WERBUNG

Kundenbindung geht vor Kundengewinnung

3.5.2019 – Bestandskunden bringen wiederkehrenden Umsatz, haben Potenzial für Zusatzgeschäft und können Empfehlungen bringen. Damit das funktioniert, ist eine gute Betreuung förderlich. Mit regelmäßigen Informationen wird das erleichtert; dabei unterstützt das VersicherungsJournal.

Viele Unternehmen schätzen die Kundenbindung als wichtiges Thema ein. Dass die Gewinnung eines neuen Kunden schwieriger ist, als die Aktivierung eines bekannten Kunden, ist eine allgemein akzeptierte Sichtweise.

Gerade für Versicherungsvermittler hat Kundenbindung einen besonderen Stellenwert:

  • Anders als im Handel ist fast jeder Kunde ein „Wiederkäufer“ mit jährlich neuem Umsatz. Der Versicherungskunde kauft quasi wiederholt, wenn er nicht kündigt.
  • Versicherungsnehmer haben Potenzial für Zusatz-Geschäft. Steigendes Einkommen, neue Lebensverhältnisse, Familienzuwachs können zusätzliche Verträge bringen.
  • Zufriedene Klienten empfehlen den Vermittler weiter. Daraus erwachsen neue Kundenverbindungen.

Kundentreue hängt von der Zufriedenheit ab. Gute Beratung, Abwicklung und funktionierender Service sind die Grundlagen der Zufriedenheit. Seiner Klientel darüber hinaus einen Nutzen anzubieten und ihnen Aufmerksamkeit zu widmen, zahlt sich aus. Das gilt insbesondere, wenn der Mandant zusätzliche Angebote annehmen kann, aber nicht muss. So fühlt er sich wertgeschätzt.

Vermittler sollten sich kümmern

Dem hohen Wert der Kundenbindung gerecht zu werden, ist bei gleichzeitigem Zeitmangel im Vermittleralltag häufig schwierig. Eine (teilweise) Automatisierung der Betreuung kann hilfreich sein. Empfehlenswert ist, die Kundschaft regelmäßig mit Fachinformationen zu versorgen.

So zeigen Finanzdienstleister Kompetenz, halten sich gleichzeitig im Gedächtnis der Versicherungsnehmer und schenken ihnen Aufmerksamkeit. Ein wiederkehrender Newsletter, Postings in sozialen Medien oder eine Kundenzeitung sind Bindungsmaßnahmen, die sich – einmal eingerichtet – gut automatisieren lassen.

Aufwand muss nicht groß sein

Dafür kann ein Dienstleister hinzugezogen werden. Der Versand eines Newsletters oder regelmäßige Social-Media-Postings sind jedoch auch ohne externe Hilfe zu bewältigen.

Wer Texte dafür nicht selbst verfassen möchte, erhält Unterstützung vom VersicherungsJournal. Fachautoren bieten mit den Pressediensten Artikel zu Versicherungsthemen an, die extra für Endkunden verfasst sind. Die Neutralität der Texte ist garantiert. Angeboten werden sie für zwei Lesergruppen:

  • Private und kleingewerbliche Versicherungsnehmer, zum Beispiel mit Artikeln zu Altersvorsorge, Kranken- und Pflegeversicherung, Eigentumsabsicherung, Haftpflicht- und Rechtsschutzrisiken,
  • Versicherungskunden aus dem gewerblichen und industriellen Bereich, zum Beispiel mit Artikeln zu besonderen Haftungs- oder Cyberrisiken, Personalthemen, Arbeitsschutz.

Die Inhalte werden regelmäßig geliefert und können gegen Entgelt genutzt werden. Ansprechpartnerin ist Simona Salzburg, Telefon 030 72019729, E-Mail s.salzburg@versicherungsjournal.de

WERBUNG

Leserbriefe zum Artikel:

Karl Werner Schmitz - Der schlafende Bestand. mehr ...

 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 12.500 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Noch erfolgreicher Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?
Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie im Praktikerhandbuch „Vertriebsgötter“.

Interessiert? Dann können Sie das Buch ab sofort zum vergünstigten Schnäppchenpreis unter diesem Link bestellen.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.6.2022 – Eine Fachjury und die Branche haben entschieden, welche Versicherungsagenturen in der Onlinekommunikation besonders hervorstechen. Zu den Preisträgern in verschiedenen Kategorien gehören Vertreter von Allianz, Ergo, HDI und Provinzial. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.12.2020 – Spezialisieren heißt nein sagen zu allem, was dem Ziel nicht dient. Wie man zur fachlichen Autorität für seine Kunden wird, berichtet der Vermittler Michael Jeinsen. Seine Erfahrung lehrt: Gelegenheiten nutzen und Gleichgesinnte finden. (Bild: privat) mehr ...
 
2.11.2020 – Den Einfluss der Pandemie auf die Ausschließlichkeits-Organisationen und wie Agenturen am erfolgreichsten reagieren, untersuchte Sirius Campus. Barmenia, Huk-Coburg, LVM, Signal Iduna und VGH unterstützen ihren Exklusivvertrieb am besten. Im Firmengeschäft haben teilweise andere Gesellschaften die Nase vorn. (Bild: Sirius Campus) mehr ...
 
7.7.2020 – Mit dem Einzug des Fahrrades ins Geschäft entstehen neue Risiken. Ammerländer und Axa haben dafür eine Vollkasko erfunden. Mehr Schutz für Firmen bieten auch Chubb, die Bayerische, Helvetia, Universa und Makler Hans John. (Bild: Hinnerk11; CC BY-SA 4.0) mehr ...
 
20.2.2018 – PRAXISWISSEN: Als Vermittler kann man bei seiner Zielgruppe nur punkten, wenn man sich nicht nur in der Versicherungsmaterie, sondern auch in den berufsspezifischen Versorgungslücken gut auskennt. Dies zeigt das Beispiel Krankentagegeld. (Bild: privat) mehr ...
WERBUNG