WERBUNG

Neues für Reisende, Hundebesitzer und Autofahrer

6.11.2019 – Die BD24 Berlin bietet Flugreisenden mit ihrer parametrischen Versicherung mehr als gesetzlich für den Verbraucher vorgeschrieben. Coya erweitert das Portfolio um eine Hundehaftpflicht. Die Continentale hat ihren Rechtsschutz überarbeitet. Neues für Autofahrer bieten Freeyou, Friday sowie Helvetia.

WERBUNG

Der neue Flugverspätungsschutz „getNeo“ der BD24 Berlin Direkt Versicherung AG leistet zu 600 Euro und dies auch bei Verspätungen oder Annullierungen aufgrund außergewöhnlicher Umstände wie etwa Streiks, schlechten Wetters, Vogelschlags oder Restriktionen der Flugsicherung. Zudem gibt es für Verspätungen ab 60 Minuten eine pauschale Entschädigung. Damit stellt der Versicherer die Reisenden besser, als es die EU-Fluggastrechte-Verordnung 261/2004 verlangt.

„GetNeo“ ist eine parametrische Versicherung, das heißt, die Leistung fällt automatisch an, wenn ein bestimmter Auslöser eingetreten ist. Die BD24 hat sie mit dem Express-Entschädiger EUflight.de GmbH entwickelt. Die Prämie wird für jeden Flug individuell berechnet.

Versicherte Passagiere werden in Echtzeit und proaktiv über den Flugvorfall informiert und erhalten anschließend vollautomatisiert ihre Entschädigung, ohne die Verspätung oder Flugstreichung melden zu müssen.

Digitale Autoversicherung

Das Versicherungs-Start-up Freeyou AG bringt in Kooperation mit der DEVK-Tochter GAV Versicherungs-AG eine rein digitale Kfz-Haftpflicht, -Teilkasko- und -Vollkaskoversicherung auf den Markt. Noch kann die neue Autoversicherung nur über die Check24 Vergleichsportal GmbH abgeschlossen werden. Eine eigene Antragsstrecke ist für Frühjahr 2020 angekündigt.

Freeyou wirbt damit, dass für jeden Neukunden, der sich in seinem Kundenportal registriert, ein bienenfreundlicher Baum in Deutschland gepflanzt wird.

Eine Besonderheit der Police ist der Glasschaden: Wird die Windschutzscheibe durch einen Kooperationspartner ausgetauscht, verzichtet der Versicherer auf die Selbstbeteiligung. Infolge des hohen Automatisierungsgrades sollen einfache Schäden binnen 24 Stunden reguliert sein. Die Versicherung ist monatlich kündbar.

Weniger Selbstbeteiligung bei Carsharing und Mietwagen

Der Onlineversicherer Friday Deutsche Niederlassung der Friday Insurance S.A. erweitert für seine Autoversicherungskunden den Schutz auch auf Fahrten mit Carsharing- und Miet-Pkw und reduziert das Risiko von hohen Selbstbeteiligungen. Die Erweiterung gilt für die Tarife „Zahl-pro-Kilometer“, „FRIDAY ECO“ und „FRIDAY Original“.

Der Schutz gilt unabhängig von der Nutzungsintensität. Die Höchstentschädigungs-Leistung beträgt jährlich maximal 1.000 Euro. Versichert ist die Selbstbeteiligung bei einem Kaskoschaden, wenn der Kunde ein Carsharing- oder Selbstfahrervermiet-Pkw bei einem gewerbsmäßigen Vermieter oder über eine gewerbsmäßig betriebene Carsharing-Plattform angemietet hat.

Im Schadensfall zahlt der Versicherte nur die bei Friday für das Schadenereignis gültige Selbstbeteiligung. Ausgeschlossen sind Schäden am Carsharing- oder Selbstfahrervermiet-Pkw, die durch irgendeine andere Versicherung erfasst sind, sowie Servicegebühren, welche der Carsharing- oder Mietwagen-Betreiber im Schadenfall in Rechnung stellt.

