WERBUNG

Verluste der Autoversicherer sind um 35 Prozent gestiegen

12.11.2012 (€) – Die Kfz-Sparte ist 2011 noch tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Dabei sind die einzelnen Anbieter sehr unterschiedlich durchs Jahr gekommen. Die Ergebnisquoten reichen von plus zehn bis minus 83 Prozent.

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Berufsunfähigkeit · Direktversicherung · Mapreport · Rating · Sachversicherung · Senioren
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.11.2022 – Im neu aufgelegten Rating des Analysehauses schaffen 38 von insgesamt 177 Tarifen die Höchstnote. Welche Akteure „hervorragend“ abgeschnitten haben und warum immer mehr Produkte neu auf den Markt kommen. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
6.11.2019 – Franke und Bornberg hat im aktuellen Kfz-Rating 260 Tarife und Tarifkombinationen für Pkw unter die Lupe genommen. Neben einer hohen, weiter zunehmenden Leistungsdichte hat das Analysehaus bei den Top-Produkten zum Teil gehörige Unterschiede ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
6.11.2018 – Die Lebensversicherung von 1871 spricht mit zwei neuen Tarifen unterschiedliche Bedürfnisse an. Während einer auf Einfachheit für die Kunden setzt, bietet der andere besondere Flexibilität. Darunter sind auch Optionen, die anderweitig kaum zu bekommen sind. (Bild: LV 1871) mehr ...
 
18.3.2016 – Franke und Bornberg hat das hauseigene Rating Unfallversicherung aktualisiert und dabei neben einer hohen Leistungsdichte bei den Top-Tarifen auch diverse Unterschiede ausgemacht. Fast jedes fünfte Produkt bekam die Höchstnote. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
23.11.2015 – Franke und Bornberg hat erstmals Privathaftpflicht-Produkte untersucht und dabei neben einer hohen Leistungsdichte bei Topschutz-Tarifen für Familien auch diverse Unterschiede bei den Top-Produkten ausgemacht. (Bild: Franke und Bornberg) mehr ...
 
12.3.2024 – 15 Gesellschaften erhielten im Rating von Exulting für ihre Deckungskonzepte die höchste Bewertung. In der Top-Anbieterliste kam es zu deutlichen Veränderungen. Laut Analysten sind die Unterschiede im Deckungsumfang signifikant. Es gebe Leistungsunterschiede von bis zu 20 Prozent. (Bild: Exulting) mehr ...
 
20.2.2024 – Die Analysten knauserten mit der Vergabe der Höchstnote. Nur ein Anbieter schaffte in zwei Sparten sechs Kompasse – und heimste zusätzlich gleich mehrfach die Beurteilung „ausgezeichnet“ ein. (Bild: Ascore) mehr ...