WERBUNG

So hohe Provisionen erhalten Banken für Restschuld-Policen

23.6.2017 – Eine Untersuchung der Bafin zum Restschuldversicherungs-Markt fördert einige überraschende Erkenntnisse zutage. Das betrifft dessen Umfang ebenso wie die Provisionen, die dort an Banken gezahlt werden.

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beschwerde · Darlehen · Marktforschung · Provision · Verbraucherschutz · Versicherungsaufsicht
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
13.4.2018 – Dass die Versicherungsaufsicht das Absenken der Vergütungen in der Lebensversicherung vorgeschlagen hat, bringt die Diskussion wieder auf Trab. Doch durch häufiges Wiederholen werden schlechte Argumente nicht besser. Was jetzt zu tun ist. (Bild: Harjes) mehr ...
 
7.12.2015 – Die europäische Versicherungsaufsicht Eiopa hat den Markt der Mobiltelefon-Versicherungen einer Analyse unterzogen und richtet eine Reihe von Empfehlungen an die Anbieter. (Bild: Eiopa) mehr ...
 
18.3.2013 – Die Vermittlung von Finanzanlagen ist gerade erst neu geregelt worden. Dabei umgehen nach einer Untersuchung des Verbraucherzentrale Bundesverbands viele Banken ihren Transparenzpflichten. mehr ...
 
24.4.2012 – Beratungsprotokolle schützen eher die Berater und Vermittler vor Schadenersatz als die Verbraucher vor Falschberatung, so Bündnis 90/Die Grünen. Das Finanzministerium kommt in seiner Antwort auf die Kleine Anfrage zu einer anderen Einschätzung. mehr ...
 
26.5.2011 – Die Verbraucherschützer würden ihre Schlagkraft gern erhöht sehen. Die Wunschliste des obersten Verbraucherschützers Gerd Billen ist lang, wie sich auf dem Deutschen Verbrauchertag 2011 zeigte. mehr ...
 
21.7.2010 – Die Qualität der Anlageberatung der Banken ist in den vergangenen Monaten noch schlechter geworden. „Die Blamage geht weiter“, stellt Finanztest nach erneuten Beratungstests ernüchternd fest. mehr ...
 
17.5.2010 – Die anstehende Neuregelung der Finanzaufsicht liegt den deutschen Versicherern besonders schwer im Magen. Doch ihre jetzt neu vorlegte Wunschliste mit 32 Seiten geht weit darüber hinaus. mehr ...
WERBUNG