Schadensituation bei Roland entspannt sich

17.4.2019 (€) – Der Rechtsschutzversicherer ist 2018 gewachsen, hat aber weniger verdient. Der Beitragsanstieg wird im aktuellen Geschäftsbericht insbesondere auf einen Effekt zurückgeführt. Für die Beitragsentwicklung 2019 wird eine klare Prognose geliefert. (Bild: Roland)

WERBUNG
Premium-Zugang

Dieser Artikel ist nur für Premium-Abonnenten des VersicherungsJournals frei zugänglich. Der exklusive Zugang gilt für Texte mit Premium-Inhalt wie auch für Beiträge, die älter als 30 Tage sind.

Wenn Sie bereits Premium-Abonnent sind, melden Sie sich bitte hier an:

Login für Premium-Abonnenten

Wenn Sie noch kein Premium-Abonnent sind, können Sie sich jetzt registrieren.

Premium-Abonnement auch als Wertschätzung der Redaktion

Premium-Abonnentinnen und -Abonnenten erhalten den Zugriff auf alle Inhalte vom VersicherungsJournal. Sie leisten zudem einen unverzichtbaren Beitrag für die redaktionelle Unabhängigkeit. Der Verlag ist für diese Wertschätzung sehr dankbar.

Die Alternative zum Premium-Abonnement

Möchten Sie Artikel ohne Registrierung abrufen, so können Sie jeden Text über GBI-Genios Deutsche Wirtschaftsdatenbank GmbH einzeln für einen geringen Stückpreis erhalten. Direkt auf diesen Artikel bei Genios gelangen Sie hier.

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
24.5.2018 – Auch für 2018 rechnet der Rechtsschutzversicherer mit Beitragsanpassungen gemäß Treuhänderempfehlung. 2017 wurde auf der Kostenseite gearbeitet, weniger positiv verlief das Neugeschäft. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
11.5.2017 – Für die Roland Rechtsschutz war 2016 kein einfaches Jahr. Im laufenden Jahr wird der Rotstift angesetzt, wie im aktuellen Geschäftsbericht erläutert wird. mehr ...
 
20.9.2016 – Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Roland-Gruppe ein deutlich über dem Marktdurchschnitt liegendes Beitragswachstum erzielen. Zurückgeführt wird dies nicht zuletzt auf das ergänzende Assistance-Angebot. (Bild: Screenshot Roland-Geschäftsbericht 2015) mehr ...
 
20.6.2022 – Deutsche Versicherungsnehmer sind verwöhnt: Sie haben hohe Erwartungen, aber es darf nichts kosten. Der Vertrieb hat demgegenüber 2022 seine Anstrengungen bei der Vermarktung zusätzlicher Leistungen deutlich zurückgefahren, wie eine Studie belegt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.4.2020 – Beim Rechtsschutzversicherer fiel das vergangene Geschäftsjahr gut aus, für das laufende rechnet er jedoch mit weniger Zuwächsen. Beitragsanpassungen trugen nur gering zum für 2019 vermeldeten Wachstum bei. Die beiden Aktionärsgruppen erhielten fast doppelt so viel Dividende. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
9.5.2019 – Zwischen 2015 und 2017 haben sich die Anbieter kräftig Kunden abgejagt. In der Spitze gab es Bestandsveränderungen zwischen plus fast 400.000 und minus knapp 300.000, zeigt eine VersicherungsJournal-Analyse. (Bild: Wichert) mehr ...
 
4.3.2019 – Im harten Ringen um die Beitragseinnahmen hat der Marktführer seinem Vorsprung teilweise eingebüßt. Bei den Verfolgern lief es sehr unterschiedlich. Das zeigt der „Branchenmonitor 2015-2017“. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG