Arbeitslosengeld trotz gescheiterter Integration?

5.12.2022 (€) – Weil sich ein Arbeitssuchender geweigert hatte, an einer Maßnahme teilzunehmen, sollte ihm vorübergehend die Unterstützung gestrichen werden. Dagegen setzte er sich vor Gericht zur Wehr. Der Fall landete schließlich beim Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay, CC0)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Schlagwörter zu diesem Artikel
Arbeitslosenversicherung · Bundessozialgericht
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
25.4.2024 – Ein Unternehmen versteuerte den aus einer Betriebsveranstaltung entstandenen geldwerten Vorteil der Beschäftigten pauschal. Weil das verzögert geschah, weckte es Begehrlichkeiten der Deutschen Rentenversicherung. Darüber musste schließlich das Bundessozialgericht entscheiden. mehr ...
 
13.3.2023 – Eine arbeitslose werdende Mutter konnte wegen beruflicher Einschränkungen ihren Job nicht wieder aufnehmen. Entsprechend niedriger fiel das Elterngeld aus. Dagegen klagte die Frau bis zum Bundessozialgericht. (Bild: Moerschy, Pixabay CC0) mehr ...
 
27.5.2022 – Der Zugang zu einer der wichtigsten Versicherungen in Deutschland wird ab dem Juni für Geflüchtete aus der Ukraine deutlich leichter. Damit steigen zugleich die Chancen auf eine Mietwohnung. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
5.4.2022 – Eine Bewerberin war bei einem eintägigen, unentgeltlichen Praktikum in dem Betrieb, den sie kennenlernen sollte, schwer gestürzt. Ob sie dabei unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stand, entschied letztendlich das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
14.12.2021 – Ein Pärchen hatte per E-Mail Widerspruch gegen einen Leistungsbescheid des Job-Centers eingelegt. Als die Behörde diesen nicht anerkennen wollte, landete der Fall vor dem Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
25.10.2021 – Eine langjährig Versicherte war wegen der Insolvenz ihres Arbeitgebers in eine Transfergesellschaft gewechselt. Weil sie danach kurz vor Rentenbeginn arbeitslos wurde, sollte ihr von der Deutschen Rentenversicherung keine abschlagfreie Altersrente gezahlt werden. Daraufhin zog die Frau bis vor das Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
22.1.2020 – Eine arbeitslose Schwangere wollte nicht akzeptieren, dass sie für ihr zweites Kind kein Mutterschutzgeld erhalten sollte. Unter welchen Umständen ihr Anspruch aufrechterhalten werden kann, entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
28.10.2019 – Vater und Sohn waren gemeinsame Gesellschafter-Geschäftsführer einer GmbH, dennoch sollten für den Jüngeren Beiträge zur gesetzlichen Renten- und Arbeitslosen-Versicherung abgeführt werden. Mit der Deutschen Rentenversicherung stritten sie sich darüber vor dem Bundessozialgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
28.1.2019 – Ein Empfänger von Arbeitslosengeld II war wegen seines Verhaltens aus einer Berufsausbildungs-Maßnahme rausgeflogen. Daraufhin wurde ihm das Arbeitslosengeld gekürzt, später sollte er es komplett zurückzahlen. Der Mann zog vor Gericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
18.9.2018 – Das Bundessozialgericht hat sich mit der Frage befasst, ob Zeiten einer bezahlten unwiderruflichen Freistellung für die Höhe der Berechnung des Arbeitslosengeldes relevant sind. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
11.7.2018 – Einem Beschäftigten, der in einer Außenstelle tätig war, wurde nach Schließung des Büros gekündigt. Anschließend wollte er die Rente ab 63 in Anspruch nehmen. Seine Rechnung hatte er jedoch ohne die Gerichte gemacht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
8.5.2018 – Einem Arbeitslosen wurden von der Arbeitsagentur innerhalb weniger Tage mehrere Stellen benannt, auf die er sich bewerben sollte. Keines der Angebote sagte dem Mann zu. Er sollte daher mit mehreren Sperrzeiten belegt werden. (Bild: Partynia CC by SA 30) mehr ...
WERBUNG