Versicherer müssen für „Jörn“ tief in die Tasche greifen

13.6.2019

Am Pfingstmontag nachmittags zog das Sturmtief „Jörn“ vom Allgäu über die westlichen Außenbezirke Münchens in Richtung Regensburg. Dabei richteten sintflutartiger Starkregen (in der Spitze zehn Liter pro Quadratmeter in nur neun Minuten), golfballgroße Hagelkörnern und Orkanböen von bis zu 120 km/h zum Teil verheerende Schäden an.

WERBUNG

Dies geht aus Berichten des Deutschen Wetterdienstes (DWD), einer Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), und der Meyerthole Siems Kohlruss Gesellschaft für aktuarielle Beratung GmbH (MSK) hervor.

Obwohl die Unwetterfront nur regional begrenzt auftrat, taxiert MSK den versicherten Schaden auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag. Laut MSK-Geschäftsführer Onnen Siems hätte es bei einer nur geringfügig östlicher gelegener Zugbahn noch deutlich höhere Schäden gegeben. Schadenmindernd hätten sich auch der Feiertag und die Ferienzeit ausgewirkt.

Im März hatten bereits die Sturmtiefs „Bennet“ und „Eberhard“ versicherte Schäden etwa in Milliardenhöhe verursacht (VersicherungsJournal 12.3.2019).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Aktuar · Elementarschaden · Starkregen · Unwetter
 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.
Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie gewinnen Sie Ihre Neukunden?

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Mit vielen Problemen wollen sich Verbraucher nicht beschäftigen.
In Vortragsveranstaltungen bringen Sie sie dazu, ein Thema zu ihrer eigenen Sache zu machen.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

WERBUNG