Mehr Schutz für Liebhaber-Stücke

Die Helvetia Versicherungen verzichten bei ihrer überarbeiteten „ClassicCar Oldtimerversicherung“ auf die Begrenzung der jährlichen Fahrleistung. Die in der Kaskoversicherung enthaltene Vorsorgeversicherung berücksichtigt nun auch Wertsteigerungen von 20 (bisher zehn) Prozent. Neu ist ein erweiterter Versicherungsschutz in der Teilkasko bei Transportschäden auf Ladeflächen und Schäden durch Vandalismus.

Die drei Tarife „ClassicCar“, „ClassicBike“ und „ClassicTrac“ für Autos, Motorräder und Traktoren bieten in der Haftpflichtversicherung eine Versicherungssumme von pauschal 100 Millionen Euro und maximal 15 Millionen Euro pro geschädigter Person. In der Kasko entspricht die Höchstentschädigungs-Summe dem geschätzten Wert des Oldtimers, wobei der Marktwert oder der Wiederbeschaffungswert versichert werden können.

Die Wertermittlung wurde vereinfacht: Bis zu einem Fahrzeugwert von 30.000 Euro reichen eine Eigenbewertung und detaillierte Fotos aus, bis 80.000 Euro eine Kurzbewertung zum Beispiel durch Classic Data Marktbeobachtung GmbH & Co. KG. Erst ab einem Fahrzeugwert über 80.000 Euro verlangt die Helvetia ein ausführliches Wertgutachten.

All-Risk-Schutz

Die Helvetia bietet zudem eine All-Risk-Versicherung und einen Autoschutzbrief für Oldtimer. Im Gegensatz zur herkömmlichen Pannenhilfe zahlt der Autoschutzbrief den Rücktransport zur Heimatwerkstatt in einem Spezialtransporter. Dies gilt auch, wenn der Wohnort weniger als 50 km entfernt liegt oder der Versicherungsnehmer an einer Gleichmäßigkeitsrallye teilnimmt.

Der Autoschutzbrief garantiert zudem bei einer Panne im Urlaub oder bei einer Rallye die Bereitstellung eines Mietwagens sowie eine Reisekostenerstattung bei selbst organisierter Ersatzteilbeschaffung bis 250 Euro.

Weltweite Versicherungssumme erhöht

Ein Highlight beim überarbeiteten Rechtsschutz der Continentalen Sachversicherung AG ist die freie Wahl eines Anwaltmediators. Die Kosten für diesen unabhängigen Rechtsanwalt und seine außergerichtliche Streitschlichtung werden bis zu 4.000 Euro ersetzt.

„ConJure XXL“ wurde um Leistungen wie etwa den Aufhebungsvertrags- sowie den Beratungs-Rechtsschutz bei privaten Urheberrechtsverstößen ergänzt. Neu ist eine Innovationsklausel. In einen neuen „ConJure-Tarif“ können die Altkunden in den ersten 18 Monaten nach Tarifeinführung ohne Aufpreis für neue Leistungen wechseln. Neu im „XXL“-Tarif ist zudem die Absicherung eines Studienplatzvergabe-Verfahrens.

Sowohl in der „XL-“ als auch in der „XXL-Variante“ wurden die weltweite Versicherungssumme und die Deckung für Strafkautionsdarlehen auf jeweils 200.000 Euro gesetzt. Der weltweite Versicherungsschutz bei Auslandsaufenthalten gilt bis 24 Monate.

Rückerstattung bei Schadenfreiheit

Der Digitalversicherer Coya AG hat sein Produktportfolio um eine Hundehalterhaftpflicht mit 30 Millionen Euro Deckung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden erweitert. Versichert sind sowohl der Hundehalter als auch Personen, die auf den Hund aufpassen. Die Versicherung kostet ab 5,29 Euro im Monat beziehungsweise 59,99 Euro im Jahr.

