Zehn private Krankenversicherer schwächeln

8.8.2019 – Im diesjährigen PKV-Unternehmensrating von Morgen und Morgen haben Alte Oldenburger, LVM, R+V sowie Signal Iduna die Höchstnote erzielt. Zehn weitere Gesellschaften gelten als „sehr gut“. Schlusslichter sind Bayerische Beamtenkrankenkasse, Continentale, Huk-Coburg, Pax-Familienfürsorge, UKV und Württembergische.

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Die Morgen & Morgen GmbH hat am Mittwoch die aktuelle Ausgabe ihres jährlichen Unternehmensratings der privaten Krankenversicherer vorgelegt. Darin wurden die nach Ansicht des Analysehauses wichtigsten zehn Bilanzkennzahlen von 30 Anbietern bewertet.

Nicht berücksichtigt hat Morgen & Morgen die Freie Arzt- und Medizinkasse der Angehörigen der Berufsfeuerwehr und der Polizei VVaG, die nach Beitragseinnahmen an Position 33 rangiert (VersicherungsJournal 3.5.2019), sowie die in 2017 gegründete Ottonova Krankenversicherung AG.

Zehn Kennzahlen ausgewertet

Im „M&M Rating KV-Unternehmen“ werden Kennzahlen aus drei Gruppen ausgewertet:

  • Erfolgs- und Leistungsgrößen: Abschlusskostenquote, Nettoverzinsung, versicherungs-geschäftliche Ergebnisquote, Verwaltungskostenquote;
  • Wachstums- und Bestandsgrößen: Wachstumsraten der Voll- und Ergänzungsversicherten;
  • Sicherheit und Finanzierbarkeit: Bewertungsreservequote, Eigenkapitalquote, RfB-Quote, RfB-Zuführungsquote.

Betrachtet wurden die Geschäftsjahre 2014 bis 2018. Einzelheiten zum Bewertungsverfahren haben die Analysten in ihrer Rating-Dokumentation (PDF, 490 KB) veröffentlicht.

Ergebnis der Berechnungen sind Noten von fünf Sternen („ausgezeichnet“) bis ein Stern („sehr schwach“).

Noten im PKV-Rating Morgen & Morgen (Bild: Meyer)

Sieger und Verlierer

Von den fünf Vorjahressiegern bekamen vier erneut fünf Sterne. Die Provinzial rutschte auf vier Sterne („sehr gut“) ab. Einen ihrer drei Punkte verlor die Nürnberger, sie wird jetzt als „schwach“ eingestuft. Die ehemals „schwachen“ Continentale und Pax-Familienfürsorge gelten jetzt bei Morgen & Morgen als „sehr schwach“. Damit sind in dieser Gruppe jetzt sechs Gesellschaften, im Vorjahr waren es vier (3.8.2018).

Verbessert hat sich die Landeskrankenhilfe um einen Stern, den sie im Vorjahr verloren hatte, auf wieder vier Sterne. Um einen Stern auf drei verbesserten sich Axa, Gothaer und Münchener Verein.

Damit ist die Zahl der mit „schwach“ oder „sehr schwach“ bewerteten Unternehmen von zwölf auf zehn gesunken.

Ergebnisse des M&M-Ratings der Krankenversicherungs-Unternehmen

Versicherer

Anzahl Sterne

2019

2018

Alte Oldenburger Krankenversicherung AG

5

5

LVM Krankenversicherungs-AG

5

5

R+V Krankenversicherung AG

5

5

Signal Iduna Krankenversicherung a.G.

5

5

Allianz Private Krankenversicherungs-AG

4

4

Arag Krankenversicherungs-AG

4

4

Debeka Krankenversicherungs-Verein a.G.

4

4

DEVK Krankenversicherungs-AG

4

4

Hallesche Krankenversicherung a.G.

4

4

Hansemerkur Krankenversicherung AG

4

4

Inter Krankenversicherung AG

4

4

Landeskrankenhilfe V.V.a.G.

4

3

Mecklenburgische Krankenversicherungs-AG

4

4

Provinzial Krankenversicherung Hannover AG

4

5

Axa Krankenversicherung AG

3

2

Central Krankenversicherung AG

3

3

Gothaer Krankenversicherung AG

3

2

Münchener Verein Krankenversicherung a.G.

3

2

Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

3

3

Universa Krankenversicherung a.G.

3

3

Barmenia Krankenversicherung a.G.

2

2

Concordia Krankenversicherungs-AG

2

2

DKV Deutsche Krankenversicherung AG

2

2

Nürnberger Krankenversicherung AG

2

3

Bayerische Beamtenkrankenkasse AG

1

1

Continentale Krankenversicherung a.G.

