WERBUNG

Warum Kunden plötzlich ihrem Kfz-Versicherer treu bleiben

12.1.2022 – Die Coronakrise bremste die Wechselbereitschaft der Versicherungsnehmer 2021 deutlich aus. Vermittler bleiben Treiber fürs Neugeschäft und wichtige Tippgeber für Verbraucher. Die meisten Neukunden in der Kfz-Sparte konnten ADAC, Allianz, Axa, HDI und Huk-Coburg hinzugewinnen.

Die Coronakrise lähmt sogar die an sich wechselfreudigen Endkunden in der Kfz-Versicherung: Das dritte Jahr in Folge suchen sich deutlich weniger Verbraucher einen neuen Anbieter. Von den rund 41 Millionen Privatkunden mit Kfz-Policen haben Ende 2021 nur noch 15 Prozent über einen möglichen Sprung zu einem neuen Produktgeber nachgedacht.

Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Wechselaktivität bei Kfz-Versicherungen im Jahresendgeschäft 2021“ der Sirius Campus GmbH. Für die Auswertung führte das Beratungsunternehmen vom 1. bis zum 14. Dezember 1.946 Online-Interviews bei privaten Kfz-Versicherungskunden ab 18 Jahren durch.

Kündigungsbereitschaft sinkt

Nach Auswertung der Berater haben Ende 2021 nur noch etwa 1,3 Millionen Konsumenten ihren Vertrag gekündigt und bei einem anderen Anbieter neu abgeschlossen. Das sind 600.000 weniger Versicherungsnehmer als noch im Jahr zuvor.

2020 hatte jeder zwanzigste (4,7 Prozent) der rund 40 Millionen Kfz-Versicherten in Deutschland seinem Anbieter gekündigt (VersicherungsJournal 14.1.2021). Wie bereits im Vergleichsvorjahr (Medienspiegel 8.1.2020), ging die Kündigungsbereitschaft erneut um 200.000 Personen zurück.

Coronakrise ändert Verbraucherverhalten

Für diese massive Verhaltensänderung der Endkunden im Markt nennt Sirius Campus in der aktuellen Studie verschiedene Gründe, die auf die Pandemie zurückgehen:

  • In der Coronakrise fahren die Fahrzeughalter weniger, verursachen weniger Schäden, das macht Schadenfreiheitsklassen-Rückstufungen seltener. Das Wechselmotiv einer Beitragserhöhung ist von 31 Prozent 2019 auf 26 Prozent 2021 gesunken.
  • Kontaktbeschränkungen minimieren die Hoffnung der verhandlungssicheren Verbraucher, Rabatte bei ihren Vermittlern durchzusetzen. Denn das Argument der günstigen Alternativangebote entfällt.

Zusätzlich beobachten die Berater den Trend der Bündelung der Versicherungsverträge auf einen Vermittler. Ein besserer Versicherer (17 Prozent) und eine Konzentration aller Verträge (14 Prozent) nannten die Befragten häufiger als in den Vorjahren als Wechselmotiv.

Wechselaktivität im Jahresendgeschäft der Kfz-Versicherungssparte bricht um rund ein Drittel ein (Bild: Sirius Campus)
Wechselaktivität im Jahresendgeschäft der Kfz-Versicherungssparte bricht um rund ein Drittel ein (Bild: Sirius Campus)

Vermittler sind Treiber im Kfz-Versicherungsgeschäft

Als wichtigsten Treiber im Kfz-Versicherungsmarkt sehen die Studienautoren „immer noch die Versicherungsvertreter oder Makler“, die ihrer Klientel häufiger eine Empfehlung zum Wechseln gegeben haben.

„Weniger Kunden als in den Vorjahren haben ihre Vermittler mit Rabattverhandlungen beschäftigt. Die gewonnene Zeit haben Vermittler dann für die eigene Ansprache mit Qualitäts- und Bündelargumenten genutzt“, lässt sich Dr. Oliver Gaedeke, Gründer und Geschäftsführer der Sirius Campus, zu den Ergebnissen der Auswertung zitieren.

Trotz eher träger Kunden, profitierten folgende Unternehmen (in alphabetischer Reihenfolge) von der Neuorientierung der Konsumenten und konnten brutto die meisten Neukunden hinzugewinnen:

Bei den Nettogewinnern (nach Abzug der Kündigeranteile) sieht es anders aus. Hier liegen HDI, Verti Versicherung AG und die VGH Versicherungen vorne. Wie die einzelnen Gesellschaften im Neugeschäft konkret abschnitten, verrät Sirius Campus nicht. Im Vorjahr lagen Allianz, Axa, Huk-Coburg, Huk24 und Verti vorne.

Vergleichsportale verlieren an Attraktivität

Persönliche Ansprache scheint im Kfz-Versicherungsgeschäft für die Endkunden wichtiger zu werden. Laut Auswertung nutzt knapp die Hälfte der Wechselwilligen (49 Prozent) einen Vergleichsrechner, um bessere Offerten zu finden.

Der Anteil der Angebotsanfragen bei Vertretern, Maklern und Geschäftsstellen stieg um sieben Prozentpunkte auf 35 Prozent. Der Anteil der Neuabschlüsse bei Vermittlern (einschließlich Banken) steigerte sich laut Studie insgesamt auf 58 Prozent (Vorjahr: 44 Prozent).

