WERBUNG

Wenn für einen Arztbesuch ein Dolmetscher erforderlich ist

26.3.2018 – Ein schwerkranker, nicht gut deutsch sprechender Versicherter benötigte für seine ärztlichen Untersuchungen einen Übersetzer. Dessen Kosten wollte seine Krankenkasse nicht übernehmen. Der Fall landete vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung · Gesetzliche Krankenversicherung
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
29.4.2020 – Welche gesetzlichen Anbieter ihre Leistungsversprechen aus Sicht ihrer Mitglieder am besten einhalten, haben die Marktforscher von Servicevalue ausgewertet. Drei Kassen stiegen in die Spitzengruppe auf. (Bild: Servicevalue) mehr ...
 
27.4.2020 – Die Continentale zahlt bei ihrem neuen Vollkostentarif auch die Haushaltshilfe, wenn nötig und ärztlich verordnet. Bei Ottonova gibt es nun einen Premium-Tarif und die DKV und die Hansemerkur bringen Neuerungen bei den Zusatzleistungen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.3.2020 – Haustiere können Erkrankten mitunter helfen. Sind die gesetzlichen Krankenversicherer deswegen verpflichtet, deren Kosten der Anschaffung und Ausbildung zu übernehmen? Mit dieser Frage hat sich kürzlich ein Gericht befasst. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
7.2.2020 – Eine Frau, die im Homeoffice beschäftigt war, hatte kurz vor Arbeitsbeginn ihr Kind zum Kindergarten gebracht. Auf dem Weg zurück in ihre Wohnung verunglückte sie. Wie das Geschehen laut Unfallversicherung und Grundgesetz einzuordnen ist, klärte das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
3.2.2020 – Am 1. Februar hat sich das Vereinigte Königreich aus der EU verabschiedet. Für Reisende, die das Land 2020 besuchen und währenddessen zum Arzt gehen müssen, gelten die Regeln der Übergangsphase. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
31.1.2020 – Seit knapp einem Jahr ist Nina Klingspor Vorstandsvorsitzende des privaten Krankenversicherers. Im Interview mit dem VersicherungsJournal zieht sie Bilanz für 2019 und definiert ihre Vertriebsstrategie für das laufende Geschäftsjahr. (Bild: Christian Kaufmann) mehr ...
 
22.1.2020 – Eine arbeitslose Schwangere wollte nicht akzeptieren, dass sie für ihr zweites Kind kein Mutterschutzgeld erhalten sollte. Unter welchen Umständen ihr Anspruch aufrechterhalten werden kann, entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
8.1.2020 – Nur zwei Körperschaften haben den Aufschlag auf den Einheitsbeitrag für 2020 reduziert. In der Spitze wird 80 Prozent mehr verlangt als im vergangenen Jahr. Wer insgesamt zu den günstigsten und teuersten Anbietern gehört, zeigt der Überblick des VersicherungsJournals. (Bild: Wichert) mehr ...
 
19.12.2019 – Etwa ein halbes Dutzend Körperschaften verlangt für 2020 einen höheren Zusatzbeitrag als im laufenden Jahr. Wer insgesamt zu den günstigsten und teuersten Anbietern gehört, zeigt ein erster Überblick des VersicherungsJournals über mehr als die Hälfte der Kassen. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG