Keine Entschädigung für Schock durch Familientragödie?

2.2.2021 – Nachdem ihr Bruder ihren Vater mit einer Axt erschlagen hatte, verlangte eine Frau die Zahlung einer Opferrente. Das Versorgungsamt hielt ihre Forderung für unbegründet. Der Fall landete daher vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

Schlagwörter zu diesem Artikel
Beitragsrückerstattung · Rente
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
7.7.2021 – Verbraucher kaufen ihre Rentenversicherungen und Sparverträge bisher kaum online, hier fehlt das persönliche Vertrauen. Wie das Internet zu einem erfolgreichen Absatzkanal wird, will eine Studie klären. Sie benennt einige Faktoren, die im Onlinevertrieb erfüllt sein müssen. mehr ...
 
1.7.2021 – Viele regulatorischen Fragestellungen, die für die Zukunft der Versicherungswirtschaft entscheidend sind, wurden von der noch amtierenden Bundesregierung nicht beantwortet. Was kommt auf die Branche nach der Bundestagswahl im September zu? (Bild: Brüss) mehr ...
 
1.7.2021 – Es ist kein Geheimnis, die Mehrheit der Selbstständigen hat sich lange gegen eine vom Staat verordnete Altersvorsorge gesperrt. Corona scheint diese Sichtweise zu ändern, wie eine Umfrage der Ergo zeigt. (Bild: Judith Wagner) mehr ...
 
23.6.2021 – Die Union hat endlich ihr Konzept vorgestellt. Jetzt stehen ihre Pläne im Wettstreit mit den Ideen der anderen großen politischen Akteure. Ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt, wer was bei Rente und Altersvorsorge durchsetzen will. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
21.6.2021 – Auf einer Fachtagung trafen sich Anbieter und Verbraucherschützer zu einer emotionalen Diskussion. Umstritten war unter anderem die Deutung der Solvenzquoten, die Pleite-Gefahr für die Anbieter und spezielle Risiken der Versicherungsvereine. (Bild: die Bayerische) mehr ...
 
28.5.2021 – Mehr als ein halbe Million Deutsche gerieten im vergangenen Jahr durch ihre finanziellen Verpflichtungen in Not. Warum Privatpersonen hauptsächlich in die Schuldenfalle tappten, zeigt die aktuelle amtliche Statistik. Auffällig sind zum Teil deutliche Verschiebungen bei den Motiven. mehr ...
 
12.5.2021 – Das Institut hat in einer Studie untersucht, ob bei der Absicherung im Alter Digitalisierung möglich und nötig ist. Zudem wurde die von der Politik geplante säulenübergreifende digitale Rentenübersicht unter die Lupe genommen – und als nicht ausreichend bewertet. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
5.5.2021 – Die Gruppe hat das durch Covid-19 geprägte Geschäftsjahr erfolgreich überstanden. Zurückgeführt wird das auch auf die bereits etablierten Innovationen. Denen sollen künftig noch viele nachfolgen und teils unkonventionelle Wege beschritten werden. (Bild: die Bayerische) mehr ...
WERBUNG