WERBUNG

Debeka beruft neue Vorständin

29.7.2020

Annabritta Biederbick (46) wird zum 1. August in die Chefetage der Debeka Versicherungen aufsteigen. Die neue Vorständin folgt auf Dr. Peter Görg (65), der nach 13 Jahren Tätigkeit im obersten Führungsgremium des Unternehmens (VersicherungsJournal 18.6.2007) in den Ruhestand geht.

Die Managerin wurde von den Aufsichtsräten des Debeka Krankenversicherungs-Vereins a.G., des Debeka Lebensversicherungs-Vereins a.G., der Debeka Allgemeine Versicherung AG und der Debeka Pensionskasse AG einstimmig bestellt. Das teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.

In ihrer neuen Position übernimmt Biederbick die Verantwortung für folgende Bereiche: Antrag, Vertrag, Leistung und Gesundheitsmanagement. Zusätzlich ist sie für die Aufgabenfelder Risikomanagement, Recht und Steuern sowie Compliance, Konzerndatenschutz und Geldwäsche-Prävention zuständig.

Annabritta Biederbick (Bild: Debeka)
Annabritta Biederbick (Bild: Debeka)

Die Juristin startete ihre Laufbahn nach dem Studium in der Rechtsabteilung des Verbands der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV-Verband) in Köln. 2007 wechselte sie zu dem Koblenzer Krankenversicherer. 2016 übernahm sie die Leitung der Hauptabteilung Krankenversicherung/ Vertrag und wurde zur Prokuristin bestellt.

 
WERBUNG
WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social Media Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

WERBUNG
VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Sinnvoller BU-Schutz bei knappem Budget

Die Berufsunfähigkeits-Versicherung hat großes Potenzial. Nur: Wie erreicht man die Kunden, wenn sich viele das Produkt nicht leisten können oder nicht davon überzeugt sind?

Ein Dossier stellt ein passendes Beratungskonzept vor.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Das Einmaleins des Fondsvertriebs

Zuhören statt vollquatschen:
Im Vertrieb von Fondsprodukten und Investments gilt es zunächst, die Bedürfnisse und Ängste des Kunden genau kennenzulernen. Wie man seinen Verkaufsprozess organisiert, erklärt ein aktuelles Praxisbuch.

Interessiert? Dann klicken Sie hier!

WERBUNG