WERBUNG

Die Bayerische und die Nürnberger rücken zusammen

30.4.2021 – Die Nürnberger wird Konsortialpartner bei zwei nachhaltigen Fondsprodukten. Im Gegenzug nimmt die Bayerische zwei digitale Gesundheitstools in ihr Angebot. Beide Versicherer wollen zusammen den Ausbau voll digitaler, gewerblicher Versicherungslösungen vorantreiben. Zusätzlich wird eine Beteiligung der Nürnberger an der Pangaea Life geprüft. Die Bayerische hat sich bereits an der Nürnberger Holding mit einem Anteil von unter drei Prozent beteiligt.

Die Versicherungsgruppe die Bayerische und die Nürnberger Versicherungen haben eine Kooperation in den Segmenten nachhaltige Altersvorsorge, Gesundheitsmanagement und gewerbliche Kompositversicherung vereinbart. Das teilen beide Unternehmen am Donnerstag der Presse mit.

„Für die Bayerische sind Innovationen und auch Geschwindigkeit bei der Entwicklung kundenorientierter Lösungen von überragender Bedeutung. Und als Mittelständler sind wir davon überzeugt, dass die Zusammenarbeit zwischen Versicherern in ausgewählten Feldern besondere Kräfte freisetzen kann“, wird Dr. Herbert Schneidemann, Vorstandsvorsitzender der Bayerischen, zitiert.

Die Nürnberger wird Konsortialpartner

Herbert Schneidemann (Bild: die Bayerische)
Herbert Schneidemann (Bild: die Bayerische)

Im Bereich ESG-konforme Altersvorsorge hat die Bayerische bereits 2017 mit der fondsgebundenen Investmentrente „Pangaea.Life“ ein nachhaltiges Versicherungsportfolio lanciert. Dessen Fondsvolumen ist nach eigenen Angaben auf mittlerweile rund 250 Millionen Euro angewachsen.

Die Nürnberger steigt hier nun als Konsortialpartner für die eigenen Vertriebsaktivitäten ein. Zudem wird sie im Rahmen ihrer konventionellen Kapitalanlage in den Nachhaltigkeitsfonds investieren, heißt es.

Darüber hinaus sei nach Auskunft von Schneidemann ein gemeinsamer nachhaltiger Immobilienfonds geplant. Auch dabei werde die Bayerische als Konsortialführer fungieren.

Zusätzlich wird eine Beteiligung der Nürnberger an der Bayerische-Tochter Pangaea Life GmbH geprüft. Die Bayerische hat sich laut der Mitteilung bereits an der Nürnberger Beteiligungs-AG, dem Mutterunternehmen der fränkischen Versicherungsgruppe, mit einem Anteil von unter drei Prozent beteiligt.

Zusammenarbeit erfolgt im digitalen Gesundheitsmanagement

Mit dem Ziel, sich von einem reinen Versicherer zu einem Gesundheitspartner weiterzuentwickeln, arbeitet die Nürnberger seit Herbst 2020 mit Humanoo, einem Digitalunternehmen der Etherapists GmbH, zusammen.

Privatkunden können seither auf eine eigens angepasste Gesundheits-App zugreifen und sich Bonusvorteile sichern. Firmenkunden steht eine Gesundheitsplattform mit zusätzlichen Arbeitgeberfunktionen, Serviceleistungen und speziellen Rabatten zur Verfügung.

Im Privatkundengeschäft wird künftig nun auch die Bayerische die App anbieten, unter eigenem Namen und in Ergänzung zu den Berufsunfähigkeits-Versicherungen. Später soll der Bereich Zahnzusatzversicherung folgen, heißt es.

Der Ausbau des KMU-Segments soll vorangetrieben werden

Die beiden Versicherer wollen zudem zusammen den Ausbau voll digitaler, gewerblicher Versicherungslösungen vorantreiben.

Armin Zitzmann (Bild: Nürnberger)
Armin Zitzmann (Bild: Nürnberger)

Ziel sei es, „ein in Digitalisierung und Kundenorientierung führender Anbieter bedarfsgerechter, gewerblicher Risikolösungen zu werden“, wird Dr. Armin Zitzmann, Vorstandsvorsitzender der Nürnberger, in der Mitteilung zitiert.