1

2

Huk-Coburg-Krankenversicherung AG

1

1

Pax-Familienfürsorge Krankenversicherung AG im Raum der Kirchen

1

2

UKV – Union Krankenversicherung AG

1

1

Württembergische Krankenversicherung AG

1

1

Angesichts der Stimmung am Kapitalmarkt schlagen sich die Versicherer dennoch gut und der PKV-Markt bleibt stabil.

Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen

Kapitalmarkt schlägt auf Kennzahlen durch

Zur Marktentwicklung im Jahr 2018 merkt Morgen & Morgen an, dass die Zahl der vollversicherten Personen um 0,55 Prozent geschrumpft sei, während Zusatzversicherungen 1,20 Prozent zugelegt hätten. Insgesamt sei die Anzahl der versicherten Personen um 0,85 Prozent gestiegen.

Kostenquoten und Eigenkapital seien konstant geblieben. Die Nettoverzinsung sei deutlich im Schnitt von 3,45 auf 3,03 Prozent gesunken und gleichzeitig seien die Bewertungsreserven der Kapitalanlagen rückläufig. Während die RfB-Quote noch recht konstant bleibe, reduziere sich allerdings die RfB-Zuführungsquote.

Die Versicherer reagierten auf die anhaltende Niedrigzinsphase mit Rechnungszinssenkungen im Bestand, die für den Kunden durch Beitragsanpassungen spürbar werden. Von 3,5 Prozent bis 2012 seien die Rechnungszinsen in den Beständen der Versicherer bis 2018 auf durchschnittlich 2,8 (Vorjahr 3,0) Prozent gesunken.

„Angesichts der Stimmung am Kapitalmarkt schlagen sich die Versicherer dennoch gut und der PKV-Markt bleibt stabil“, resümiert Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen, wie bereits im Vorjahr.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsanpassung · Geschäftsbericht · Private Krankenversicherung · Rating · Rechnungszins
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Premium-Abo mit Zufriedenheitsgarantie

Sichern Sie sich Ihren Wissensvorsprung mit einem besonderen Vorteil.

Entscheiden Sie sich noch in diesem August für das Jahres-Abo, können Sie sechs Monate lang ohne Angabe von Gründen von dem Auftrag zurücktreten und erhalten den bezahlten Beitrag in voller Höhe zurück.

Nutzen auch Sie die Geld-zurück-Garantie spätestens bis zum Monatsende und melden Sie sich hier für das Abo an!

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb. Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie hier...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.8.2018 – Morgen & Morgen hat erneut Kosten, Solidität und Wachstum der privaten Krankenversicherer bewertet. In dem Rating hat einer der Vorjahresgewinner seinen Spitzenplatz verloren. Daneben gab es zahlreiche weitere Auf- und Absteiger. (Bild: Meyer) mehr ...
 
16.3.2017 – Bei der versicherungs-geschäftlichen Ergebnisquote im Schnitt der vergangenen fünf Jahre geht die Schere der privaten Krankenversicherer weit auseinander. Welche Anbieter am besten beziehungsweise schlechtesten abschneiden, zeigt der Map-Report 891. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.2.2017 – In der Neuauflage des PKV-Ratings wurde die Bewertung überarbeitet. Mit neuen Kriterien für den Bilanz-, Service- und Vertragsteil gibt es Modifikationen für alle drei Teilbereiche. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
23.4.2015 – Bei der versicherungs-geschäftlichen Ergebnisquote im Schnitt der vergangenen zwölf Jahre geht die Schere der privaten Krankenversicherer weit auseinander. Welche Anbieter am besten gewirtschaftet haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
5.2.2013 – Professor Farny hat eine Prognose für die Erstversicherung bis zum Jahr 2021 erstellt. Je nach Sparte rechnet er mit unterschiedlichen Entwicklungen – und stellt auch das Prinzip der Spartentrennung in Frage. mehr ...
 
18.12.2018 – Die WKK hatte Anfang 2018 die Beiträge ihrer Risikotarife um bis zu 40 Prozent angehoben. Dass Morgen & Morgen den Versicherer in seiner „Analyse Beitragsstabilität“ dennoch mit „hervorragend“ bewertete, stieß bei vielen Lesern auf Unverständnis. Wie das Analysehaus auf die Kritik antwortet. (Bild: Tumisu, Pixabay CC0) mehr ...
 
9.11.2018 – Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung hat deutsche private Krankenversicherungs-Unternehmen mit Blick auf die Faktoren Stabilität, Sicherheit, Ertragskraft und Markterfolg unter die Lupe genommen. Wer zu den Top-Anbietern gehört. (Bild: IVFP) mehr ...
WERBUNG