Immer mehr Versicherungstarife werden digital

14.9.2018 – Die Gothaer bringt eine neue Bewegungsjagd-Versicherung heraus, die Provinzial Nordwest einen neuen Kfz-Tarif und W&W eine digitale Betriebshaftpflicht. Die Zurich modernisiert die Schadenregulierung und Chubb die D&O für kleine und mittlere Unternehmen.

WERBUNG

Die neue Bewegungsjagd-Versicherung der Gothaer Allgemeine Versicherung AG sichert Hundeführer gegen eventuelle Tierarztkosten oder Kosten für den Todesfall des Hundes ab. Zudem sind in dem Produkt auch neue Leistungen wie das mögliche Abhandenkommen des Hundes, die aujeszkysche Krankheit (Pseudowut) oder Schäden durch Wolfsangriffe auf den Hund abgesichert.

Jagdleiter können beim Abschluss der Versicherung zwischen zwei Optionen wählen – je nachdem, ob sie verstärkt Tierarztkosten oder den Todesfall absichern wollen.

Variante A übernimmt Tierarztkosten bis zu 1.500 Euro und leistet 750 Euro im Todesfall, Variante B deckt Tierarztkosten bis zu 750 Euro ab und zahlt 1.500 Euro beim Tod des Hundes. Abgesehen von einem Mindestbeitrag wird die Prämie individuell nach der Zahl der eingesetzten Hunde berechnet. Der Mindestbeitrag beläuft sich auf 59,50 Euro im Jahr.

Kaufwert statt Zeitwert

Der neue Kraftfahrttarif des Provinzial-Nordwest-Konzerns beinhaltet Leistungserweiterungen, die für die Bestandskunden automatisch gelten. So umfasst das Leistungsupdate zum Beispiel eine Kaufwertentschädigung für Pkw und Campingfahrzeuge bei Totalschaden oder Diebstahl bis 18 Monate ab Zulassung. Ebenfalls vorgesehen ist eine Neupreisentschädigung bei Campingfahrzeugen bis 18 Monate ab Neuzulassung.

Für Elektro-Pkw gibt es im Vollkaskobereich mit dem All-Risk-Schutz für den Akku eine Neuerung. Der Akkumulator ist nun gegen jede Beschädigung, Zerstörung oder Verlust durch alle Schadenereignisse abgesichert. Die Mitversicherung von Reifenschäden und die Verlängerung der „Mallorca-Police“ von zwei (zuvor ein) Monate gehören ebenfalls zu den Produkterweiterungen.

Optionale Zusatzpakete

Das erneuerte Kfz-Produkt hat zwei optionale Zusatzpakete in der Kfz-Haftpflicht und der Kaskoversicherung. Über das Plus-Paket-Kfz-Haftpflicht soll so ein umfassender Eigenschadenschutz mitversichert werden können.

Der ebenfalls enthaltene Auslandsschadenschutz bemisst bei einem Unfall im Ausland die Schadenersatzansprüche nach deutschem Recht. Er leistet „on top“ zu der eventuell geringer ausfallenden Entschädigung des ausländischen Versicherers.

Das Plus-Paket-Kasko verlängert die Kaufwert- und Neupreisentschädigung auf 36 Monate und beinhaltet eine Selbstbehalt-Übernahme bei Schäden mit Carsharing- oder Mietfahrzeugen. Die Ratingagentur Franke und Bornberg GmbH hat den Tarif mit der Höchstnote „FFF“ bewertet.

Digitale Betriebshaftpflicht

Unter ihrer Digitalmarke „Adam Riese“ bringt die Wüstenrot & Württembergische-Gruppe (W&W) eine Betriebshaftpflicht-Versicherung (BHV) für Gewerbe, Bauhandwerk und Gastronomie auf den Markt. Wie die ersten beiden Angebote von Adam Riese für private Verbraucher, ist auch dieses Produkt für kleine und mittelgroße Unternehmen durchgehend digital.

Auf ausgewählte Risiken startet der Versicherungsschutz im Direktkanal bereits mit einer Jahresprämie von 93 Euro. Die Versicherung deckt Personen- und Sachschäden bis zu einer Versicherungssumme von zehn Millionen Euro ab, die Höhe der Selbstbeteiligung ist flexibel wählbar.

Versicherungsumfang besteht auch für die Arbeitnehmerüberlassung und den Verlust fremder Schlüssel bis zur Versicherungssumme. Die BHV hat eine Update-Garantie, bei der Bestandskunden automatisch von Leistungsverbesserungen profitieren. Die Betriebshaftpflicht-Versicherung ist über Poolmakler und Vergleichsportale sowie über den Direktkanal unter www.adam-riese.de verfügbar.

Flexible Erstattungen von Versicherungsschäden

Zusammen mit dem Plattformanbieter Scalepoint Technologies Deutschland GmbH hat die Zurich-Gruppe ein Online-Schadenportal geschaffen, das Kunden im Schadensfall schnellen Ersatz und individuelle Wahlmöglichkeiten der Entschädigung bietet.

Bereits während ihrer telefonischen Schadensmeldung erfahren die Zurich-Kunden die zu erwartende Entschädigungshöhe. Diese Summe wird ihnen zeitgleich als Gutschrift in ein persönliches Zurich-Online-Schadenportal gestellt.

Der geschädigte Kunde kann dort seine Entschädigungsleistung individuell auswählen. Das heißt, er kann sich beschädigte Produkt direkt neu bestellen oder aus einem breiten Portfolio andere Produkte auswählen, auf sein Konto auszahlen oder in Gutscheine von Online-Shoppingportalen umwandeln lassen.