Strategische Partnerschaften liegen im Trend

Strategische Partnerschaften liegen in der Assekuranz seit Längerem im Trend. Zuletzt bauten die Alte Leipziger Versicherungen und die Itzehoer Versicherungen ihre bestehende Kooperation aus (VersicherungsJournal 23.2.2021).

Drängende digitale Fragestellungen führen zudem zunehmend dazu, dass Versicherer und technologiegetriebene Start-ups zueinander finden (VersicherungsJournal 12.2.2020). Auch kreative Allianzen sind möglich, wie das Beispiel HDI-Konzern und ProSiebenSat.1 aus dem vergangenen Herbst zeigt (Medienspiegel 24.9.2020).

 
WERBUNG
WERBUNG
„Amazon steigt ins Versicherungsgeschäft ein.”

Bei dieser Schlagzeile bekommen viele Vermittler Schnappatmung. Denn für sie heißt das: Ich verliere Kunden und Bestand. Wie sich das leicht vermeiden lässt, zeigt die aktuelle Podcast-Folge.

Zusätzlich profitieren Sie von unserem neuen, konzentrierten Podcast-Konzept: In jeder Folge wird nun ein einziges Schwerpunktthema mit all seinen Facetten ausführlich besprochen.

Zu den einzelnen Ausgaben gelangen Sie hier.

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie diese zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
17.11.2016 – Von teilweise enormen Zuwächsen beim Absatz von Lebens- und Krankenversicherungen über unabhängige Vermittler berichtet Michael Bastian, Leiter des Makler-Vertriebs für diese Sparten bei der Allianz, im VersicherungsJournal-Interview. (Bild: Florian Jaenicke) mehr ...
 
19.10.2016 – Versicherungen werden laut einer aktuellen Studie nach wie vor weit überwiegend beim Vermittler abgeschlossen. Dennoch haben Online-Abschlüsse stark zugenommen, noch stärker sogar eine vorausgehende Online-Recherche. Doch diese kann einer weiteren Studie zufolge schnell nach hinten losgehen. (Bild: Zurich, GfK, Google) mehr ...
 
18.3.2021 – Bei der Ergo kann sich der Rentenfaktor nachträglich verbessern, Universa erweitert die Fondsauswahl, Swiss Life daneben auch die Grundfähigkeiten-Versicherung. Dialog erleichtert den Einstieg in Risiko-Policen mit höheren Summe und überarbeitet das BU/EU-Angebot. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
24.2.2021 – Trotz des Corona-bedingten Kurseinbruchs am Anfang der Krise vertrauten Anleger im vergangenen Jahr auf Aktienfonds. Diese haben ihr Neugeschäft verfünffacht und führen mit deutlichem Abstand die Absatzliste der offenen Publikumsfonds an. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
25.1.2021 – Der Chefredakteur der Zeitschrift für Versicherungswesen Marc Surminski hat in diesem Jahr wieder einen (nicht ganz ernst gemeinten) Blick in die Zukunft gewagt. Er sieht für den Vertrieb, angezählte Sparten wie auch die handelnden Akteure überraschende Entwicklungen voraus. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
10.2.2020 – Das Geschäftsjahr 2019 der Versicherungswirtschaft bewertete R+V-Chef Norbert Rollinger beim Neujahrsemfang der Assekuranz-Führungskräfte anders als der GDV. Zugleich benannte er die aus seiner Sicht größten Herausforderungen für die Branche. (Bild: RGN-Photographs) mehr ...
 
6.1.2020 – Die Finanzdienstleister BTS (Formaxx und Mayflower), Clark und Plansecur berichten über ihre abgelaufenen Geschäftsjahre. Alle drei haben zugelegt, einer hat seinen Umsatz um 500 Prozent erhöht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
6.8.2019 – Die Zurich überträgt ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit nun auf die fondsgebundene Rentenversicherung. Die Alte Leipziger und Fairr.de setzen zunehmend auf ETFs. Neues meldeten auch die Provinzial Rheinland und S-Direkt. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
WERBUNG