WERBUNG
WERBUNG

Rausschmiss wegen angeblich rückständiger Miete?

21.6.2022 – Ein langjähriger Mieter darf bei einem Umzug in eine andere Wohnung beziehungsweise andere Gewerberäume des Vermieters darauf vertrauen, dass die Miete weiterhin auf das bisherige Konto überwiesen werden muss. Das gilt zumindest so lange, bis ihm vom Vermieter eine andere Bankverbindung mitgeteilt wird, so das Landgericht Berlin in einem Beschluss vom 21. Dezember 2021 (65 S 134/21).

Die Beklagte war im Februar 2020 innerhalb eines Berliner Wohnhauses vom Hinter- in das Vorderhaus umgezogen. Dabei wurde das Mietverhältnis für das Hinterhaus einvernehmlich beendet und für das Vorderhaus ein neuer Mietvertrag abgeschlossen.

Geänderte Bankverbindung

Mit der Übersendung des neuen Vertrages ließ sich der Vermieter jedoch trotz mehrerer Erinnerungen reichlich Zeit. Der Vertrag lag der Mieterin weder zur Fälligkeit der Februar- noch der März-Miete vor. Sie überwies die Miete daher jeweils fristgerecht auf das ihr durch das vorangegangene Mietverhältnis bekannte Konto.

Das Geld kam jedoch nicht auf dem Mietkonto des Vermieters an. Denn dass sich seine Bankverbindung geändert hatte, teilte er der Frau auch nicht bei Übersendung des neuen Mietvertrages Ende März mit. Die neuen Kontodaten waren lediglich in dem Vertrag für die Vorderhauswohnung zu finden.

Der Mann kündigte das Mietverhältnis schließlich. Er argumentierte, dass er dieses gemäß § 543 BGB fristlos auflösen könne, wenn ein Mieter mit mindestens zwei aufeinander folgenden Mietzahlungen in Verzug geraten sei.

Die Betroffene dachte jedoch nicht daran, aus der Wohnung auszuziehen. Denn es sei nicht ihr Verschulden gewesen, dass sie den neuen Mietvertrag erst so spät erhalten habe.

Erfolglose Räumungsklage

Mit seiner daraufhin eingereichten Räumungsklage hatte der Vermieter weder beim Amtsgericht Pankow-Weißensee noch beim Berliner Landgericht Erfolg. Beide Instanzen hielten die Klage für unbegründet.

In der Begründung ihrer Entscheidung wiesen die Richter darauf hin, dass ein Schuldner gemäß § 286 Absatz 4 BGB dann nicht in Verzug gerate, wenn dieser auf Umständen beruhe, welche er nicht zu vertreten habe. Davon sei in dem entschiedenen Fall auszugehen.

Die Frau habe die Miete nämlich wie bisher pünktlich und ohne jede Beanstandung auf das ihr bekannte Mietkonto überwiesen. Wegen des vorausgegangenen etliche Jahre bestehenden Mietverhältnisses sei sie dem Vermieter auch als zuverlässig zahlende Mieterin bekannt gewesen.

Dass sie der Mann weder vorab noch bei Übersendung des neuen Mietvertrages auf die geänderte Kontoverbindung hingewiesen habe, habe er sich selbst zuzuschreiben. Er habe das Mietverhältnis daher weder fristlos noch fristgerecht kündigen dürfen.

 
WERBUNG
Werben im Extrablatt

Mit einer Anzeige im Extrablatt erreichen Sie mehr als 13.000 Menschen im Versicherungsvertrieb, überwiegend ungebundene Vermittler. Über die Konditionen informieren die Mediadaten.

Kurzumfrage – Ihre Meinung ist gefragt!

WERBUNG
Mehr Umsatz durch professionelle Kundenpflege

Ob Kundenzeitung, Homepage oder Newsletter – durch regelmäßige Fachinformationen bieten Sie Ihren Kunden echten Nutzen.
Sie haben keine Zeit dafür? Die Autoren des VersicherungsJournals nehmen Ihnen das Schreiben ab.

