WERBUNG

Fahren Sie noch oder chatten Sie schon?

13.9.2019 – Wie treten Vermittler im Jahr 2019 mit ihrem Kunden in Kontakt? Welche Hindernisse haben sie dabei zu überwinden, welche Kosten zu tragen? Die Absicherung „rollender Risiken“ ist Thema des VersicherungsJournal Extrablatt 4|2019. In diesem Heft geht es aber auch darum, wie Vermittler mit dem Thema „Mobilität“ umgehen. Dazu läuft aktuell eine kurze Umfrage unter den Lesern, die als Versicherungsvermittler arbeiten.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Als Makler Bastian Kunkel am vergangenen Dienstag beim 19. „PKV-Forum“ der Continentale-Versicherungsgruppe über seinen Vertriebsalltag berichtete, waren die rund 1.100 Teilnehmer der Veranstaltung besonders aufmerksam (VersicherungsJournal 11.9.2019). Denn: Kunkel berät seine Kunden via Internet von Mallorca aus.

Ein Einblick

Dass dieses Geschäftsmodell (noch) die Ausnahme ist, dürfte klar sein. Aber wie sieht der Vertriebsalltag im Jahr 2019 tatsächlich aus? Klassische Anfahrt zum Kunden mit dem Auto – oder doch auch schon per Rad oder E-Bike?

Wie viel Kilometer verfährt ein Vermittler im Durchschnitt im Jahr, um seine Kunden aufzusuchen? Was kostet die Mobilität die Vermittler überhaupt? Ist das eine vernachlässigbare Größe oder vielleicht doch so viel, dass Kundenbesuche nach effizienten Routen geplant werden?

Aktuelle Umfrage

Dies sind einige der Fragen einer aktuellen Umfrage des VersicherungsJournal Extrablatts, an der sich alle Leser, die als Versicherungsvermittler arbeiten, über diesen Link noch bis zum 18. September beteiligen können. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden im nächsten Heft veröffentlicht.

Je mehr Vermittler sich an dieser Umfrage beteiligen, desto fundierter sind die Aussagen. Um Ihre Mitmach-Bereitschaft zu erhöhen, beschränkt sich die Umfrage auf einige Fragen, die sich in fünf bis zehn Minuten beantworten lassen. Die Umfrage ist wie immer anonym.

So kommt das Extrablatt zu Ihnen

Das VersicherungsJournal Extrablatt 4|2019 können Sie bis zum 1. Oktober für den Inlandsbezug kostenlos online bestellen. Wer das Extrablatt bereits abonniert hat, bekommt auch diese Ausgabe automatisch zugesandt.

Ab dem 21. Oktober steht es im Internet zum Herunterladen bereit.

Premium-Abonnementen werden bevorzugt bedient und erhalten den Zugriff auf die neuen Ausgaben im PDF-Format rund eine Woche früher.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie erklär‘ ich’s meinem Kunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Gesetze und Fachchinesisch gibt es genug. Ein neuer Ratgeber zeigt, wie Sie in Kundenveranstaltungen durch Vorträge überzeugen.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.2.2020 – Wie Kunden die Schadenabwicklung bewerten, hat Servicevalue in den Segmenten Berufs-, Privat-, Verkehrs- sowie Wohnungsrechtsschutz untersucht. Ergebnis: Kein Anbieter schaffte es in allen vier Bereichen in die Spitzengruppe. (Bild: Wichert) mehr ...
 
13.2.2020 – Der Beruf des Versicherungs-Vermittlers ist oft verschrien, aber unerlässlich. Seine Arbeit können digitale Anbieter nicht ersetzen, aber effektiv unterstützen, schreibt Alexander Huber, Marketing-Verantwortlicher des Versicherers One, in einem Gastbeitrag. (Bild: One) mehr ...
 
10.2.2020 – Wie Kunden die Schadenabwicklung bewerten, hat Servicevalue untersucht. Im Vergleich zum Vorjahr gab es diverse Veränderungen in der Spitzengruppe. Zu den Auf- oder Absteigern gehören unter anderem Alte Leipziger, Provinzial Rheinland, VGH und Zurich. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
3.2.2020 – Wie Kunden die Schadenabwicklung bewerten, hat Servicevalue untersucht. Im Vergleich zum Vorjahr gab es in der Privat- als auch der Tierhalter-Haftpflicht viele Veränderungen in der Spitzengruppe. Zu den Auf- oder Absteigern gehören etwa Allianz, Axa, Ergo, Huk-Coburg und SV. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.12.2019 – Der BVK hat für seine Strukturanalyse unter anderem die Bestandsgrößen und die Cross-Selling-Quoten der Versicherungsvermittler untersucht. Dabei zeigen sich zwischen den verschiedenen Berufsgruppen erhebliche Unterschiede. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
8.11.2019 – Welche Produktgeber in der Betriebshaftpflicht (BHV) für (Zahn-) Ärzte, Veterinäre und Heilnebenberufe die wichtigsten Anbieter sind, hat die Vema unter ihren Partnermaklerbetrieben erhoben. Bei einer Zielgruppe ging es deutlich knapp zu. (Bild: Wichert) mehr ...
 
23.10.2019 – Schon seit geraumer Zeit ist immer wieder zu hören, dass der Vertrieb über das Internet dem Vor-Ort-Abschluss den Rang ablaufen wird. Die Gothaer hat bei über 1.000 Privatkunden nachgefragt – und kommt zu aufschlussreichen Ergebnissen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG