Die wichtigsten Vorsorgeprodukte

19.3.2012 – In einer aktuellen Studie wurde untersucht, welche Produkte die Bundesbürger zu Vorsorgezwecken bevorzugt abschließen. Interessante Ansatzpunkte für den Vertrieb zeigt die wechselnde Verteilung der Favoriten nach Altersgruppen.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Altersvorsorge · Bausparen · Fondspolicen · Immobilie · Investmentfonds · Lebensversicherung · Marktforschung · Rente · Riester · Rürup
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
22.12.2017 – Zahlreiche neue Regelungen rund um die Beratung und die Berater treten im kommenden Jahr in Kraft. Nur Weniges wird die Arbeit der unabhängigen Vermittler und Berater erleichtern. (Bild: Anlagegold.de) mehr ...
 
10.3.2017 – Welche Produktlinien bei unabhängigen Vermittlern zurzeit zu den größten Ladenhütern gehören und welche am besten verkauft werden, zeigt eine aktuelle Studie. In der Rangliste gibt es einen neuen Spitzenreiter – und zum Teil deutliche Verschiebungen. (Bild: Wichert) mehr ...
 
3.11.2016 – Der Deutsche Sparkassen und Giroverband hat sein jüngstes „Vermögensbarometer“ vorgestellt. Besonders für die Versicherungswirtschaft gibt es darin alles andere guten Nachrichten. (Bild: Screenshot DSGV-Vermögensbarometer 2016) mehr ...
 
4.7.2013 – In den zurückliegenden Tagen wurden wieder mehrere Umfragen zum Vorsorge- und Sparverhalten der Bundesbürger durchgeführt. Welche Ansatzpunkte sich daraus für den Vertrieb ergeben und welchen Stellenwert die Altersvorsorge als Sparziel hat. mehr ...
 
21.9.2012 – Die Berufstätigen über 50 Jahre sind eine äußerst lukrative Zielgruppe für den Versicherungsvertrieb. Eine aktuelle Studie stellt der Branche allerdings ein schlechtes gutes Zeugnis aus, was bedarfsgerechte Produkte und Beratung betrifft – und zeigt Lösungsansätze. mehr ...
 
10.2.2012 – Die Sehnsucht nach Sicherheit spielt der Versicherungswirtschaft in die Karten, aber nur teilweise. Das GfK/WSJ Investmentbarometer zeigt ein differenziertes Bild und nennt alle Favoriten. Dazu gehören auch die privaten Bausparkassen, die bekanntgaben, wie sie die Stimmung zu nutzen wussten. mehr ...