Was wir von Großbritannien lernen können – und was besser nicht

28.4.2017 (€) – Die anhaltende Kritik an Interessenkonflikten durch Provisionen ist in Großbritannien vor einigen Jahren mit einem Provisionsverbot beantwortet worden. Die Erfahrungen damit sind durchwachsen. Wie es in Deutschland weitergeht, und warum sich die VersicherungsJournal-Leser an einer Umfrage beteiligen sollten. (Bild: Wichert)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
31.5.2017 – Für heute Vormittag hat der Wirtschaftsausschuss des Bundestags zu einer Verbändeanhörung zur Umsetzung der europäischen Versicherungs-Vertriebs-Richtlinie (IDD) in nationales Recht eingeladen. Es hagelt teilweise heftige Kritik an der Vorlage. mehr ...
 
7.2.2017 – Eine strikte Trennung zwischen Honorarberatung und Provisionsvermittlung kann auf Dauer nicht verbraucherfreundlich sein, meint der Versicherungsexperte Jochem Schültke. Er zeigt dies anhand eines Vergütungsvergleichs. (Bild: privat) mehr ...
 
13.4.2018 – Dass die Versicherungsaufsicht das Absenken der Vergütungen in der Lebensversicherung vorgeschlagen hat, bringt die Diskussion wieder auf Trab. Doch durch häufiges Wiederholen werden schlechte Argumente nicht besser. Was jetzt zu tun ist. (Bild: Harjes) mehr ...
 
15.12.2020 – Eine gute Altersvorsorge braucht keine Versicherungslösung, meint der Honorarberater Lothar Eller von der Eller Consulting GmbH. Im Interview mit dem VersicherungsJournal spricht er über die Abgrenzung zum Makler-Geschäft und erklärt, warum er für eine klare Trennung zwischen den Zulassungsarten plädiert. (Bild: privat) mehr ...
 
5.4.2018 – Der Krankenversicherer nimmt nur noch Anträge an, die über Vermittler oder direkt eingereicht werden. Damit soll offenbar ein neues Gesetz unterlaufen werden. Ein Marktbeobachter spricht von „Krieg“, Verbraucherschützer fordern als Konsequenz ein Provisionsverbot. (Bild: Münchener Verein) mehr ...
 
2.3.2018 – Bis zum 21. Februar konnten die Verbände Stellung nehmen. BVK und AfW begrüßen den Entwurf im Großen und Ganzen – und haben trotzdem viele Änderungswünsche. Ebenso wie die Verbraucherschützer. (Bild: Hinz) mehr ...
 
21.11.2017 – Auf der Kongressmesse „Der Neue Finanzberater“ ging es teilweise hoch her. Warum es im Alltag noch ein weiter Weg ist, ideologische Gräben zwischen Honorarbefürwortern und klassischen Maklern zuzuschütten. (Bild: D. Pohl) mehr ...
 
1.3.2017 – Der Bundesrat befasst sich in gut einer Woche erstmals mit der Umsetzung der europäischen Versicherungsvertriebs-Richtlinie. Die Ausschüsse der Länderkammer haben jetzt ein Dutzend Änderungsvorschläge und Prüfbitten formuliert, die in Richtung Schadenbegrenzung für den Vertrieb gehen. mehr ...
 
16.12.2016 – Dem Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) und dem Bund der Versicherten (BdV) geht die Umsetzung der Versicherungs-Vertriebs-Richtlinie (IDD) in deutsches Recht nicht weit genug. Die VZBV fordert einen Schnitt gegen den Provisionsvertrieb, der ins Mark gehen würde. mehr ...
WERBUNG