WERBUNG

Die besten Rechtsschutz-Policen für Singles und Familien

17.9.2019 – Das Analysehaus Morgen & Morgen hat für die Wirtschaftswoche am Beispiel zweier konkreter Modellfälle ein Ranking nach Preis-Leistungs-Verhältnis erstellt. Dabei wurden Tarife von acht Versicherern mit „sehr gut“ beurteilt. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Bewerben oder nicht bewerben?
Wer die Antwort nicht weiß, sollte selbst eine Anzeige schalten. Vielleicht entstehen dadurch gute Chancen. Stellensuchende inserieren im VersicherungsJournal kostenlos und selbstverständlich anonym.

Die Redaktion der Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit der Morgen & Morgen GmbH (M&M) ein Rating für Rechtsschutz-Versicherungen erstellt. Die Ergebnisse wurden in dem Artikel „Hier finden Sie den besten Rechtsschutz“ veröffentlicht.

Darin werden für zwei Musterfälle „die besten Tarife“ gekürt. Als entscheidende Kriterien werden „der Umfang des Versicherungsschutzes, die Individualität der Policen, aber auch die mögliche Selbstbeteiligung und natürlich die Höhe der Prämie“ genannt. Ausgezeichnet worden seien „die Tarife mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis“.

Aufgeführt sind jeweils 23 Produkte von 23 Gesellschaften. Nach welchen Kriterien diese ausgewählt wurden, ist nicht ersichtlich.

Punkte für Preis und Leistung

In dem Rating werden der Selbstbehalt (Null oder ein Punkt beim ersten Beispiel), die Prämie (ein bis fünf Zähler) und die Bedingungen (19 bis 50 Punkte) berücksichtigt.

Für die Leistung wurden je nach Beispiel maximal 41 beziehungsweise 45 Zähler vergeben. Wie diese berechnet wurden, wird in dem Artikel nicht offengelegt.

Beispiel: Top-Tarif

Der erste untersuchte Musterfall ist ein „51-jähriger Manager in Führungsposition, verheiratet mit zwei Kindern. Die Frau arbeitet als freiberufliche Fotografin. Ein Kind studiert in einer anderen Stadt, das zweite geht noch zur Schule. Neben der Immobilien in einer gehobenen Wohngegend in Mitteldeutschland hat die Familie noch ein Ferienhaus an der Ostseeküste“.

Zu den berücksichtigten Kriterien wird mitgeteilt: „Wichtig ist neben der Vereinbarung der Bausteine Privat – Beruf – Verkehr auch die Mitversicherung aller von der Familie selbstgenutzten Wohneinheiten, sowie eine Absicherung der selbständigen Tätigkeit der Ehefrau.“

Mit „sehr gut“ eingestufte Tarife

Tarife, die insgesamt mindestens 40 Punkte erhalten haben, werden als „sehr gut“ eingestuft:

Die ersten drei genannten Anbieter schafften allein mit den Bedingungen mindestens 40 Punkte.

Beispiel: Alleinstehender

Zweites Beispiel ist ein „Single (28), angestellt, lebt in einer Eigentumswohnung, kein Auto, aber mit dem E-Scooter unterwegs.

Bei der Absicherung seines anwaltlichen Kostenrisikos legt er Wert auf eine schlanke Lösung, die nur seine tatsächlich vorhandenen Risiken abdeckt, gerne mit einem hohen Selbstbehalt. Dafür wünscht er jedoch zusätzlich eine Rundum-Beratung im außergerichtlichen Bereich – auch in nicht abgesicherten Rechtsgebieten, gerne online und in Form einer Assistance-Leistung“.

Zur Auswertung der Leistung heißt es in dem Artikel: „Wichtig war die Absicherung des Privat- und Wohnungsbaustein als Single. Im Rahmen des Bausteins Privat ist auch der Rechtsschutz als Verkehrsteilnehmer als Fußgänger und Radfahrer inklusive E-Bike et cetera versichert, insoweit kann auf den Baustein Verkehr verzichtet werden. Bei der Gewichtung der Bedingungspunkte wurde auf speziell auf die Assistance-Leistungen Wert gelegt.“

Tarife mit „sehr gut“

Hier wurden als Tarife mit der Note „sehr gut“ genannt:

Bis auf Allrecht schafften alle genannten Anbieter allein mit den Bedingungen mindestens 40 Punkte.

