WERBUNG

20.000 Euro weniger Elterngeld wegen Selbstständigkeit

18.8.2020 – Eine Mutter hatte vor der Geburt ihres Kindes Einkünfte aus einer selbstständigen sowie auch einer angestellten Tätigkeit erzielt. Als sie sich an die Elterngeldstelle wandte, erlebte sie eine unerfreuliche Überraschung bei der Bemessungsgrundlage für die Zahlungen. Die Frau zog daraufhin vor Gericht. (Bild: Pixabay, CC0)

Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Mehr VersicherungsJournal für Premium-Abonnenten

Im Abonnement erhalten Leserinnen und Leser mehr Information. Das frei zugängliche Archiv enthält die Artikel des VersicherungsJournals der letzten 30 Tage. Premium-Abonnenten können darüber hinaus alle bisher erschienenen Beiträge abrufen. Das sind seit Oktober 2000 pro Jahr durchschnittlich 1.800 Beiträge, also über 18.100 Quellen wertvoller Fachinformationen.

Das Premium-Abonnement kostet 34,90 Euro pro Jahr (inklusive Mehrwertsteuer) pro Jahr, also weniger als 3 Euro pro Monat oder 0,15 Euro pro Arbeitstag. Für Firmennetzwerke mit fester Internetadresse („IP-Nummer") wird es je nach Anzahl der Arbeitsplätze noch deutlich günstiger.

Registrierung

Es bestehen zwei Möglichkeiten für die Registrierung zur Benutzung des Archivs.
Nach erfolgreicher Eingabe Ihrer Daten bekommen Sie den Freischaltungscode direkt per E-Mail zugesandt und können umgehend auf das Archiv zugreifen.

Einzelnutzerzugang mit Passwort

Dieser Zugang ist für Einzelnutzer geeignet, die flexibel von jedem Computer aus per Login auf das Archiv des VersicherungsJournals zugreifen möchten. Benutzername und Passwort können Sie selbst wählen.

Automatische IP-Authentifizierung für Firmennetzerke

Dieser Zugang ermöglicht den Zugriff auf das Archiv des VersicherungsJournals über die Erkennung Ihrer IP-Adresse. Ein Login mit Passwort und Benutzername ist nicht erforderlich. Dieser Zugang ist nur möglich für Netzwerke mit fester IP-Adresse (typisch für größere Unternehmen, in der Regel nicht bei einfachen Internetzugängen).

WERBUNG
WERBUNG
Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Weitere Artikel aus Versicherungen & Finanzen
23.7.2021 – Neues für Teilzeitkräfte, Kinder, Häuslebauer und ökologisch Orientierte: Swiss Life führt in der BU-Versicherung eine „konkrete Drei-Stunden-Definition“ für die Günstigerprüfung ein. Änderungen bei Einkommensschutz und Vorsorge melden auch Stuttgarter, Condor und Ergo. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.7.2021 – Die Schadenfälle steigen sprunghaft an, aber auch die Nachfrage nach Elementarschutz wächst. Die Assekuranz ist weiter stark in der Regulierung gefordert. Gleichzeitig wird kostenloser Unfallschutz für ehrenamtliche Helfer gewährt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.7.2021 – Die genaue Definition einer beruflichen Tätigkeit kann auch in der Sozialversicherung eine wichtige Rolle spielen. In einem vor dem Thüringer Landessozialgericht ausgetragenen Fall gab dies den Ausschlag. (Bild: pIXABAY cc0) mehr ...
 
23.7.2021 – Seit dem 1. Juli 2021 können die Bezieher einer gesetzlichen Witwen-, Witwer- oder Erziehungsrente in Ostdeutschland mehr als bisher zu ihrer Rente dazuverdienen, ohne dass sie mit Rentenabzügen rechnen müssen. In Westdeutschland gilt der bisherige Freibetrag. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.7.2021 – Im Rating der Zeitschrift erhielten insgesamt drei Testkandidaten die Höchstnote „sehr gut+“. In den Ergebnislisten werden rund vier Dutzend Wohngebäude-Tarife inklusive erweiterter Elementarschadendeckung sowie Hausrat-Offerten aufgeführt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
22.7.2021 – Der Gartenpavillon eines Mannes samt Inhalt wurde bei einem Brand zerstört. Der Geschädigte wandte sich anschließend an seinen Hausratversicherer. Der fühlte sich aber nicht zuständig. Die Sache landete vor dem Bamberger Oberlandesgericht. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
22.7.2021 – Der GDV hat eine erste grobe Schätzung des versicherten Schadenvolumens veröffentlicht, die es in sich hat. Neue Verbandszahlen zeigen zudem, dass die Branche bei der Anbündelungsquote von erweitertem Naturgefahrenschutz an die Wohngebäude-Versicherung nur noch langsam vorankommt. (Bild: Wichert) mehr ...
 
22.7.2021 – Flutschäden in eigenen Agenturen und im Minutentakt verzweifelte Kunden in der Notruf-Hotline – die Provinzial und die R+V geben Einblicke in ihr aktuelles Krisenmanagement. Ein Versicherer legt die bisher aufgelaufene Schadenhöhe vor. (Bild: R+V) mehr ...
WERBUNG