut”.

WERBUNG
Schlagwörter zu diesem Artikel
Immobilie
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
weitere Leserbriefe
WERBUNG