Kunden mit den „sehr guten“ Versicherern oft unzufrieden

Die genannten „sehr guten“ Angebote sind aus Verbrauchersicht nicht über jeden Zweifel erhaben, das zeigt die Beschwerdestatistik der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht (Bafin).

Dort fallen Deurag, Auxilia und Arag mit den höchsten Beschwerdequoten auf. Auch Advocard, WGV und Ergo liegen über dem Durchschnitt (VersicherungsJournal 11.6.2019).

In der Gunst der unabhängigen Vermittler stehen Auxilia, Arag und Deurag Deutsche Rechtsschutz-Versicherung AG auf den ersten drei Plätzen, Roland an Position fünf, Ergo an sieben und dahinter die Itzehoer (30.4.2019).

Nach der Anzahl der Policen im Bestand lag per Ende 2017 die Arag vor der Allianz Versicherungs-AG und der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG (21.1.2019).

Morgen & Morgen: Nicht online abschließen

Die richtige Versicherung zu finden, sei nicht einfach, schreibt die Wirtschaftswoche. „Die Rechtsschutz-Versicherung ist nur eine vermeintlich simple und leicht verständliche Versicherung“, wird M&M-Versicherungsexperte Wilfried Schwarzer zitiert.

Eine solche Police werde sehr individuell auf den Verbraucher zugeschnitten und solle nicht ohne Beratung im Internet abgeschlossen werden, warnte er.

Leserbriefe zum Artikel:

Silvia Jargon - Datenlage auch anders zu interpretieren. mehr ...

Schlagwörter zu diesem Artikel
Assistance · Beschwerde · Immobilie · Preis-Leistungs-Verhältnis · Ranking · Rating · Rechtsschutz · Versicherungsaufsicht
 
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
3.9.2019 – Weil sie im Ranking von Franke und Bornberg die Höchstnote erhalten haben und „auch einen relativ guten Preis“ bieten, wurde 18 Tarife mit „sehr gut“ bewertet. Der Testsieger führt die Beschwerdestatistik der Versicherungsaufsicht an. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
22.8.2019 – Welche Gesellschaften in der Gunst der Verbraucher vorne liegen und was sie an den Anbietern kritisieren, veröffentlichte Servicevalue in einer aktuellen Studie. Dabei schneiden mit „sehr gut“ sieben Lebensversicherer ab, darunter zwei Neulinge mit dieser Höchstnote. (Bild: Tumisu, Pixabay, CC0) mehr ...
 
5.6.2019 – Welche Gesellschaften in der Wohngebäude-Versicherung bei ihren Kunden mit einem positiven Umgang punkten, zeigt ein aktuelles Ranking. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.3.2019 – Beim Verwaltungskostensatz gibt es eine immense Spannbreite zwischen den privaten Krankenversicherern. Welche Gesellschaften zu den Schlusslichtern beziehungsweise Spitzenreitern der Branche gehören. (Bild: Wichert) mehr ...
 
18.3.2019 – In einer aktuellen Untersuchung wurden die Kundenorientierung von 21 Rechtsschutzanbietern sowie die Zufriedenheit der Kunden mit ihren Versicherern untersucht. Welche Gesellschaften am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
27.11.2018 – Welche Versicherer aktuell das beste Preis-Leistungs-Verhältnis für Pflegetagegeldpolicen bieten, zeigt ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität. 31 Unternehmen standen hier auf dem Prüfstand. Wer mit seinen Tarifen punktet und wer zu den Verlierern gehört. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
19.3.2018 – In einer aktuellen Untersuchung wurden der Kundenservice von und die Zufriedenheit mit 20 Rechtsschutzanbietern untersucht. Welche Versicherer am besten abgeschnitten haben. (Bild: Wichert) mehr ...
 
2.11.2017 – Beim Verwaltungskostensatz gibt es eine immense Spannbreite zwischen den deutschen Anbietern. Welche Gesellschaften zu den Schlusslichtern beziehungsweise den Spitzenreitern gehören und wie die Branchengrößen abschneiden. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG