WERBUNG

Psychotherapie: Wenn Ungeduld den Versicherungsschutz kostet

20.8.2019 – Eine gesetzlich Krankenversicherte hatte einen nicht zugelassenen Behandler aufgesucht. Den wollte die Krankenkasse nicht zahlen. Der Fall wurde vor dem Stuttgarter Sozialgericht entschieden. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren:

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
App · Gesetzliche Krankenversicherung · Personalabbau
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.11.2019 – Für Auswanderer, die den Schutz der deutschen Krankenversicherung behalten wollen, haben Allianz und BDAE ihre Angebote erneuert. Erweiterungen und Innovationen im Bereich Kranken-Zusatzversicherung gibt es für Daheimbleibende. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.10.2019 – Welche privaten Versicherer die Kunden am meisten schätzen und welche Gesellschaft sie weiterempfehlen würden, analysiert der „Kundenmonitor Deutschland 2019“. (Bild: Kundenmonitor) mehr ...
 
30.9.2019 – Die elektronische Gesundheitsakte kann nach rund vier Monaten bereits stolze Anwenderzahlen verzeichnen. Dennoch sieht Kassenchef Jens Baas ein Manko. (Bild: Mcmurryjulie, Pixabay CC0) mehr ...
 
11.9.2019 – Mit der Digitalisierung tun sich Kunden, Vermittler und Versicherer schwer. Auf dem PKV-Forum der Continentalen ging es einmal mehr um Chancen und Risiken, aber auch um ein überraschendes Geschäftsmodell. (Bild: Lier) mehr ...
 
1.8.2019 – Die Bundesregierung will „Apps auf Rezept“ für gesetzlich Krankenversicherte. Wie die Situation für Privatversicherte aussieht, hat das VersicherungsJournal beim Verband der privaten Krankenversicherung erfragt. (Bild: Mcmurryjulie, Pixabay CC0) mehr ...
 
31.7.2019 – Ein Mann litt seit seiner frühen Kindheit unter einer seltenen Darmerkrankung. Hoffnung auf Linderung versprach ein Cannabis-Präparat. Doch das wollte ihm sein gesetzlicher Krankenversicherer nicht bewilligen. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.7.2019 – Wenig erfreuliche Ergebnisse für die PKV-Anbieter hat eine aktuelle Untersuchung erbracht. Untersucht wurde unter anderem die Kundendienstqualität via Telefon, E-Mail und Internet. Wo die größten Defizite liegen – und welche Anbieter am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...