WERBUNG

Pandemie sorgt für einen Schub in der Telemedizin

25.3.2020 – Einheiten des Gesundheitswesens und Krankenversicherer reagieren mit virtuellen Angeboten auf die Pandemie. Gesellschaften wie die Inter, die Allianz, die Bayerische und die Barmenia bieten Kunden jetzt zusätzliche telemedizinische Leistungen.

In Zeiten von Corona geht niemand gerne zum Arzt. Telemedizinangebote scheinen daher eine gute Alternative zum Besuch in der Praxis zu sein. Die privaten Krankenversicherer stellten in den vergangenen Tagen diverse zusätzliche Leistungen für ihre Versicherten vor (VersicherungsJournal Medienspiegel 23.3.2020).

Telefonische Krankschreibung für 14 Tage möglich

Oberstes Gebot in diesen Zeiten: Die Ansteckungsgefahr durch Covid-19 so gering wie möglich zu halten. Das Gesundheitswesen reagierte bereits mit einigen Regeländerungen. So wird Medicproof, der medizinische Dienst der privaten Krankenversicherung (PKV), vorerst keine Pflegebegutachtung im Wohnbereich der Antragsteller durchführen.

Damit solle die Übertragungsgefahr durch das Corona-Virus verringert werden, teilt der Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) mit (24.3.2020).

Neue Regeln gibt es auch für Patienten mit leichten Erkrankungen der Atemwege. Sie können sich ab sofort nach telefonischer Rücksprache mit ihrem Arzt für bis zu 14 Tage krankschreiben lassen. Das teilte die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) am Dienstag auf ihrer Website mit. Zuvor waren es nur sieben Tage gewesen (17.3.2020).

Eine telefonische Bestätigung der Arbeitsunfähigkeit sei auch möglich, wenn der Verdacht auf eine Corona-Infektion besteht. Patienten müssen dafür also nicht in die Praxis gehen, so die KBV.

Inter: Infos über Corona-Line

In die Richtung, den persönlichen Kontakt zu vermeiden, gehen auch die Telemedizinofferten der privaten Anbieter. Die Inter Krankenversicherung AG hat seit Dienstag eine sogenannte „Corona-Line“ eingerichtet. Für Kunden des Krankenversicherers soll es hier telefonisch ab sofort, rund um die Uhr, Antworten auf medizinische Fragen geben.

Das Angebot der Gesellschaft umfasst beispielsweise folgende Leistungen:

  • ärztliche Videoberatung und Nennung von Covid-19-Teststellen,
  • Informationen zur Sicherstellung der Pflege sowie Lieferung von Hilfs- und Heilmitteln gemäß Verordnung,
  • Organisation von verordneten Medikamenten und Organisation von Lebensmitteln (Essen auf Rädern).

Allianz: Expertenhotline für Versicherte

Die Allianz private Krankenversicherungs-AG bietet ihren Versicherten einen kostenfreien Telefonservice bei Fragen zu Corona-Virus an: „Bin ich erkrankt?“, „Was muss ich tun, wenn ich Erkältungs- und Grippesymptome habe?“, „Wann muss ich zum Arzt?“ und Ähnliches soll beantwortet werden.

Bei solchen Fragen könnten Versicherte rund um die Uhr und jeden Tag bei der bereits eingeführten Expertenhotline „Doc-on-Call“ (28.10.2020) anrufen. Den Service können sowohl die Voll- als auch die Zusatzversicherten der Gesellschaft nutzen. Für Kunden der Reisekranken-Versicherungen gilt das Angebot nicht.

Bayerische und Barmenia: neuer Telemedizin-Tarif

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bietet zusammen mit ihrem Kooperationspartner Barmenia Krankenversicherung AG (13.12.2018) ab sofort einen Telemedizintarif an, „mit dem sich Kunden ohne die Gefahr einer Ansteckung medizinisch beraten lassen können“, heißt es in einer Mitteilung.

Der „Mediapp-Tarif“ funktioniert über die gleichnamige App „Medgate“. Versicherte erhalten „an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr für sich und ihre Familien eine Beratung und Behandlung durch Fachärzte und Kinderärzte“, so die Bayerische. Gesetzlich oder privat Versicherte können den Tarif für 9,80 Euro pro Monat buchen.

Eine vorherige Gesundheitsprüfung gebe es nicht. Kinder sind bis 16 Jahre kostenfrei mitversichert. Der Tarif kann monatlich gekündigt werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Kunden gewinnen mit Vorträgen

Kunden gewinnen mit Vorträgen

Termine und Empfehlungen gehören zum Einmaleins im Versicherungsvertrieb.
Wie sich die Erfolgsquoten steigern lassen, zeigt ein neues Praktikerhandbuch.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.3.2020 – Die kürzlich geäußerten optimistischen Geschäftserwartungen der Lebensversicherer sind Makulatur. Die Krise birgt aber nach Ansicht der Analysten auch Chancen. Der PKV-Verband hat die Belastung durch die Pandemie auf die Beitragskalkulation eingeschätzt. Die Furcht der Bürger nimmt zu. (Bild: Lier) mehr ...
 
25.1.2019 – Die Aufnahmegarantie für Beamte haben die teilnehmenden PKV-Unternehmen auf einen weiteren Berechtigten-Kreis ausgedehnt. Neue Tarife melden VKB, Nürnberger und LTA. (Bild: Analogicus, Pixabay CC0) mehr ...
 
29.11.2018 – Für seinen neuen Vollversicherungstarif hat der Münchener Verein potenzielle Kunden befragt. Sie wünschen sich vor allem günstige Prämien. Darum geht es auch bei der Universa und der Gothaer. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
29.10.2018 – Der Krankenversicherer erweitert sein virtuelles Angebot für Vollversicherte über die Tele-Clinic-App. Welche Mehrwerte die Gesellschaft ihren Kunden damit offerieren will und wie Ärzte und Apotheken eingebunden werden sollen. (Bild: Gothaer) mehr ...
 
8.5.2018 – Für Ausländer, die in Deutschland keiner Sozialversicherungs-Pflicht unterliegen, gibt es gleich zwei neue Tarife. Der Sorge um die Bezahlbarkeit im Alter begegnet die Gothaer mit einem neuen Beitragsentlastungs-Tarif. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
26.1.2017 – Apps hält Allianz-Kranken-Chefin Dr. Birgit König für überbewertet – zumindest in ihrer derzeitigen Ausgestaltung. Auf einer Fachkonferenz war auch Neues von dem in den Startlöchern stehenden digitalen Krankenversicherer Ottonova zu erfahren. (Bild: Lier) mehr ...
 
28.8.2015 – Wearables, wie Fitnessarmbänder oder die Apple-Watch, begeistern Verbraucher. Mit der betrieblichen Krankenversicherung (bKV) springt die PKV auf diesen Trend auf. Vermittler sehen Chancen. Doch das junge Geschäft birgt auch Tücken – zum Teil haftungsrelevante. (Bild: Brüss) mehr ...
 
4.6.2014 – Weitere neue Online-Offerten sollen Vermittlern und Kunden den Umgang mit Versicherern bei der Antragsverarbeitung wie bei der Leistungsabrechnung erleichtern. Es geht jedoch auch um konkrete Hilfe bei psychischen Erkrankungen, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. (Bild: Screenshot Die-Schwenninger.de) mehr ...
WERBUNG