Versichert sind Mietsachschäden, Schäden, die in der Hundeschule passieren (inklusive Schäden am Figuranten) oder beim Laufen ohne Leine oder Maulkorb verursacht wurden. Der Tarif beinhaltet eine Forderungsausfall-Deckung und eine Innovationsgarantie für künftige Bedingungs-Verbesserungen. Coya verzichtet auf eine Jahreshöchstschaden-Grenze sowie eine Selbstbeteiligung.

Bei Schadenfreiheit werden einmal im Jahr fünf Prozent der Beiträge zurückerstattet. Die Best-Leistungs-Garantie (inklusive Beitragsbefreiung bei Arbeitslosigkeit und Neuwertentschädigung bis 5.000 Euro) können zusätzlich abgeschlossen werden.

 
WERBUNG
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Abrufzahlen.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wie gehen Sie mit dem zunehmenden Effizienzdruck um?

Die neue BVK-Studie deckt die Erfolgsfaktoren des Versicherungsvertriebs auf und zeigt Ihnen, wie auch Sie Ihren Betrieb effizienter gestalten und sich für die Zukunft wappnen können.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Wie tickt Ihr Kunde?

Manchmal rennt man in Verkaufsgesprächen immer wieder gegen die Wand.

Woran es liegt und was Sie daran ändern können, erfahren Sie in einem Buch des VersicherungsJournals.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
18.4.2019 – Für Privatkunden gibt es mehr Leistungen: BDAE und Continentale haben Tarife überarbeitet und die GEV zusätzlich die Preise gesenkt. Die Gothaer modernisiert die Produktwelt mit neuen Bausteinen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
3.2.2011 – In den vergangenen Wochen haben wieder zahlreiche Anbieter ihr Produktangebot überarbeitet und gehen mit erweiterten Leistungen oder anderen Maßnahmen auf Kundenfang, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. mehr ...
 
4.4.2019 – Die gestern vorgestellte Bilanz für 2018 der Versicherungsgruppe enthält einige Überraschungen, zum Beispiel bei Wachstumsraten und Schaden-Kosten-Quoten. Ein neuer Telematik-Tarif stellt Autofahrern üppige Rabatte in Aussicht. (Bild: Müller) mehr ...
 
30.1.2019 – Im Test der Schnittstelle zwischen den Produktgebern und dem Vertrieb konnte Softfair nur in wenigen Ausnahmefällen die Höchstnote vergeben. Wer zu den Spitzenreitern und Schlusslichtern in den Bereichen Kfz, Haftpflicht, Unfall, Hausrat/Wohngebäude und Rechtsschutz gehört. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.10.2017 – Die Ideal führt im Rechtsschutz Tarifzonen ein. Damit will der Versicherer regional wettbewerbsfähiger werden. Auch die Allianz hat ihr Rechtsschutzangebot überarbeitet. Neues gibt es auch bei Hausrat und Haftpflicht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.6.2017 – Die Alte Leipziger erweitert ihre Videoberatung. BCA eröffnet ein neues Kompetenzzentrum und bietet eine neue Gewerbeversicherungs-Lösung. Und VFM hat eine neue Vergleichssoftware integriert. (Bild: Flickr CC0) mehr ...
 
12.9.2016 – Hinter der insgesamt sehr positiven Entwicklung 2014 blieb das Geschäftsjahr 2015 beim LVM-Konzern zwar teilweise zurück. Der Marktschnitt wurde aber in vielen Bereichen deutlich übertroffen. Der Grund für diesen Erfolg ist für den Gegenseitigkeitsverein offensichtlich. (Bild: Screenshot LVM-Geschäftsbericht 2015) mehr ...
 
5.8.2016 – Immer mehr Ausschnittsdeckungen beziehungsweise situativer Schutz kommen auf den Markt, wie etwa ein Unfallschutz für „Pokémon-Go“-Spieler. Doch es gibt auch noch Verbesserungen klassischer Produkte. (Bild: Württembergische) mehr ...