„Vergleichsportale verlieren in diesem Jahr im Neugeschäft und können nur noch 17 Prozent (Vorjahr: 23 Prozent) der Wechsler für sich gewinnen“, fasst Sirius Campus zusammen. Als Grund dafür nennen die Berater, den Mangel an „Angeboten mit relevantem Sparpotenzial“.

Weitere Informationen zur Studie, Kosten und Bezugsmöglichkeiten stellt Sirius Campus auf seiner Webseite zur Verfügung.

Leserbriefe zum Artikel:

Andreas Burkhardt - Wechselbonus anbieten. mehr ...

 
WERBUNG
Neue Chancen im Versicherungsvertrieb

Die Corona-Pandemie hat sich spürbar auf die Geschäfts-
ausübung in den Vermittler-
betrieben ausgewirkt. In der neuen BVK-Studie 2020/2021 erfahren Sie, wie sich bestimmte Arbeitsweisen verändert haben und welche positiven Aspekte die Vermittler ihr abgewinnen können. Mehr erfahren Sie hier...

VersicherungsJournal in Social Media

Besuchen Sie das VersicherungsJournal auch in den sozialen Medien:

  • Facebook – Ausgewähltes für den Vertrieb
  • Twitter – alle Nachrichten von VersicherungsJournal.de
  • Xing – über den Verlag
  • Xing News – Ausgewähltes zu Karriere und Unternehmen
WERBUNG
Inserieren im Anzeigenmarkt

Das VersicherungsJournal ist eines der meistgelesenen Medien in der Branche, siehe Mediadaten.

So finden Sie zielsicher Ihre neuen Mitarbeiter, Arbeitgeber oder Geschäftspartner. Nutzen Sie die schnelle und direkte Zielgruppenansprache zu günstigen Konditionen. Gesuche werden kostenlos veröffentlicht.

Erteilen Sie hier Ihren Anzeigenauftrag für Angebote und Verschiedenes oder Gesuche, oder lassen sich persönlich beraten!

Beachten Sie auch die Seite Aktuelles für Stellenanbieter.

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Einmaleins des Wettbewerbsrechts

WettbewerbsrechtEs gibt viele rechtliche Fallstricke, über die ein Vermittler bei seinen Werbeaktionen stolpern kann. Ein Praktikerhandbuch zeigt, wie sie zu vermeiden sind.

Interessiert? Dann klicken Sie auf diesen Link!

Diese Artikel könnten Sie noch interessieren
12.11.2020 – Die Autoversicherung wird immer bunter, wie neue Produkte und Player zeigen. Wer sich als Vermittler allein auf klassische Kfz-Ratings und Qualitätssiegel stützt, könnte ein Haftungsproblem bekommen. Über die Marktlage und Perspektiven berichtet ein neues Dossier. (Bild: VersicherungsJournal) mehr ...
 
15.1.2021 – Als ernsthafter Wettbewerber ist ein großer Internetkonzern in die Versicherungs-Vermittlung eingestiegen. Die E-Mail-Accounts sollen zum neuen Dreh- und Angelpunkt für den Produktvergleich und -vertrieb werden. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
14.1.2021 – Das Jahresendgeschäft ging auf Kosten von Vermittlergruppen, andere Vertriebswege wiederum profitierten, wie eine aktuelle Endkundenbefragung zeigt. Auch einige Versicherer gehören zu den Gewinnern. Die Studie gibt zudem Auskunft über die Höhe der Beitragsersparnis. (Bild: Sirius Campus) mehr ...
 
15.10.2020 – Die klassische Tätigkeit des Vermittlers gerät immer mehr unter Druck. In der eher ungeliebten Kfz-Sparte kommt es jetzt zu neuer Konkurrenz. Ausblenden sollte man das Geschäft aber nicht. Über Entwicklungen, die die Autoversicherung wieder interessant machen, berichtet ein neues Dossier. mehr ...
 
18.10.2021 – Der Digitalversicherer baut weiter seine Vertriebsabteilung aus. Dahinter steht ein ehrgeiziger Plan, der auch das Geschäft in Deutschland bestimmt. Für die kommenden Monate kündigt Deutschland-Chef Nicolas Pöltl diverse Neuerungen an. (Bild: Wefox) mehr ...
 
24.8.2021 – Nach den Sommerferien beschäftigen sich absprungbereite Kfz-Versicherungskunden gerne mit den aktuellen Angeboten im Markt. Dass nicht mehr der Preis allein den Ausschlag gibt, zeigt eine Studie. Welche Leistungen stattdessen für Wechselwillige und Neukunden besonders zählen. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
27.5.2021 – Der Marktausblick von Assekurata für die Schaden- und Unfallversicherer fällt insgesamt sehr positiv aus, aber manche Sparten sind erheblich unter Druck geraten. In einem Zweig sehen die Analysten Spielraum für erhebliche Preissenkungen. (Bild: Lier) mehr ...
 
21.4.2021 – In fast allen Sparten erfolgreich, habe die Versicherungsgruppe das Corona-Jahr gut überstanden, wurde gestern bei der Vorstellung der Geschäftsergebnisse berichtet. Eine Sparte habe aber besonders gelitten. In der PKV konnten viele Neukunden gewonnen werden. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...