Jetzt auch für Ihren Social-Media-Auftritt.

Eine Leseprobe und mehr Informationen finden Sie hier...

Ihr Wissen und Ihre Meinung sind gefragt

Ihre Leserbriefe können für andere Leser eine wesentliche Ergänzung zu unserer Berichterstattung sein. Bitte schreiben Sie Ihre Kommentare unter den Artikel in das dafür vorgesehene Eingabefeld.

Die Redaktion freut sich auch über Hintergrund- und Insiderinformationen, wenn sie nicht zur Veröffentlichung unter dem Namen des Informanten bestimmt ist. Wir sichern unseren Lesern absolute Vertraulichkeit zu. Schreiben Sie bitte an redaktion@versicherungsjournal.de.

Allgemeine Pressemitteilungen erbitten wir an meldungen@versicherungsjournal.de.

WERBUNG
Fit für den Fondsvertrieb

Praktische Tipps und Hinweise zur Beratung und Platzierung von Fondsanlagen liefert das Buch eines ausgewiesenen Fondsexperten.

Interessiert?
Dann klicken Sie hier!

Weitere Artikel aus Markt & Politik
27.6.2022 – In den zwei letzten Quartalen 2021 wurde für Ein- und Zweifamilienhäuser noch mehr als vier beziehungsweise drei Prozent mehr bezahlt. In den ersten drei Monaten diesen Jahres brach der Zuwachs aber rasant ein. (Bild: Jeena Paradies, CC BY 2.0) mehr ...
 
27.6.2022 – In einer aktuellen Umfrage wurde die Einschätzung der Bürger zur finanziellen Ausstattung im Alter erhoben. Zwischen Damen und Herren und die verschiedenen Einkommensgruppen zeigten sich erhebliche Unterschiede. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
27.6.2022 – Die Branche konnte die Einnahmen zwischen 2015 und 2020 um etwa ein Siebtel steigern. Doch bei acht der 50 größten Anbieter ging der Umsatz zurück. Drei Akteure weisen sogar Schrumpfungsraten von fast einem Fünftel aus. (Bild: Wichert) mehr ...
 
24.6.2022 – Bei der Umsetzung des Themas Nachhaltigkeit im Verkaufsprozess sind noch viele Fragen offen. Das dürfte den Vertrieb im dritten und vierten Quartal herausfordern. (Bild: Die Bayerische) mehr ...
 
24.6.2022 – An sich lief 2021 für die europäische Versicherungswirtschaft gut, sie ging gestärkt ins Jahr 2022. Allerdings treffen zurzeit verschiedene bedeutende Risikofaktoren aufeinander. (Bild: Eiopa) mehr ...
 
24.6.2022 – Nach der Flut, ist vor der Flut. Die Versicherungsgruppe analysiert den Starkregen im vergangenen Jahr im Ahrtal und legt dar, wie sich solchen Katastrophen vergleichsweise billig vorbeugen lässt. (Bild: Schmidt-Kasparek) mehr ...
 
23.6.2022 – Ein Mann war stark betrunken beim Fahrradfahren ertappt worden. Als ihm daraufhin das Führen von Drahteseln untersagt wurde, wehrte er sich dagegen mit einer Rechtsbeschwerde. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
23.6.2022 – Ein Mieter sollte die Kosten für die Bewachung eines Geschäftsgebäudes im Rahmen der Nebenkostenabrechnung in vollem Umfang tragen. Dagegen zog er vor das Berliner Kammergericht. (Bild: Pixabay, CC0) mehr ...
 
23.6.2022 – Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungs-Aufsicht hat am Mittwoch eine Warnung vor einer gefälschten Webseite herausgegeben. (Bild: Pixabay CC0) mehr ...
 
23.6.2022 – Die meisten der Big Player gewannen zwischen 2015 und 2020 kräftig Kunden hinzu – in der Spitze mehr als fünf Millionen. Nur ein Akteur hatte Einbußen zu verzeichnen, und das im siebenstelligen Bereich. (Bild: Wichert) mehr ...
WERBUNG