Die neue Schadenplattform bietet Kunden nicht nur Freiheit in der Wahl ihrer Entschädigungsleistung, sondern unterstützt auch die Sachbearbeiter bei der Regulierung. Diese erhalten Hilfe bei der Wertermittlung der gemeldeten Schäden durch einen auf der Plattform integrierten Produktkatalog, der dem Versicherer technische Details und Geräteempfehlungen auflistet. Durch im Portal hinterlegte Abschläge unterstützt Scalepoint automatisch bei der Ermittlung des Zeitwerts von Haftpflichtschäden.

Vier Standardfragen

Kleinen und mittelständischen Unternehmen, Kapitalgesellschaften sowie Stiftungen und Vereinen will die Chubb European Group SE (CEG) über eine neue Plattformtechnologie noch schneller gegen Managerhaftungsrisiken (D&O) absichern. 78 Prozent aller Branchen in Deutschland lassen sich nach Einschätzung von Chubb komplett digital auf eigenen Plattform verarbeiten.

Bei dieser D&O-Onlinelösung aus der Produktreihe „Chubb Easy Solutions“ werden nur noch vier Standardfragen gestellt. Gefragt wird nach bestehendem Versicherungsschutz, der Registrierung in Deutschland sowie nach Schäden oder möglicher Einschränkungen durch Wirtschafts- und Handelssanktionen.

Das aktualisierte D&O-Produkt soll den Arbeitsprozess bei den Maklern reduzieren. Es können risikorelevante Dokumente wie beispielsweise Alt-Policen oder Jahresabschlüsse hochgeladen werden. Zudem sind unterjährige Vertragsanpassungen, wie beispielsweise Adressänderungen, Fälligkeitsverlegungen oder Deckungssummen-Anpassungen, ohne zeitliche Verzögerung direkt umsetzbar. Auch der Renewalprozess kann online erfolgen.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
  • Youtube – Hintergründe zum Buchprogramm
WERBUNG
Wenn der Umweg statt zur Arbeit vors Gericht führt

Wegeunfälle sind oft Anlass für einen Streit mit der Berufsgenossenschaft. Dann entscheiden Richter über die Versicherungsleistung.

Über aktuelle Urteile und Lücken im gesetzlichen Unfallschutz berichtet ein neues Dossier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Erfolgreich Kundengespräche führen

Geraten Sie in Verkaufssituationen immer wieder an Grenzen?

Wie Sie unterschiedliche Persönlichkeitstypen zielgerichtet ansprechen, erfahren Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
2.2.2018 – Die Managerhaftpflicht-Sparte steckt in den tiefroten Zahlen. Wie sie dort herauskommen kann, über problematische Deckungserweiterungen, die Höhe der Maklercourtage und Erfahrungen mit der Schadenregulierung wurde auf einer Fachkonferenz diskutiert. (Bild: Meyer) mehr ...
 
10.11.2016 – Als letzte der Generali-Gesellschaften kommt auch die Cosmos mit einem Telematik-Tarif auf den Markt. Der stößt aber bereits auf Kritik. Über Neuerungen in Hausrat und Rechtsschutz berichten die Allianz, die Haftpflichtkasse Darmstadt, die IAS und die Concordia. mehr ...
 
7.9.2015 – Der Herbsttermin naht – und die ersten neuen Kraftfahrttarife werden vorgestellt. Die Europa weicht dabei zwei Mal in den Regionalklassen ab. Die neuen Produkte der Helvetia sorgen sich um alte und teure Schätzchen. (Bild: Manfred Braun) mehr ...
 
12.7.2018 – Die Ammerländer, die Deurag, Konzept & Marketing sowie die Öffentliche Braunschweig haben ihre Tarife für Privatkunden überarbeitet. Darunter sind ungewöhnliche Leistungs-Erweiterungen, unter anderem in der Autoinhaltsversicherung und der Privathaftpflicht. (Bild: Fihu, Flickr, CC-BY SA 2.0) mehr ...
 
5.2.2018 – Der Cyberversicherung wird von vielen Branchenkennern eine goldene Zukunft vorausgesagt. Doch es hapert noch an vielen Ecken und Enden, wie ein Überblick des VersicherungsJournals zeigt. Der Versicherungsschutz wird dennoch umfangreicher. (Bild: MSK) mehr ...
 
27.2.2017 – Welche typischen Gefahren Vermittlern zum Verhängnis werden können und wie sie sich dagegen schützen können, gehörte zu den Themen des Kongresses der Rechtsanwälte Jöhnke und Reichow in der letzten Woche in Hamburg. (Bild: Meyer) mehr ...
 
15.3.2016 – Lösungen für den Umgang mit abgelehnten Schadenfällen, die Tücken von Regulierungsvollmachten, „Abmahnungen und andere schlimme Dinge“ sowie die Praxis der Digitalisierung wurden beim Maklerforum der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler angeboten. (Bild: Meyer) mehr ...
 
7.12.2015 – Eigenbeteiligungen bei Zahnersatz lassen sich mithilfe von Vicuritas auf null senken. Die Axa hat ihren Telematik-Tarif vorgestellt, der ganz anders als die Wettbewerber-Angebote konzipiert ist. Neues gibt es zudem von Helvetia, Hiscox, Inter und Simplesurance. (Bild: Screenshot Hiscox.de) mehr ...
WERBUNG