LV-Geschäft: Diese Vertriebswege machen in Europa das Rennen

11.3.2019 – Der Bankenvertrieb ist nach aktuellen Zahlen von Insurance Europe europaweit der wichtigste Vertriebskanal der Lebensversicherer. In der Türkei und in Malta sowie in Italien und Frankreich erzielt dieser Vertriebsweg zwischen vier Fünftel und zwei Drittel des Prämienaufkommens. Wie in Deutschland, liegen Einfirmenvertreter auch in Slowenien und Luxemburg in Front. In Belgien haben die unabhängigen Vermittler den Spitzenplatz inne. Der Direktvertrieb spielt vor allem in Kroatien und Polen eine große Rolle.

WERBUNG

Über die Ausschließlichkeit kommt in der Bundesrepublik das meiste Neugeschäft in die Bücher der Lebensversicherer. Nach vermittelter Beitragssumme beträgt der Vorsprung der Einfirmenvertreter auf Makler und Banken weit mehr als zehn Prozentpunkte.

Beim APE-Neugeschäft hat die Ausschließlichkeit die Nase nach Daten des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) nicht ganz so weit vorn (VersicherungsJournal 28.8.2018, 28.9.2018).

Bankenvertrieb der dominierende Vertriebsweg in Europa

Auf kontinentaler Ebene betrachtet sieht die Situation ein Stück weit anders aus. So wird der Lebensversicherungs-Vertrieb vom Bancassurance-Kanal dominiert, wie kürzlich vom europäischen Versichererverband Insurance Europe veröffentlichte Daten zeigen.

Basis sind die von den nationalen Versichererverbänden wie dem GDV gemeldeten Zahlen für das Jahr 2016 – aktuellere Daten liegen europaweit nicht vor.

So ist der Bankenvertrieb laut Insurance Europe etwa in den großen Märkten Italien, Frankreich und Spanien deutlich in Führung. In Italien betrug der Bancassurance-Anteil an den gebuchten Bruttoprämien mehr als drei Viertel. In Frankreich waren es fast zwei Drittel – und auf der iberischen Halbinsel immerhin noch knapp die Hälfte. Noch höhere Anteile (jeweils 83 Prozent) waren in Malta sowie in der Türkei zu verzeichnen.

Nationale Unterschiede

Versicherungsagenten sorgten dem gegenüber nicht nur in Deutschland für das meiste Lebensversicherungs-Geschäft, sondern auch in Slowenien, Luxemburg und Polen. Das letztgenannte Land ist eines der wenigen, in denen der Direktvertrieb von großer Bedeutung ist. Dieser Vertriebskanal kommt auf einen Anteil von rund einem Drittel. Sogar noch etwas höher liegt der Anteil in Kroatien.

Den Daten von Insurance Europe zufolge gibt es weitere nationale Besonderheiten. Wer in Großbritannien oder Belgien eine Lebensversicherungs-Police abschließen will, geht dafür in erster Linie zu einem unabhängigen Vermittler. Neben Deutschland kommt dieser Vertriebskanal nur noch in Spanien und Schweden auf nennenswerte Anteile.

Vertriebswege Leben (Bild: Insurance Europe)
Die Vertriebswege im Leben-Geschäft im Vergleich der europäischen Länder im Jahr 2016. Deutlich wird die Dominanz der Wege Bankenvertrieb (grün), Versicherungsagenten (gelb), unabhängige Vermittler (dunkelblau) und Direktvertrieb (türkis) in den einzelnen Länder. (Bild: Insurance Europe)

Weitere Details

Weitere Informationen zur Geschäftsentwicklung auf dem europäischen Versicherungsmarkt können der kürzlich von Insurance Europe veröffentlichten Publikation „European Insurance in Figures 2017“ (PDF, 3,3 MB) entnommen werden.

In dieser werden unter anderem Daten zur Prämienentwicklung (VersicherungsJournal 5.3.2019) sowie zur Versicherungsdichte und -durchdringung (VersicherungsJournal 6.3.2019) in den 32 Mitgliedsländern aufgelistet.

 
WERBUNG
WERBUNG
Treffen Sie das VersicherungsJournal...

... auf den Vema-Tagen in Kassel an Stand 520.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch und zahlreiche interessante Gespräche.

WERBUNG
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 14.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie in einem Praktikerhandbuch.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.4.2018 – Unabhängige Vermittler, Ausschließlichkeit, Banken oder der Direktvertrieb tragen sehr unterschiedlich zu den Beitragseinnahmen der Lebensversicherer bei, wie eine Untersuchung des europäischen Versichererverbands zeigt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.12.2018 – Über welche Vertriebskanäle 2017 das meiste PKV-Neugeschäft in die Bücher der Anbieter gespült wurde, zeigt der aktuelle Vertriebswege-Survey Kranken von Willis Towers Watson. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.12.2018 – Über welche Vertriebskanäle 2017 das meiste Neugeschäft in die Bücher der Anbieter gespült wurde, zeigt die aktuelle Vertriebswegestudie zur Lebensversicherung von Willis Towers Watson. (Bild: Wichert) mehr ...
 
1.11.2018 – Beiträge, Leistungen, Vertriebswege: Ein neuer Bericht gibt Aufschluss über die „Vitalwerte“ der europäischen und der deutschen Versicherungswirtschaft. (Bild: Geralt, Pixabay, CC0) mehr ...
 
28.9.2018 – Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft hat am Donnerstag neue Zahlen zum Anteil der einzelnen Vertriebskanäle am Neuzugang in der Lebensversicherung veröffentlicht. (Bild: Wichert) mehr ...
 
28.8.2018 – Der GDV hat neue Zahlen zum Anteil der einzelnen Vertriebskanäle am Neugeschäft veröffentlicht. In Leben, Kranken und Schaden/Unfall gibt es deutliche Unterschiede – und zum Teil kräftige Verschiebungen im Vergleich zu den Vorjahren. (Bild: Wichert) mehr ...
 
17.4.2018 – Im Gesamtmarkt Leben gibt es ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Vertriebswegen unabhängige Vermittler, Banken und Ausschließlichkeit. Nicht so in der betrieblichen Altersversorgung, das zeigen Detaildaten aus dem Vertriebswege-Survey von Willis Towers Watson. (Bild: Wichert) mehr ...
 
15.12.2017 – Über welche Kanäle 2016 das meiste PKV-Neugeschäft in die Bücher der Anbieter kam, zeigt der aktuelle Vertriebswege-Survey Kranken von Willis Towers Watson. Die Marktanteile zwischen unabhängigen Vermittlern und der Ausschließlichkeit haben sich entgegen dem Trend verschoben. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG